Interview mit Matthias Scholze von Dump & Chase - Zeit für Eishockey

 

(Interview) (Christian Diepold) Am 22. März 2019 erscheint die zweite Ausgabe des neuen Eishockey Magazins "Dump & Chase". Die Herausgeber aus Frankfurt hatten mit diesem Magazin in der deutschen Eishockeybranche für Aufsehen gesorgt. Eishockey-Geschichten, die nicht mit einem Spielbericht vergleichbar sind und über die Banden hinausblicken, war die Intention der Veröffentlichung und dies ist den Herausgebern auch sehr gut gelungen. 

 

dnc produkt abo cover nr1 dummy

 


eishockey-online.com hat sich mit einem der Gründer, Matthias Scholze zum Interview getroffen.

 

 

Du bist Mitbegründer von Dump & Chase, wer seid Ihr Jungs und wie kam es zu dieser Idee?

 

Matthias: Wir sind drei Freunde und haben uns im vergangenen Februar 2018 zusammengesetzt und wollten eigentlich eine kleine Grafikagentur gründen, dann, glaube ich, kam von Jan der Vorschlag, ob wir nicht ein neuartiges Eishockeymagazin auflegen möchten. Nach einer kurzen Denkpause ging es dann im Prinzip auch schnell los. 

 

Zu unseren Personen ist kurz und bündig Folgendes zu sagen: Jan Langela designed die Trikots für die Löwen Frankfurt (DEL2) und hat das Logo der Löwen Frankfurt gestaltet. Stefan Kipple ist viele Jahre im Social Media Bereich tätig und meine Wenigkeit durfte über einen langen Zeitraum den Medienbereich in Frankfurt managen.

 

 

Was macht Ihr beruflich, oder ist Dump & Chase ein Full-Time-Job?

 

Matthias: Wir haben alle drei noch eine Tätigkeit neben Dump & Chase. Jan Langela ist Grafiker und arbeitet auch für das ZDF, dort macht er z.B. die Mainzelmännchen. Stefan Kipple ist bei der Messe Frankfurt und ich bin als freiberuflicher Freelancer im PR-Bereich tätig und unterstütze neben anderen Firmen auch den Deutschen Eishockey Bund im Medienbereich. Mit unserem Nebenjob Dump & Chase haben wir momentan sehr viel Arbeit, es bleibt aktuell also nicht viel Zeit übrig.

 

 

Woher kam der Name Dump & Chase?

 

Matthias: Der ist an einem Findungsabend entstanden, wir waren uns schnell einig, dass wir keinen "klassischen Eishockey Namen" verwenden möchten, so wurde z.B. von Scheibenglück gesprochen. Da das Frankfurter Eishockey lange Jahre kanadisch geprägt war, ist uns der Begriff Dump & Chase eingefallen ("Scheibe rein und hinterherjagen"). Den fanden wir sofort spannend und auch ironisch-provokant. Danach haben sich unsere zwei Grafiker ans Werk gemacht um ein Logo zu erstellen. Das Feedback von einigen Leuten war sehr gut, so daß der Name geboren war.

 



 

Wie seid Ihr mit der ersten Ausgabe zufrieden, die Zweite steht jetzt kurz vor der Veröffentlichung?

 

Matthias: Die zweite Ausgabe erscheint am 22. März 2019. Mit der Ersten waren wir sehr zufrieden und konnten gleich von Beginn an mehr als 700 Abonnenten generieren, die natürlich auch teilweise aus dem Crowdfunding kamen, so wurde das Projekt finanziert. Auf jeden Fall konnten wir mit den Einnahmen jetzt das nächste Dump & Chase Magazin finanzieren.

 

 

Wie war das Feedback der ersten Ausgabe?

 

Matthias: Natürlich waren wir sehr aufgeregt, da unser Konzept überwiegend von zeitlosen, nostalgischen Eishockey-Geschichten lebt, auch Storys, die über den Tellerrand hinausgehen und weil nicht nur Aktuelles darin vorkommt. Es ist auch nicht jeder Club in jeder Ausgabe enthalten, doch das sehr positive Feedback der Leser, Fans, Eishockeyfreaks hat unser Konzept/Arbeit bestätigt. Einer der wenigen Kritikpunkte war, dass wir etwas international ausgerichtet waren und z.B. die Schrift etwas zu klein war. In der zweiten Ausgabe haben wir das geändert und jetzt gibt es mehr Themen aus Deutschland.

