Interview mit Mike Muller (Ravensburg)

Der am 18.09.1971 in Edina (Minnesota USA) geborene Mike Muller begann seine Karriere als Eishockeyspieler 1990 auf der University of  Minnesota in der NCAA. Muller wurde beim NHL Entry Draft an 35. Position in der zweiten Runde von den Winnipeg Jets gedraftet, spielte aber leider niemals in der NHL. Nach zwei Saisonen auf dem College wechselte er 1992 in die Russische Liga zu HK Dynamo Moskau wo er auf Anhieb Russischer Meister wurde. Danach wechselte der robuste Verteidiger 1993 zurück nach Nordamerika und spielte hauptsächlich  für die Moncton Hawks, Springfield Falcons, Minnesota Moose und den Mississippi Sea Wolves.

 

1997 wechselte er dann das zweite Mal nach Europa und heuerte beim EHC Neuwied in der 2.Bundesliga an wo er überaus erfolgreich in 126 Spielen 93 Scorerpunkte verbuchte. Dadurch machte er sich in der Deutschen Eishockeyszene einen Namen und blieb dieser bis zu seinem Karriereende 2010 (EHF Passau Black Hawks) treu. Weitere Stationen als aktiver Eishockeyspieler in Deutschland waren der Iserlohner EC, SC Bietigheim-Bissingen, Moskitos Essen und der EV Ravensburg  mit der er als Kapitän den Aufstieg  2007 in die 2.Bundesliga schaffte.

 

Seine Trainerkarriere begann Mike Muller 2011 als Trainer der U20 beim HC Eppan in Italien wo er überaus erfolgreich war. 2012 bekam Muller die Chance in Ravensburg als Co-Trainer der Ravensburg Tower Stars in der 2. Bundesliga zu Arbeiten und gleichzeitig den Posten als Hauptamtlicher Nachwuchstrainer zu übernehmen. Den bisher größten Erfolg als Trainer feierte er in der Saison 2013/2014 als er mit den Junioren Deutscher Vizemeister in der Bundesliga wurde.

 

Seit 2014 verfügt Mike Muller über die Trainer B-Lizenz und steht noch bis 30.06.2015 beim EV Ravensburg unter Vertrag

 

 



 

eishockey-online.com Mitarbeiter Andreas Lobenschuss hat sich mit Mike Muller zu einem Interview in der Geschäftsstelle der Ravensburger Eissporthalle getroffen.


Hallo Mike wie geht es Dir und Deiner Familie? Warst du nach der langen Saison zuhause in den USA oder bist du mittlerweile das ganze Jahr in Ravensburg?

Mike Muller: Meiner Frau und den Kindern geht es sehr gut und wir sind zum ersten Mal nach 17 Jahren komplett in Deutschland geblieben. Was uns fehlt ist natürlich unser Haus am See mit Boot aber wir sind nicht traurig das möchte ich betonen.



Du hast den Trainerschein vor kurzem in Köln gemacht? In welchen Ligen darfst du nun trainieren?

Mike Muller: Ja ich war jeweils eine Woche in Köln und Füssen und habe die B-Lizenz erworben. Nun darf ich bis zur Oberliga Mannschaften coachen.



Welche persönlichen Ziele hast Du als Trainer und gibst Du dir dabei ein zeitliches Limit?

Mike Muller: Als erstes natürlich die Kids beim EV Ravensburg weiterzubringen und ihnen das ABC des Eishockeys zu lehren. Zu meinen persönlichen Zielen: Es ist als Sportler so,  dass man immer das bestmöglichste möchte,  das heißt in meinem Falle selbst Headcoach eines Teams zu werden und natürlich die A-Lizenz zu erwerben. In diesem Geschäft ist es schwierig sich ein zeitliches Limit zu setzen.


 

Du bist letztes Jahr mit den EVR Junioren Deutscher Vizemeister geworden das war unglaublich oder?

 

Mike Muller: In der Vorsaison hatten wir Klassenerhalt geschafft anschließend die Deutsche Vizemeisterschaft. Das war einfach der Wahnsinn da wir nie damit gerechnet hatten und ich möchte betonen dass dies nie möglich gewesen wäre ohne die Zusammenarbeit zwischen den Junioren und der Jugend. Es macht mich total Stolz das ich diese Kids betreuen durfte und darf.



