Interview mit Holger Speckhahn (ServusTV)

Holger Speckhahn wurde in Peine geboren und arbeitete von 1995 bis 1997 als Model u.a. für Calvin Klein und Armani. Seine Fernsehkarriere startete er im Jahr 1997 als Moderator bei MTV Central. Der erste Spielfilmeinsatz gab er bei Anatomie. Des Weiteren moderierte Speckhahn Sendungen wie Jeder gegen Jegen, Top of the Pops und das Inselduell.

 

Heute moderiert Holger Speckhahn seit zwei Jahren die "Servus Hockey Night" bei ServusTV. Wir haben mit Holger über seinen Job bei ServusTV gesprochen, wie zufrieden ServusTV mit dem bisherigen Verlauf in Deutschland ist und welche Ziele es gibt.

 


(Rick Goldmann und Holger Speckhahn - Foto ServusTV)

 

Holger, Du moderierst  jetzt bereits die zweite Saison die „Servus Hockey Night“. Könntest Du unseren Lesern bitte einen kleinen Einblick in Deine Arbeit geben.

 

Holger Speckhahn: Auf jeden Fall ist es in der Woche vor dem Spiel ähnlich rasant wie auf dem Eis! :o)

In der Regel halten wir in der Woche zwei Telefonkonferenzen ab. Darüber hinaus gibt es dann diverse Einzelgespräche. Zum Beispiel mit dem Verantwortlichen der Sendung und natürlich mit meinem Experten. Stück für Stück ergeben sich dann Sendungsinhalte und Themen, auf die wir uns fokussieren wollen. Da es aber eine Live-Sendung ist, kann man natürlich nicht alles vorbereiten, da sich immer wieder Dinge ändern. Am Spieltag treffen wir uns ca. vier Stunden vor Spielbeginn. Bis zum Bully wird dann alles nochmal geprobt, abgesprochen und alle technischen Dinge festgelegt.  Und dann geht es los mit der wilden Fahrt!

 

 

Ist Dein Engagement bei ServusTV ein Fulltimejob?

 

Holger Speckhahn: Nein, das ist es nicht! Ich produziere unter anderem Imagefilme, Spots und ähnliches mit der Firma Hochglanzfilm, von der ich auch ein Teil bin und mache viele Dinge als Producer im Golfbereich! Das heißt also, dass ich schon das ganze Jahr im Mediengeschäft tätig bin, jedoch nicht ausschließlich vor der Kamera.

 


In Deiner Vita habe ich gelesen, dass Du als Model zum Fernsehen gekommen bist und dass dies Deine erste Station im Eishockey ist. Hast Du Dich früher auch schon für Eishockey interessiert?

 

Holger Speckhahn: Ich habe Eishockey immer gerne gesehen! Am liebsten direkt vor Ort! Jedoch wäre es übertrieben zu sagen, dass ich mich schon immer mit Eishockey intensiv beschäftigt habe. Jetzt beschäftige ich mich sehr mit Eishockey und die Leidenschaft wird immer größer.

 

 

Welche Veränderungen gab es bei der Berichterstattung von ServusTV über die DEL nach Ablauf der ersten Saison? War man mit der Resonanz nach dem ersten Jahr zufrieden?

 

Holger Speckhahn: Das erste Jahr verlief mehr als zufriedenstellend. Wir konnten ja aufgrund der spät erfolgten Rechtevergabe erst relativ kurz vor Saisonbeginn mit den Planungen anfangen. Dafür hat dann aber alles super geklappt, bei uns im On-Air-Team als auch das Zusammenspiel mit den Partnern, vor allem mit der DEL und den Vereinen. Wir hatten ja durchaus ein paar Neuerungen zu bieten, die Cable Guys zum Beispiel – die. kannte man bis dahin nur aus Österreich. Mit dem DEL Winter Game in Nürnberg hatten wir  in der vergangenen Saison ein absolutes Highlight, die Playoffs waren super spannend -  und dazu kam eine klasse Finalserie.

