Ex-Kapitän von Grizzlys Wolfsburg Tim Regan im Gespräch

 

(Interview) (Britta Koglin) Vor 10 Jahren konnten die Grizzlys Wolfsburg (damals Grizzly Adams) den Sieg des Deutschen Eishockey Pokal und damit ihren bislang größten Erfolg in der Vereinsgeschichte feiern. Im Endspiel setzte sich das Team von Toni Krinner und Pavel Groß gegen die Hannover Scorpions mit 5:3 erfolgreich durch. 

 

wob imago 2009

(Foto: Wolfsburg Pokalsieger 2009 - imago)

 

Die Grizzlys Wolfsburg blicken mit viel Stolz und Ehre auf das kommende Wochenende, dann jährt sich zum 10. Mal der Tag an dem der Pokalsieg über die Hannover Scorpions in die VW Stadt kam. Dieses sportliche Ereignis erfordert besondere Gäste und Gesten. Am Samstag findet für die Dauerkarteninhaber ein Zusammentreffen mit einigen ehemaligen Spielern statt und es wird gemeinsam ein Blick auf diese damalige Zeit geworfen.

 


Sonntag steht dann das Spiel gegen die Fischtown Pinguins aus Bremerhaven auf dem Terminplan , Spielbeginn ist um 14 Uhr.  Leider kann der Mann, der damals der "Leitbär" der Grizzlys gewesen istbei diesen feierlichen Momenten nicht anwesend sein.

 

 

Tim Regan, der damalige Stürmer mit der Rückennummer 7 und dem "C" auf dem Trikot schnürrte von 2005 bis 2009 seine Schlittschuhe für die Wolfsburger. Grund genug, um in schwarz-orangene Erinnerungen zu schweifen. eishockey-online.com Mitarbeiterin Britta Koglin hat sich mit Tim Regan in Wolfsburg unterhalten.

 


tim regan IMG 0933Herr Regan, am kommenden Wochenende ist es 10 Jahre her, als Sie mit Wolfsburg den DEL Pokal gewinnen konnten, welche Erinnerungen haben Sie an diesen Tag?

 

Tim Regan: Natürlich sehr gute, es ist fast so als ob es gestern gewesen wäre, so einen großen Erfolg hat man immer im Gedächtnis. Die Spannung vor dem Spiel war schon ganz speziell und dann ging es vor ausverkaufther Halle mit Gänsehautatmosphäre los und wir konnten das Spiel gewinnen. Es war einmalig und unbeschreiblich schön. Danach war es mir eine große Ehre, als Erster den Pokal hochzuhalten.

 


Toni Krinner und Pavel Gross bildeten damals das Trainergespann des Erfolges. Waren beide für Ihre spätere Trainerkarriere in irgendeiner Form auch eine Art Vorbild?

 

Tim Regan: Ich möchte sagen, dass die gesamte Organisation in Wolfsburg ein Vorbild für mich war.  Es war vorallem die Art und Weise, wie in Wolfsburg gearbeitet wurde und wie familiär diese Zeit war, das hat mich geprägt. 

 


Wolfsburg war für Sie als Spieler die erfolgreichste Station in Ihrer Karriere. Wie ist das Gefühl in der Saison als aktueller Co-Trainer des DEL-Club ERC Ingolstadt wieder hier sein zu können?

 

Tim Regan: Zurück zu sein erfüllt mich mit Stolz ein Teil der Grizzly Family zu sein. Es ist immer schön alte Weggefährten zu treffen. Es macht sehr viel Spaß hier zu sein, auch wenn ich mit dem Gegner da bin.

 


Ihr Gruss an die Fans für das ehrenvolle kommende Wochenende.

 

Tim Regan:  Ganz liebe Grüsse an Euch aus dem Süden! Feiert alle schön den Pokalsieg vor 10 Jahren. Schade das ich nicht dabei sein kann !

 



 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

 


 


 

Weitere Eishockey Interviews

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 523 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.