Interview mit Andreas Brockmann

Seit Anfang 2014 trainiert der Ex-Nationalspieler Andres Brockmann den EVL Landshut Eishockey und steht vor seiner zweiten DEL2 Saison mit den Niederbayern.

 

Andreas Brockmann begann seine aktive Eishockeykarriere beim EC Bad Tölz in der 2. Bundesliga. Nach nur einer Saison wechselte er im Jahr 1985 zu den BSC Preussen (2. Bundesliga), wo er sich zu einem Leistungsträger des Teams entwickeln konnte und in drei Jahren in 140 Spielen 148 Scorerpunkte erzielte. Es folgte der Wechsel zur Düsseldorfer EG in die 1. Bundesliga und der Gewinn von insgesamt fünf Meistertiteln (1990,1991,1992,1993,1996).

 

Nach stolzen neun Jahren am Rhein verließ Brockmann die DEG und wechselte zum Heilbronner EC und kam ein Jahr später zurück in die DEL zu den Eisbären Berlin. Mit den Eisbären nahm er an der European Hockey League teil, konnte sich aber nicht als Stammspieler durchsetzen und verliess nach nur 21 Spielen die Berliner und kehrte 1999 zurück nach Düsseldorf um mitzuhelfen, die DEG wieder in das Eishockey Oberhaus zu bringen. Mit 52 Punkten in 59 Partien war Andreas Brockmann maßgeblich am Aufstieg der DEG beteiligt und verliess den Club daraufhin zum SC Riessersee in die 2. Bundesliga. Im Jahr 2001 beendete er im Alter von 34 Jahren seine aktive Karriere.

 

International nahm Andreas Brockmann an den Olympischen Spielen und der Weltmeisterschaft 1992 teil und bestritt 42 Länderspiele und erzielte dabei 11 Tore.

 



 

Nach seiner Spielerkarriere wurde er bei seinem Ex-Club in Berlin Trainer und schaffte den Aufstieg aus der Regionalliga in die Oberliga. In der Spielzeit 2007/2008 trainierte er zum ersten Mal die Landshut Cannibals und führte diese ins Finale der 2. Bundesliga gegen Kassel. Es folgte ein Engagement von 2008-2011 bei den Sinupret Ice Tigers in der DEL, bevor er im Jahr 2014 erneut nach Landshut an die Bande zurück kehrte.

 

eishockey-online.com Mitarbeiter Mathias Funk hat sich in Landshut mit Andreas Brockmann zum Interview getroffen.

 

Herr Brockmann, in den letzten Wochen konntet ihr nochmal einige Neuverpflichtungen und Vertragsverlängerungen präsentieren. Mit Peter Baumgartner, Florian Müller sowie Maximilian Englbrecht stehen wieder drei Eigengewächse auf dem Landshuter Eis. Steht somit der Kader für die kommende Saison und was war ausschlaggebend für die Verpflichtungen?

 

Anreas Brockmann: Wir halten die Augen nach neuen Spielern immer offen aber auch den jungen Spielern aus dem Nachwuchs geben wir wie gewohnt eine Chance. Mit Tyler Weiman haben wir einen der besten Torhüter aus den vergangenen DEL Spielzeiten verpflichtet. Das macht uns sehr stolz. Peter Baumgartner und Tobias Draxinger werden uns mit ihrer Erfahrung aus der DEL in der Verteidigung enorm weiterhelfen, zumal wir in der Defensive keinen ausländischen Verteidiger besitzen. Michael Endraß hatte in Straubing ein schwieriges Jahr. Er gilt als läuferisch stark und robust, somit geben wir ihm in Landshut die Chance sich weiterzuentwickeln. Zu Christoph Gawlik brauche ich nicht viel sagen, ich kenne ihn noch aus Bad Tölz und bei den Ravensburg Towerstars war er auch sehr stark. Wir wissen was er kann und er wird seine Aufgabe in Landshut sehr gut erfüllen. Patrick Jarrett war bereits Meister mit Berlin, in Dresden immer vorne mit dabei und rief zuletzt bei den Dornbirn Bulldogs in der EBEL eine starke Leistung ab. Er passt ebenso wie PJ Fenton perfekt ins Team. Wir wollen ein starkes Team bilden und keine Einzelkämpfer.