Mike wie groß siehst du die Möglichkeiten vom Junioren Bereich des EV Ravensburg in die Oberliga bzw. DEL2 zu kommen?

 

Mike Muller: Es ist schwierig aus dem Juniorenbereich in die Oberliga bzw. DEL2/DEL zu kommen da der Unterschied sehr groß ist. Es bringt nichts wenn die Spieler befördert werden und dann nur auf der Bank sitzen. Das ist verlorene Zeit.


 

Wer hat Dich bisher in Deiner langen Karriere am meisten geprägt?

Mike Muller: Natürlich als erstes meine Eltern. Sie haben sehr viel Zeit damals investiert aber ohne mich dabei unter Druck zu setzen oder zu zwingen Hockey zu spielen. Dafür bin ich ihnen noch heute sehr dankbar und natürlich die US-Boys von Lake Placid 1980 unter Trainer  Herbert Paul "Herb" Brooks Jr.



Wo war Deine schönste Zeit als aktiver Profispieler?



Mike Muller:
Das war in der Saison 92/93 bei Dynamo Moskau in Russland. Ich kam direkt vom College in den Kommunismus (lacht). Da prallten zwei Welten aufeinander. Wenn ich das schaffe sagte ich mir dann schaffe ich alles. Und wir sind Russischer Meister geworden und ich habe viel für mein weiteres Leben mitgenommen daher meine schönste Zeit.



Durch das Profigeschäft ist man oft nicht zu Hause da ist die Familie doch sehr wichtig als Rückhalt oder?



Mike Muller:
Ja das ist nun mal das Geschäft aber irgendwann ist Stop. Habe eine große Verantwortung gegenüber meiner Familie und meine Kids brauchen feste Wurzeln für ihre weitere Entwicklung. Mein Vertrag läuft zum 30.06.2015 aus in Ravensburg und dann plane ich Langfristig. Wo weiß ich noch nicht.



Seit 1997 bist du in Deutschland als Spieler und Trainer tätig und deine Kids sind in Deutschland geboren bist du überhaupt noch ein US-Amerikaner?

 

Mike Muller: Ich habe gerade meinen Pass gecheckt. Ja ich bin noch ein US-Amerikaner. (lacht)



Wir möchten uns bei Dir für dieses Interview herzlich bedanken und wünschen Dir und Deiner Familie alles Gute, viel Gesundheit und Lebensfreude.

 

 



 

 

Season Team League GP G A TP PIM +/- Postseas. GP G A TP PIM +/-
1990-91 Univ. of Minnesota NCAA 33 4 4 8 44
|
1991-92 Univ. of Minnesota NCAA 44 4 12 16 60
|
1992-93 Dynamo Moskva Russia 11 1 0 1 8
|
1993-94 Moncton Hawks AHL 61 2 14 16 88 1 |
1994-95 Springfield Falcons AHL 64 2 5 7 61 -5 |
1995-96 Minnesota Moose IHL 53 3 7 10 72 -12 |
1996-97 Grand Rapids Griffins IHL 2 0 0 0 4 -3 |
Mississippi Sea Wolves ECHL 54 15 24 39 36
|
Baton Rouge Kingfish ECHL 12 1 10 11 2
|
1997-98 EHC Neuwied Germany2 68 22 39 61 42
|
1998-99 EHC Neuwied Germany2 58 6 26 32 42
|
1999-00 Iserlohner EC Germany2 11 2 4 6 12
|
SC Bietigheim-Bissingen Germany2 29 1 6 7 57
|
2000-01 SC Bietigheim-Bissingen Germany2 38 4 10 14 50
| Playoffs 4 0 3 3 10
2001-02 Rockford IceHogs UHL 34 1 13 14 25
|
EHC Neuwied Germany3 21 5 6 11 20
| Playoffs 5 0 1 1 8
2002-03 EHC Neuwied Germany3 53 21 26 47 60
| Playoffs 3 1 2 3 10
2003-04 ESC Moskitos Essen Germany3 53 12 21 33 83
| Playoffs 6 3 3 6 6
2004-05 EV Ravensburg Germany3 49 30 30 60 60
| Playoffs 3 0 2 2 2
2005-06 EV Ravensburg Germany3 51 26 29 55 106
| Playoffs 6 3 5 8 16
2006-07 EV Ravensburg Germany3 47 13 30 43 125
| Playoffs 10 1 7 8 47
2007-08 EHF Passau Black Hawks Germany3 53 9 16 25 99
| Relegation 12 5 6 11 45
2008-09 EHF Passau Black Hawks Germany3 61 11 54 65 68
|
2009-10 EHF Passau Black Hawks Germany3 40 6 18 24 38
| Playoffs 5 1 1 2 6