 

 



 

 


Wie sehen denn die Ziele von ServusTV bzw. der „Servus Hockey Night“ in Bezug auf Deutschland, die DEL aus?


Holger Speckhahn: Zuallererst hoffen wir, dass wir mit unseren Live-Übertragungen das Interesse an Eishockey und für die DEL noch weiter steigern können. Zusammen mit unseren Partnern, also auch  mit dem Online-Partner LAOLA1.tv, geht es uns darum, die Faszination und Attraktivität dieser Sportart so gut wie möglich rüberzubringen. Wir glauben, dass uns das mit unserer Leidenschaft für den Sport und viel Professionalität ganz gut gelingt.

 


Hast Du schon mal eine lustige Panne während einer Live-Sendung gehabt?

Holger Speckhahn: Lustige Dinge gibt es bei uns ja oft. Ich glaube wir bewerten das bei uns nicht als Panne. Man muss auch über sich selber lachen können! Ich wollte beim Winter Game zu Rick Goldmann und Gerhard Leinauer abgeben und habe gesagt: „Weiter geht’s mit Rick und Goldi!“ Und natürlich macht man auch Fehler, aber zum Glück merkt Ihr die nicht immer!


5 Kurzfragen

RedBull oder Cola? Was soll ich nur sagen? Natürlich Red Bull!
Kino oder DVD? Kino
Turnschuhe oder Slipper? Turnschuhe
Lieblingsgericht? Allesfresser!
Hobbies? Golf, Freunde, Joggen

 



ServusTV Gewinnspiel bei eishockey-online.com

 

mit ServusTV können Sie zwei VIP-Tickets für das Spiel am 26.12.2013 um 17:45 Uhr zwischen den Kölner Haien vs. Adler Mannheim in der Lanxess Arena gewinnen, dazu einfach die folgende Frage richtig beantworten und gewinnen.

Als zweiten Preis gibt es ein Original ServusTV Fanpaket bestehend aus (Eishockey Trikot & Servus Hockey School DVD & Handyhülle & Notizbuch)

 

 

 

Wie heissen die Eishockeyspieler, die bei den ServusTV Übertragungen verkabelt werden ?

 

a) Table Guys

b) Cable Guys


Die richtige Antwort bitte mit Angabe Ihres Namens, Anschrift und ggfs. Telefonnummer an folgende E-Mail Adresse senden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Betreff: ServusTV Gewinnspiel).

Einsendeschluss 20.12.2013


tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

transfers

 

 

Aktuelle Interviews

rick boehm toelzer loewen
11. Juli. 2017

Interview mit dem neuen Trainer der Tölzer Löwen Rick Boehm

(Interview) (Christian Diepold) Rick Boehm ist ein ehemaliger Eishockey Nationalspieler, der in seiner aktiven Laufbahn fünf Jahre lang in der 2.… mehr dazu...
yasin ehliz ca 2017
10. Juli. 2017

Interview mit Nationalspieler Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… mehr dazu...
sebastian vogl2016
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...
frederik tiffels Cp 2017
28. April. 2017

5 Fragen an Nationalspieler Frederik Tiffels - Ein College Boy auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

(Interview) (Christian Diepold) Die Vorbereitung auf die Eishockey Weltmeisterschaft 2017 in Köln/Paris befindet sich in der letzten Phase, es sind… mehr dazu...
kornelli julianIMG 5156
18. April. 2017

Interview mit dem Nachwuchstalent von den Tölzer Löwen Julian Kornelli

(Interview) PM/Kürzel (Autor) Mit seinem Traumtor beim dritten Halbfinale (2017) gegen den ERC Sonthofen in der Verlängerung war Julian Kornelli… mehr dazu...

News Champions Hockey League

 onlineshop

 

 

eol shop 300 254

Gäste online

Aktuell sind 286 Gäste online