 

Mit Tyler Weiman und Maximilian Englbrecht habt ihr ein starkes Torhüterduo verpflichtet. Erwarten Sie einen Konkurrenzkampf im Tor oder gibt es bereits eine klare Nummer eins?


Andreas Brockmann: Weiman wurde als Nummer Eins Goalie verpflichtet. Wir brauchen jedoch einen starken Back Up, da wir nie wissen können was passiert. Den haben wir mit Maximilian Englbrecht gefunden und somit erwarte ich mir keinen Konkurrenzkampf.


 

Was möchten Sie im Spiel gegenüber der vergangenen Saison verändern und worauf setzt ihr euer Augenmerk besonders?


Andreas Brockmann: Das System wird ähnlich sein wie in den letztjährigen Playoffs. Wir wollen körperlich und läuferisch top sein zweikampfstark agieren. Ich möchte nichts davon hören, dass man defensives oder offensives Hockey spielt sondern das Gesamtpaket muss stimmen.



Glauben Sie, dass sich die herabgestufte Kontingentzahl positiv auswirken wird?

 

Andreas Brockmann: Warum sollen wir nicht runtergehen. Mich stören eher die Ü23 Regelungen, ich bin für die Reduzierung der Ausländerstellen aber gegen die Ü23 Regelung. Ich weiß nicht ob man den jungen Spielern damit hilft.


 

Mit dem bisherigen Kader habt ihr das Zeug oben mit zu spielen. Wo wollt ihr am Ende der Saison stehen und was sind eure Ziele?

 

Andreas Brockmann: Der EVL hat aber immer den Anspruch oben mitzuspielen. Das wird logischerweise auch von uns erwartet. Die Liga hat sich stark verstärkt, daher wartet auf uns noch eine Menge Arbeit um unsere Ziele zu erreichen.



Allgemeine Frage, mit Frankfurt und Kassel habt ihr zwei neue Vereine in der Liga. Ist die Liga somit attraktiver als im Vorjahr?


Andreas Brockmann: Mit den Löwen Frankfurt hat die Liga mit Sicherheit ein attraktives Team dazugewonnen. Bei den Kassel Huskies muss man abwarten, die haben bisher nur 4 Spieler in ihrer Mannschaft. Ich bin mir aber sicher, der ECK wird mit einer starken Truppe in die Saison starten.

 


Verfolgen Sie in der Sommerpause was die anderen Vereine in der Transferpolitik machen oder konzentrieren Sie sich voll und ganz nur auf den EVL?

 

Andreas Brockmann: Natürlich verfolge ich jeden Tag im Internet was es an Neuigkeiten gibt. Besonders die Roten Teufel Bad Nauheim und die Ravensburg Towerstars haben sich, zumindest namentlich extrem gut verstärkt.

 




 

 

Season Team League GP G A TP PIM Postseason GP G A TP PIM
1984-1985 EC Bad Tölz Germany2 44 11 14 25 43 |
West Germany U18 EJC-18 5 3 7 10 2 |
1985-1986 Berlin Capitals Germany2 55 22 27 49 41 |
1986-1987 Berlin Capitals Germany2 58 32 52 84 66 |
West Germany U20 WJC-20 B 5 6 8 14 4 |
1987-1988 Berlin Capitals Germany 27 5 10 15 14 |
1988-1989 Düsseldorfer EG Germany 35 6 15 21 32 | Playoffs 11 2 12 14 26
1989-1990 Düsseldorfer EG Germany 33 12 7 19 35 | Playoffs 9 5 7 12 6
1990-1991 Düsseldorfer EG Germany 41 16 36 52 26 | Playoffs 13 2 8 10 2
1991-1992 Düsseldorfer EG Germany 43 22 22 44 41 | Playoffs 9 7 8 15 6
Germany OG 8 3 2 5 2 |
Germany WC 5 1 2 3 2 |
1992-1993 Düsseldorfer EG Germany 41 14 30 44 40 | Playoffs 5 0 2 2 2
1993-1994 Düsseldorfer EG Germany 43 16 19 35 32 | Playoffs 12 2 5 7 12
1994-1995 Düsseldorfer EG DEL 41 9 12 21 63 | Playoffs 10 2 7 9 4
1995-1996 Düsseldorfer EG DEL 43 13 20 33 43 | Playoffs 13 5 7 12 16
1996-1997 Düsseldorfer EG DEL 36 6 8 14 55 | Playoffs 4 4 3 7 2
1997-1998 Heilbronner EC Germany2 42 16 21 37 88 |
1998-1999 Eisbären Berlin DEL 21 2 1 3 6 |
1999-2000 Düsseldorfer EG Germany2 59 15 37 52 87 |
2000-2001 SC Riessersee Germany2 32 5 14 19 40 |
Tournament Statistics
1998-1999 Eisbären Berlin EHL 4 1 0 1 4 | Playoffs 6 1 0 1 0

