Interview mit Alexej Sulak (Freiburg)

Alexej Sulak geht als Coach der Freiburger Wölfe in seine zweite Oberligasaison. Der geborene Tscheche, der bereits als Spieler für den EHC Freiburg in der Bundesliga und 2. Bundesliga aktiv war ist seit der Saison 2013/2014 Chefcoach in Freiburg und verpasste mit seinem Team in der vergangenen Saison den Aufstieg in die DEL2.


eishockey-online.com Mitarbeiter Martin Ullrich hat sich in Freiburg mit Alexej Sulak zum Interview getroffen.

 

(Chefcoach Alexej Sulak - Foto: Martin Ullrich/eishockey-online.com)

 

Herr Sulak, Sie waren bereits als Spieler beim EHC Freiburg in der Bundesliga und 2. Bundesliga aktiv und gehen jetzt als Trainer in Ihre zweite Saison. Welche Ziele streben Sie dieses Jahr an?

 

Alexej Sulak: Wir möchten an die Leistungen der vergangenen Saison anknüpfen und als Mannschaft überzeugen.

 

 

In der vergangenen Saison wurden Sie Zweiter in der Hauptrunde und hatten in der Aufstiegsrunde nicht gerade viele Chancen. Bisher gab es noch relativ wenige Neuzugänge. Wie schätzen Sie das Potenzial der Mannschaft für die kommende Saison ein?

 

Alexej Sulak: Zweiter in der Hauptrunde war für uns schon ein Riesen Erfolg und fand in der Aufstiegsrunde noch eine Steigerung in dem wir bis zum letzten Spieltag um den Aufstieg  gespielt haben. Das Potenzial ist da, aber in der Saison können viele Faktoren die Leistung beeinflussen.

 

 

Mit Patrick Vozar hat einer der bedeutendsten Spieler in Freiburg seine Karriere beendet. Ich sehe im aktuellen Kader nur noch einen Spieler über 30. (Vavrusa Milos), jedoch muss man dazusagen, dass der Rest des Teams teilweise schon länger zusammen spielt. Wer soll denn die Rolle des Leistungsträgers übernehmen?

 

Alexej Sulak: Mit  Patrick haben wir einen erfahrenen Spieler verloren, was ich sehr schade finde. Für ihn haben wir mit Tobias Bräuner ein Eigengewächs, der die Rolle vom Patrick ausfüllen wird, bekommen. Die Mannschaft ist relativ jung, aber die Jungs haben in der vergangenen Saison gezeigt, dass wir viele Leistungsträger haben und da müssen wir nicht weit zurück denken um zu sehen, dass nicht die Stars, sondern die Mannschaft entscheidend ist, um Erfolg zu haben.


 

Wird es noch Zugänge geben, bzw. gibt es einen Wunschspieler von Ihnen den Sie uns nennen dürfen?

 

Alexej Sulak: Wir haben unsere Wunschspieler halten können, aber da ist tatsächlich noch jemand, den ich gerne bei uns in der Mannschaft sehen würde.


 




Wie sieht denn die Vorbereitung im Groben aus? Können Sie unseren Lesern einen kleinen Eindruck über die nächsten Wochen geben, wann wird es Eiszeiten geben?

 

Alexej Sulak: Das Sommertraining läuft seit Ende Mai und am 15. August werden wir aufs Eis gehen.

 

 

Wie werden Sie Ihre Mannschaft auf die neuen Regeln vorbereiten? Was halten Sie persönlich von den Neuerungen?

 

Alexej Sulak: Wir werden schon einige Sachen im Training und den Vorbereitungsspielen ausprobieren. Persönlich denke ich, dass es einige Zeit dauert, sich drauf einzustellen und ob es was gebracht hat, wird man später beurteilen können.


 

5 Kurzfragen

 

Pils oder Helles? Wein
Lieblingsessen? Alles
Offensiv oder Defensiv (Spielweise)? Erfolgreich
Bester Eishockeyspieler in der Oberliga? Wird sich zeigen …
Titelfavorit/Aufstiegsfavorit?  Schwer zu sagen. Es gibt mehrere, die sich sehr gut verstärkt haben.

 




transfer banner klein

 

eishockey bilder banner klein

IIHF WM 2017

Aktuelle Interviews

frederik tiffels Cp 2017
28. April. 2017

5 Fragen an Nationalspieler Frederik Tiffels - Ein College Boy auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

(Interview) (Christian Diepold) Die Vorbereitung auf die Eishockey Weltmeisterschaft 2017 in Köln/Paris befindet sich in der letzten Phase, es sind… mehr dazu...
kornelli julianIMG 5156
18. April. 2017

Interview mit dem Nachwuchstalent von den Tölzer Löwen Julian Kornelli

(Interview) PM/Kürzel (Autor) Mit seinem Traumtor beim dritten Halbfinale (2017) gegen den ERC Sonthofen in der Verlängerung war Julian Kornelli… mehr dazu...
jenny harss 2017 wm
17. April. 2017

Interview mit Nationaltorhüterin Jenny Harss, die 2017 WM Geschichte geschrieben hat

(Interview) (Christian Diepold) Die deutsche Eishockey Nationalmannschaft der Frauen erreichte bei der Eishockey WM 2017 in Plymouth (USA)… mehr dazu...

News Champions Hockey League

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Eishockey News Fraueneishockey

Gäste online

Aktuell sind 345 Gäste online