Interview mit Chris Herperger

Chris Herperger begann seine Karriere in der kanadischen Juniorenliga WHL und wurde beim NHL Entry Draft 1992 in der 10. Runde von den Philadelphia Flyers gezogen. Zwischen 1994 - 1999 absolvierte Herperger über 160 Spiele in der American Hockey League bevor er bei den Chicago Blackhawks in der Saison 1999/2000 zu seinen ersten NHL Einsätzen kam.

Nach einer weiteren Saison in Chicaco wechselte der gebürtige Kanadier zu den Ottawa Senators und wurde danach zu den Atlanta Trashers getraded. Bedingt durch eine Gehirnerschütterung bereits zu Beginn der NHL Saison 2002/2003 kam er in Atlanta nur zu 27 Einsätzen.

 

Nach zwei weiteren Jahren in der AHL bei den Chicago Wolves und Manitoba Moose entschied er sich zu einem Wechsel nach Deutschland in die DEL zu dem damaligen Meister Krefeld Pinguine. Nach drei Spielzeiten in Krefeld, wo er zum Schluss auch Captain des Teams war versuchte er sein Glück in der Schweiz bei den Kloten Flyers.

Ein Jahr später wechselter er zurück in die DEL zu den Hannover Scorpions, mit denen er in der Saison 2009/2010 Deutscher Meister wurde.

 

 





Unser Partner von hockey-news.info hat sich mit dem mittlerweile 39jährigen Chris Herperger zum Interview getroffen.

 

Wie schwer fällt es Chris Herperger nach so vielen Jahren Eishockey auf höchstem Niveau, morgens aufzustehen und zum Training zu fahren?

Gar nicht. Ich liebe es einfach Hockey zu spielen, es wird für immer ein Teil meines Lebens sein. Das ist es, was mich immer wieder antreibt.



Brauchst Du heute länger um auf die richtige Betriebstemperatur zu kommen oder ist das Feuer noch immer da wie zu Jugendzeiten spielen zu wollen?

Nein, überhaupt nicht. Ich freue mich auf jedes Spiel. Jedes Match beginnt aufs Neue und bietet Möglichkeiten noch immer besser zu spielen.



Im Gegensatz zu Deinem früheren Teammate Tino Boos bist Du noch richtig fit. Machst Du nach der laufenden Saison weiter – gab es schon Gespräche mit den Scorpions?

Man wird sehen was die Zukunft bringt. Im Moment genieße ich dieses Vertragsjahr in vollen Zügen, wer weiß was danach kommt. Tino hatte eine fantastische Karriere und ich bin sicher, dass er genau so stolz auf seine Karriere ist, wie ich auf meine.



Wie sind Deine Pläne nach der aktiven Karriere?

Derzeit habe ich verschiedene Ideen in meinem Kopf, aber ich möchte gern dem Eishockey verbunden bleiben. Der Sport hat mir alles gegeben und es ist auch meine erste Wahl für die Zukunft.



Du bist im sechsten Jahr in Hannover. Bei keinem Club warst Du länger. Ist Hannover ein Stück Heimat geworden?

Natürlich, Hannover ist absolut ein Stück Heimat. Ich genieße diese Stadt und die Menschen hier. Wenn ich auf meine Karriere zurückblicke, ist diese Zeit hier eine meiner Schönsten.



Eure Mannschaft spielt oft tolles Eishockey, leider mit eher geringer Zuschauerbeteiligung. Findet man sich damit ab oder schaut man neidisch nach Berlin oder Mannheim, wo es immer voll ist?

Es ist immer schön in prall gefüllten Hallen zu spielen. Aber eines ist sicher, dass hier in Hannover wahre Fans zu unseren Spielen kommen, keine, die sich hier nur im Erfolg blicken lassen. Ich kann wirklich nur positives über unsere Fans hier in Hannover sagen.

 

Die Scorpions liegen derzeit auf Kurs Pre-Play-offs. War es das Ziel nach der schwachen Saison 2011/12 oder ist noch mehr drin?

Man geht in jede Saison um die Meisterschaft zu gewinnen, aber insgeheim ist das erste Ziel natürlich die Play offs zu erreichen. Die letzte Saison war für mich die härteste meiner gesamten Karriere. Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir uns in dieser in eine Position gespielt haben, um wieder mehr erreichen können.