(Quelle eliteprospects.com)





transfer banner klein

 

eishockey bilder banner klein

IIHF WM 2017

Aktuelle Interviews

28. April. 2017

5 Fragen an Nationalspieler Frederik Tiffels - Ein College Boy auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

(Interview) (Christian Diepold) Die Vorbereitung auf die Eishockey Weltmeisterschaft 2017 in Köln/Paris befindet sich in der letzten Phase, es sind… mehr dazu...
18. April. 2017

Interview mit dem Nachwuchstalent von den Tölzer Löwen Julian Kornelli

(Interview) PM/Kürzel (Autor) Mit seinem Traumtor beim dritten Halbfinale (2017) gegen den ERC Sonthofen in der Verlängerung war Julian Kornelli… mehr dazu...
17. April. 2017

Interview mit Nationaltorhüterin Jenny Harss, die 2017 WM Geschichte geschrieben hat

(Interview) (Christian Diepold) Die deutsche Eishockey Nationalmannschaft der Frauen erreichte bei der Eishockey WM 2017 in Plymouth (USA)… mehr dazu...
09. April. 2017

Interview mit Stefan Tillert (Crocodiles Hamburg)

(Oberliga/Hamburg) (Karsten Freese) Als Christoph Schubert im vergangenen Jahr bei der Crocodiles unterschrieb, trat er einen Schritt zur Seite und… mehr dazu...
07. April. 2017

Interview mit Martin Sekera (EV Lindau)

(Interview) (Betty Ockert) Martin Sekera ist ein ehemaliger deutsch-tschechischer Eishockeyspieler der bis zu seinem 44. Lebensjahr in der Oberliga… mehr dazu...
07. April. 2017

Interview mit Ex-Nationalspielerin Monika Bittner (225 Länderspiele)

(Interview) (Tim Harrow) Mit dem Gewinn ihres 7. Deutschen Meistertitel hat Monika Bittner nach 14 Jahren (Frauen Bundesliga) Ihren Abschied vom… mehr dazu...

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Eishockey News Fraueneishockey

deb fin 07042017 5
08. April. 2017

Frauen Eishockey WM 2017 - Sensationeller 4. Platz für das DEB Team

(DEB Frauen) (PM) Die Frauen-Nationalmannschaft unterliegt Finnland im Spiel um Platz 3 der 2017 IIHF Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft in Plymouth… mehr dazu...
deb usa 07042017 3
07. April. 2017

Frauen Eishockey WM 2017 - Niederlage gegen USA, Chance auf Bronze gegen Finnland

(DEB Frauen) (PM) Die Frauen-Nationalmannschaft unteliegt den USA im Halbinale der 2017 IIHF Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft in Plymouth (USA)… mehr dazu...
3neue
05. April. 2017

Fraueneishockey - Saisonabschlussfeier mit Überraschungen bei den Hannover Lady Scorpions

(Frauen/Hannover) PM Am vergangenen Sonntag, den 01. April 2017, fand die Saisonabschlussfeier der Hannover Lady Scorpions statt, auf welcher noch… mehr dazu...
deb rus 04042017 1
05. April. 2017

Frauen Eishockey WM 2017 - Marie Delarbre´s Schuss für die Geschichtsbücher - HALBFINALE !

(DEB Frauen) (PM) Größter bisheriger Erfolg für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft: Im 500. Länderspiel der Frauen-Nationalmannschaft bezwang das… mehr dazu...

Gäste online

Aktuell sind 359 Gäste online