(Quelle eliteprospects.com)

 

transfer banner klein

 

eishockey bilder banner klein

IIHF WM 2017

Aktuelle Interviews

28. April. 2017

5 Fragen an Nationalspieler Frederik Tiffels - Ein College Boy auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

(Interview) (Christian Diepold) Die Vorbereitung auf die Eishockey Weltmeisterschaft 2017 in Köln/Paris befindet sich in der letzten Phase, es sind… mehr dazu...
18. April. 2017

Interview mit dem Nachwuchstalent von den Tölzer Löwen Julian Kornelli

(Interview) PM/Kürzel (Autor) Mit seinem Traumtor beim dritten Halbfinale (2017) gegen den ERC Sonthofen in der Verlängerung war Julian Kornelli… mehr dazu...
17. April. 2017

Interview mit Nationaltorhüterin Jenny Harss, die 2017 WM Geschichte geschrieben hat

(Interview) (Christian Diepold) Die deutsche Eishockey Nationalmannschaft der Frauen erreichte bei der Eishockey WM 2017 in Plymouth (USA)… mehr dazu...
09. April. 2017

Interview mit Stefan Tillert (Crocodiles Hamburg)

(Oberliga/Hamburg) (Karsten Freese) Als Christoph Schubert im vergangenen Jahr bei der Crocodiles unterschrieb, trat er einen Schritt zur Seite und… mehr dazu...
07. April. 2017

Interview mit Martin Sekera (EV Lindau)

(Interview) (Betty Ockert) Martin Sekera ist ein ehemaliger deutsch-tschechischer Eishockeyspieler der bis zu seinem 44. Lebensjahr in der Oberliga… mehr dazu...
07. April. 2017

Interview mit Ex-Nationalspielerin Monika Bittner (225 Länderspiele)

(Interview) (Tim Harrow) Mit dem Gewinn ihres 7. Deutschen Meistertitel hat Monika Bittner nach 14 Jahren (Frauen Bundesliga) Ihren Abschied vom… mehr dazu...

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Eishockey News Fraueneishockey

deb fin 07042017 5
08. April. 2017

Frauen Eishockey WM 2017 - Sensationeller 4. Platz für das DEB Team

(DEB Frauen) (PM) Die Frauen-Nationalmannschaft unterliegt Finnland im Spiel um Platz 3 der 2017 IIHF Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft in Plymouth… mehr dazu...
deb usa 07042017 3
07. April. 2017

Frauen Eishockey WM 2017 - Niederlage gegen USA, Chance auf Bronze gegen Finnland

(DEB Frauen) (PM) Die Frauen-Nationalmannschaft unteliegt den USA im Halbinale der 2017 IIHF Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft in Plymouth (USA)… mehr dazu...
3neue
05. April. 2017

Fraueneishockey - Saisonabschlussfeier mit Überraschungen bei den Hannover Lady Scorpions

(Frauen/Hannover) PM Am vergangenen Sonntag, den 01. April 2017, fand die Saisonabschlussfeier der Hannover Lady Scorpions statt, auf welcher noch… mehr dazu...
deb rus 04042017 1
05. April. 2017

Frauen Eishockey WM 2017 - Marie Delarbre´s Schuss für die Geschichtsbücher - HALBFINALE !

(DEB Frauen) (PM) Größter bisheriger Erfolg für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft: Im 500. Länderspiel der Frauen-Nationalmannschaft bezwang das… mehr dazu...
deb sui 03042017 2
04. April. 2017

Frauen Eishockey WM 2017 - Niederlage gegen Schweiz aber sensationell das VIERTELFINALE erreicht

(DEB Frauen)PM Im letzten Vorrundenspiel der 2017 IIHF Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft in Plymouth (USA) mussten sich die deutschen Frauen der… mehr dazu...

Gäste online

Aktuell sind 291 Gäste online