 

NHL-Goalie Thomas Greiss hat Euch einige Spiele unterstützt. Wie wertest Du grundsätzlich Lockout-Verpflichtungen für das eigene Team und auch im Wettbewerb in der Liga? Schließlich haben Wheeler und Stastny München sehr gut getan und sind Euch dicht auf den Fersen.

Natürlich ist es sehr hart, dass einige Spieler ihren Job an andere Spieler verlieren, die nur einige Spiele unter Vertrag stehen. Aber es ist auch eine sehr gute Gelegenheit und schöne Erfahrung zusammen und gegen NHL-Spieler zu spielen.

 

Wie siehst Du die DEL im internationalen Vergleich?

Ich bin der Meinung, dass die DEL eine sehr starke Liga ist. Es ist einerseits jedoch sehr schwierig viele Top-Spieler zu bekommen, weil die KHL einfach solche Top-Gehälter zahlt. Insgesamt jedoch ist die Liga konkurrenzfähig, was die Spiele der DEL-Teams in der European Trophy „eindrucksvoll“ unter Beweis stellen.

 

Anfang Januar war das Winter Game. Tun solche Events dem Hockey gut oder ist es reine Show die im Grunde niemand braucht?

Es ist eine tolle Sache, vielen verschiedenen Menschen, die bisher wenig mit Hockey zu tun hatten, das Spiel näher zu bringen. Ich denke, dass ist es, was sie erreichen wollen, zusammen natürlich damit, das Spiel zu feiern.

 

Rückblickend: Bist Du zufrieden mit Deiner Karriere oder gab es Momente in denen Du verzweifelt aufgeben wolltest?

Ich bin absolut glücklich über meine Karriere. Hockey hat mich an viele schöne Orte gebracht, ich durfte viele nette Menschen kennenlernen. Ich würde nichts ändern, was in meiner Karriere passiert ist.

 

(Mit freundlicher Unterstützung von hockey-news.info)

 




 

Karrierestatistik Chris Herperger

 



Hauptrunde
Play-offs
SaisonTeamLigaSTAPktSMSTAPktSM
1990/91 Swift Current Broncos WHL 10 1 0 1 5
1991/92 Swift Current Broncos WHL 72 14 19 33 44 8 0 1 1 9
1992/93 Swift Current Broncos WHL 20 9 7 16 31
1992/93 Seattle Thunderbirds WHL 46 20 11 31 30 5 1 1 2 6
1993/94 Seattle Thunderbirds WHL 71 44 51 95 110 9 12 10 22 12
1994/95 Seattle Thunderbirds WHL 59 49 52 101 106 4 4 0 4 6
1994/95 Hershey Bears AHL 4 0 0 0 0
1995/96 Hershey Bears AHL 46 8 12 20 36
1995/96 Baltimore Bandits AHL 21 2 3 5 17 9 2 3 5 6
1996/97 Baltimore Bandits AHL 67 19 22 41 88 3 0 0 0 0
1998/99 Indianapolis Ice IHL 79 19 29 48 81 7 0 4 4 4
1999/00 Cleveland Lumberjacks IHL 73 22 26 48 122 9 3 3 6 8
1999/00 Chicago Blackhawks NHL 9 0 0 0 5
2000/01 Norfolk Admirals AHL 9 1 4 5 9
2000/01 Chicago Blackhawks NHL 61 10 15 25 20
2001/02 Ottawa Senators NHL 72 4 9 13 43
2002/03 Atlanta Thrashers NHL 27 4 1 5 7
2002/03 Chicago Wolves AHL 7 1 1 2 14
2002/03 Manitoba Moose AHL 15 6 6 12 12
2003/04 Krefeld Pinguine DEL 38 10 16 26 50
2004/05 Krefeld Pinguine DEL 41 16 14 30 98
2005/06 Krefeld Pinguine DEL 50 18 30 48 86 5 1 2 3 12
2006/07 EHC Kloten NLA 44 12 21 33 69 11 2 3 5 26
2007/08 Hannover Scorpions DEL 39 16 21 37 61
2008/09 Hannover Scorpions DEL 51 13 23 36 58 11 6 8 14 4
2009/10 Hannover Scorpions DEL 39 12 18 30 52 11 7 5 12 4
2010/11 Hannover Scorpions DEL 49 18 24 42 40 5 1 5 6 26
2011/12 Hannover Scorpions DEL 49 16 23 39 28
WHL gesamt 278 137 140 277 326 26 17 12 29 33
AHL gesamt 169 37 48 85 276 12 2 3 5 6
IHL gesamt 152 41 55 96 203 16 3 7 10 12
DEL gesamt 356 119 169 288 473 32 15 20 35 46
NHL gesamt 169 18 25 43 75 0 0 0 0 0