 

 

Wie war die Reaktion von anderen Magazinen (Konkurrenz)?

 

Matthias: Wir haben nur positives Feedback erhalten, es gab immer einen Daumen nach oben. Wir haben mit Dump & Chase ein Eishockey Magazin aufgelegt, welches sich eindeutig von den anderen unterscheidet und deswegen gibt es hier, meiner Meinung nach, kein Konkurrenzdenken. Unser Magazin erscheint sechsmal im Jahr und das ist eine tolle Ergänzung zu der aktuellen Berichterstattung der anderen Magazine.

 

 

Welche Ziele strebt Ihr mit Dump & Chase an?

 

Matthias: Uns war es wichtig, den Sport, die Typen, die Eishockeyverrückten von einer anderen Seite zu zeigen und Eishockey mit seinen Geschichten zu feiern. Natürlich möchten wir auch Top Stars beleuchten, aber es ist unser Bestreben so viel wie möglich aus dem Sport zu zeigen, vor allem dort wo er ehrlich und bodenständig betrieben wird, deswegen gibt es auch immer eine Rubrik aus dem Hobby-Eishockey. In der zweiten Ausgabe schauen wir z.B. beim Fraueneishockey vorbei. 

 

Das Ziel ist es Dump & Chase auf dem Markt fest zu etablieren um es auch für die Zukunft finanzierbar auflegen zu können. Der Eishockeysport verdient es, noch mehr Aufmerksamkeit zu erlangen und dazu möchten wir unseren Teil  beitragen. 

 

 

Dump & Chase Gewinnspiel bei eishockey-online.com

 

dnc produkt fotos cover nr2 abo 592Bei unserem Gewinnspiel könnt ihr ein Jahres-Abo von Dump & Chase gewinnen und damit keine Ausgabe mehr verpassen. Ihr müsst nur die Frage richtig beantworten und an der Verlosung teilnehmen.

 

Wer war auf dem Cover der ersten Ausgabe abgebildet?

 

a) Leon Draisaitl

b) Tom Kühnhackl

c) Dominik Kahun

 

Die richtige Anwort bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben und Euren Namen, Adresse und Telefonnummer angeben.

 

Einsendeschluß 31.03.2019

 



 

Dump & Chase kann im Onlineshop unter https://www.dump-and-chase.com/ als Einzelausgabe oder ABO bestellt werden.

 


 

Weitere Eishockey Interviews

matt stajan HEI 1226 Galerie
25. Februar 2019

Interview mit 1000-fachen Ex-NHL Star Matt Stajan vom EHC Red Bull München

(Interview) (Christian Diepold) Mit Matt Stajan hat der deutsche Meister EHC Red Bull München einen richtigen NHL-Star zu Beginn der Saison 2018/2019… [weiterlesen]
wob imago 2009
22. Februar 2019

Ex-Kapitän von Grizzlys Wolfsburg Tim Regan im Gespräch

(Interview) (Britta Koglin) Vor 10 Jahren konnten die Grizzlys Wolfsburg (damals Grizzly Adams) den Sieg des Deutschen Eishockey Pokal und damit… [weiterlesen]
Jenny
21. Februar 2019

Interview mit Nationaltorhüterin Jenny Harß vom EHC Königsbrunn

(Interview) (Christian Diepold) Jenny Harß zählt seit Jahren zu den besten Torhüterinnen in Deutschland und spielte bislang bei den Männern in der… [weiterlesen]
williams jeremy2019
14. Februar 2019

Interview mit Top Scorer Jeremy Williams von den Straubing Tigers: „Mit Hubba Bubba geht’s zum Aufwärmen“

(Interview) (Markus Altmann) Der Kanadier Jeremy Williams ist aktuell der zweitbeste Scorer (insgesamt 46 Punkte) der Deutschen Eishockey Liga (DEL).… [weiterlesen]

 

 

tabellen

eho austria

dcup

eishockeybilder

onlineshop

transfers

 

Aktuelle Transfers

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

55protec 300

Gäste online

Aktuell sind 580 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen