Interview mit Maximilian Brandl (Ravensburg Towerstars)

Max BrandlMaximilian Brandl ist gebürtiger Landshuter und erlernte das Eishockeyhandwerk beim EV Landshut und spielte dort auch in der DNL (Deutsche Nachwuchsliga), ehe er zum Ende der Saison 2004/2005 sein Debüt in der 2. Bundesliga gab. Die zwei darauffolgenden Jahre war er dann in der Profimannschaft des EVL in der 2. Bundesliga aktiv und brachte es auf knapp 50 Spiele.

 

In der Saison 2006/2007 folgte dann für die Augsburger Panther sein Debüt in der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Nach dieser Saison wechselte der Stürmer nach Kanada in die Juniorenliga WHL zu den Prince Albert Raiders und kehrte ein Jahr später zurück nach Deutschland wo er beim ERC Ingolstadt in der DEL auf 31 Einsätze kam. Im Januar 2009 verließ er das Team jedoch wieder und wechselte zu den Portland Winter Hawks in die Western Hockey League, da er sich dort mehr Eiszeit erhoffte. Leider blieb es aber bei der Hoffnung und so kam erneut der Wechsel zurück nach Deutschland.

 

Diesmal zog es Maxi Brandl zu den Hamburg Freezers für die er in 51 DEL Partien auf dem Eis stand. Nach dem Ausflug an die Alster zog es ihn zurück an die Isar zum EVL Landshut Eishockey in die DEL2. Zur neuen Saison 2014/2015 wechselte Brandl zum Ligakonkurrenten Ravensburg Towerstars.

 



 

eishockey-online.com Mitarbeiter Mathias Funk hat sich mit Maximilian Brandl in Landshut zum Interview getroffen.


In der kommenden Saison spielst du für die Ravensburg Towerstars, nachdem du viele Jahre beim EV Landshut auf dem Eis standst. Was waren die Beweggründe für den Wechsel?


Maxi Brandl: Nach vier Jahren in Landshut, in denen ich neben dem Eishockey ein Studium zum Wirtschaftsingenieur abgeschlossen habe, empfand ich, dass für mich ein Tapetenwechsel richtig sein könnte. Dann kam das Angebot aus Ravensburg und ein Anruf von Dany Naud, mit dem ich bereits in jungen Jahren zusammen gearbeitet habe. Ich verlasse den EVL im Guten und bin dankbar, dass sie es mir ermöglicht haben Eishockey und Studium unter einen Hut zu bringen.



Was versprichst du dir von deinem neuen Verein?


Maxi Brandl: Ich denke, dass wir eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern haben und ich freue mich auf die neue Aufgabe. Als Spieler will man natürlich immer größtmöglichen Erfolg mit der Mannschaft haben.



Was waren deine schönsten und schlimmsten Momente mit dem EVL?


Maxi Brandl: Der schönste Moment war sicherlich in einer Reihe mit meinem Bruder Thomas zu spielen und dann auch noch die Meisterschaft zu gewinnen. Der schlimmste Moment war in der Saison 10/11 als wir mit dem EVL am letzten Tabellenplatz standen.



Wie verbringst du den Sommer und wie bereitest du dich auf die neue DEL 2 Saison vor?


Maxi Brandl: Dieses Jahr war es mir zum ersten mal seit vier Jahren wieder möglich in den Urlaub zu fahren, was für mich schon das Highlight des Sommers dargestellt hat. Sonst gehe ich ins Fitnessstudio, zum Inlinehockey und auf den Golfplatz. Wenn dann noch Zeit bleibt habe ich mit Sebastian Vogl (Wolfsburg) noch vor zum Fischen zu gehen.



Bereits zweimal hast du deine Schlittschuhe in der höchsten deutschen Spielklasse geschnürt, bist du dazu ambitioniert in Zukunft einen erneuten DEL Kontrakt zu unterschreiben?


Maxi Brandl: Natürlich ist es mein Ziel wieder in der höchsten Spielklasse zu spielen. Ich werde alles versuchen um das wieder zu erreichen. Doch im Moment ist das nur ein sekundäres Ziel. An erster Stelle steht für mich jetzt die neue Saison und die Ravensburg Towerstars.



Auf was freust du dich in Ravensburg am meisten?

 

Maxi Brandl: Wie bereits erwähnt freue ich mich auf eine neue Mannschaft und auf eine neue Umgebung. Den Rest wird die neue Saison bringen.


 



 

 


Kurzfragen an Maximilian Brandl

 

Lieblingsessen - Vietnamesisch
Lieblingstrainer - Darryl Sutter wegen seiner legendären Pressekonferenzen
Vorbild - Marco Sturm
Unangenehmster Gegenspieler - Obwohl ich nur gegen ihn trainiert habe muss ich Kamil Toupal sagen.

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Frick_boehm_toelzer_loewen.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. Juli. 2017

Interview mit dem neuen Trainer der Tölzer Löwen Rick Boehm

(Interview) (Christian Diepold) Rick Boehm ist ein ehemaliger Eishockey Nationalspieler, der in seiner aktiven Laufbahn fünf Jahre lang in der 2.… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdeb%2Fwm2017%2Fyasin_ehliz_ca_2017.JPG&w=125&h=125&zc=1
10. Juli. 2017

Interview mit Nationalspieler Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fstraubing%2F2017_2018%2Fsebastian_vogl2016_.JPG&w=125&h=125&zc=1
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

News Champions Hockey League

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 282 Gäste online