transfer banner klein

 

eishockey bilder banner klein

IIHF WM 2017

Aktuelle Interviews

28. April. 2017

5 Fragen an Nationalspieler Frederik Tiffels - Ein College Boy auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

(Interview) (Christian Diepold) Die Vorbereitung auf die Eishockey Weltmeisterschaft 2017 in Köln/Paris befindet sich in der letzten Phase, es sind… mehr dazu...
18. April. 2017

Interview mit dem Nachwuchstalent von den Tölzer Löwen Julian Kornelli

(Interview) PM/Kürzel (Autor) Mit seinem Traumtor beim dritten Halbfinale (2017) gegen den ERC Sonthofen in der Verlängerung war Julian Kornelli… mehr dazu...
17. April. 2017

Interview mit Nationaltorhüterin Jenny Harss, die 2017 WM Geschichte geschrieben hat

(Interview) (Christian Diepold) Die deutsche Eishockey Nationalmannschaft der Frauen erreichte bei der Eishockey WM 2017 in Plymouth (USA)… mehr dazu...
09. April. 2017

Interview mit Stefan Tillert (Crocodiles Hamburg)

(Oberliga/Hamburg) (Karsten Freese) Als Christoph Schubert im vergangenen Jahr bei der Crocodiles unterschrieb, trat er einen Schritt zur Seite und… mehr dazu...
07. April. 2017

Interview mit Martin Sekera (EV Lindau)

(Interview) (Betty Ockert) Martin Sekera ist ein ehemaliger deutsch-tschechischer Eishockeyspieler der bis zu seinem 44. Lebensjahr in der Oberliga… mehr dazu...
07. April. 2017

Interview mit Ex-Nationalspielerin Monika Bittner (225 Länderspiele)

(Interview) (Tim Harrow) Mit dem Gewinn ihres 7. Deutschen Meistertitel hat Monika Bittner nach 14 Jahren (Frauen Bundesliga) Ihren Abschied vom… mehr dazu...

eishockey-online.com Shop

eol shop 300 254

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Eishockey News Fraueneishockey

deb fin 07042017 5
08. April. 2017

Frauen Eishockey WM 2017 - Sensationeller 4. Platz für das DEB Team

(DEB Frauen) (PM) Die Frauen-Nationalmannschaft unterliegt Finnland im Spiel um Platz 3 der 2017 IIHF Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft in Plymouth… mehr dazu...
deb usa 07042017 3
07. April. 2017

Frauen Eishockey WM 2017 - Niederlage gegen USA, Chance auf Bronze gegen Finnland

(DEB Frauen) (PM) Die Frauen-Nationalmannschaft unteliegt den USA im Halbinale der 2017 IIHF Frauen Eishockey-Weltmeisterschaft in Plymouth (USA)… mehr dazu...
3neue
05. April. 2017

Fraueneishockey - Saisonabschlussfeier mit Überraschungen bei den Hannover Lady Scorpions

(Frauen/Hannover) PM Am vergangenen Sonntag, den 01. April 2017, fand die Saisonabschlussfeier der Hannover Lady Scorpions statt, auf welcher noch… mehr dazu...
deb rus 04042017 1
05. April. 2017

Frauen Eishockey WM 2017 - Marie Delarbre´s Schuss für die Geschichtsbücher - HALBFINALE !

(DEB Frauen) (PM) Größter bisheriger Erfolg für die deutsche Frauen-Nationalmannschaft: Im 500. Länderspiel der Frauen-Nationalmannschaft bezwang das… mehr dazu...

Gäste online

Aktuell sind 630 Gäste online