Interview mit Matt Wilkins und Marius Garten von den Hannover Scorpions

 

(Interview) (LB) eishockey-online.com Redakteur Louis Biernacka hatte die Möglichkeit, nach dem Oberliga Meisterschaftsspiel gegen die Harzer Falken mit Marius Garten und mit Matt Wilkins von den Hannover Scorpions zu sprechen.

 

Hannover Louis Interview19112018

(Foto v.L. Matt Wilkins, Louis Biernacka, Marius Garten)

 


Wilkins kam vor der Saison von den Reading Royals aus der ECHL. Dort brachte es der 27-jährige Kanadier auf 50 Punkte in 57 Spielen. Wie der massive Scorer der Scorpions die Liebe zum Eishockey fand, erklärte er uns gepaart mit persönlichen Eindrücken und Saisonzielen in einem sympathischen Interview.

 

 

Parallel gesellte sich Marius Garten hinzu. Garten kam von den Dresdner Eislöwen und zeichnete sich schon früh in der Saison als agiler Teamplayer aus. Der 1,70 große Rechtsschütze konnte bereits DEL-Luft schnuppern und hat einige DEL 2 Minuten vorzuweisen. Spieler wie Garten hat so ziemlich jedes Team in der Oberliga Nord gerne. Seine passionierten Aussagen zum Sport erfahrt ihr hier.

 

 

Vielen Dank für eure Zeit, ihr seid beide neu bei den Hannover Scorpions. Wie gefällt es euch hier?

 

Matt Wilkins: Sehr gerne. Es ist natürlich ein Unterschied, wenn man aus Nordamerika kommt. Aber ich denke, dass ich zum richtigen Verein in dieser Liga gewechselt bin. Vom Management bis zur Spielerbetreuung ist es alles hier sehr professionell. Die Leute sind top, also bis jetzt ist alles super.

 

Marius Garten: Mir gefällts hier super. Die ganze Wedemark finde ich super. Es ist nicht weit bis nach Hannover, die Stadt kenne ich ja bereits. Die Kombination aus Ruhe in der Wedemark und Action in Hannover finde ich noch besser.

 

 

Ihr seid relativ neu in der Liga. Was ist der Unterschied zu euren bisherigen Ligen?

 

Matt Wilkins: Das ist eine schwierige Frage (lacht). Ich denke, nordamerikanische Ligen haben deutlich mehr Körperkontakt. Ansonsten haben alle Ligen hervorragende Spieler. In der Oberliga sind auch einige Spieler, die höher spielen könnten. Auch in unserem Team. Aber ja, das Physische macht den Unterschied.

 

Marius Garten: Ich meine Eishockey ist Eishockey. Die Unterschiede sind eigentlich eher die Geschwindigkeit. Nicht vom schlittschuhläuferischen her, sondern die Passgeschwindigkeit, die Antizipation. Genauso ist der Schritt von der DEL 2 in die DEL, da lesen die Spieler das Spiel auch nochmal schneller. Ein weiterer Unterschied ist, dass du Spieler hast, die parallel arbeiten oder eine Ausbildung machen. Das hast du in höheren Ligen nicht.

 

 

Wie zufrieden seid ihr mit dem bisherigen Saisonverlauf aus Teamsicht?

 

Marius Garten: Am liebsten gewinnt man jedes Spiel, das hat man nicht geschafft. Aber als Zweiter der Liga muss man definitiv zufrieden sein.

 

Matt Wilkins: Zufrieden. Oben in der Liga, aber wir müssen weitermachen. Das ist was erwartet wird, wenn man eine Liga nach oben möchte. Dafür bin ich hier und wir sind auf einem guten Weg.

 

 

Beschreibt doch mal, wie ihr euch seht. Was für Spielertypen seid ihr?

 

Matt Wilkins: Ich bin ein massiver Spielertyp, der eher der Scorer ist. Ich würde sagen, dass mein Auge ganz gut ist. Ich habe von Leuten gelernt, die wussten wie man den Puck ins Tor befördert.

 

Marius Garten: Ich lebe eigentlich von meiner Schnelligkeit. Bin ein kleiner Spieler, der ein Allrounder ist. Aber bis auf meine Geschwindigkeit ist da nichts Besonderes (lacht). Ich hätte gerne einen Schuss mehr Finalität.

 

 

Was sind eure persönlichen Ziele in der Saison?

 

Matt Wilkins: Ich möchte dem Team beim Siegen helfen. Siege sind Spaß und davon möchten wir als Team einiges haben.

 

Marius Garten: Ja ganz klar. Ganz oben mitspielen und am Besten aufsteigen. Jedes Spiel will man scoren, aber am Ende zählt die Mannschaft. Teamerfolg geht bei mir klar über den persönlichen Erfolg.

 

 

Wie seid ihr zum Eishockey gekommen? Wie waren eure Anfänge?

 

Matt Wilkins: In Kanada spielt jeder Eishockey. Ich habe angefangen mit zwei Jahren im Garten angefangen zu skaten. Ich hatte da eine Eishockeyfläche. Mit vier Jahren startete ich in einem Verein.

 

Marius Garten: Mit guten drei Jahren waren meine Eltern mit mir Eislaufen und ich habe einen Eishockeyspieler gesehen und habe gesagt "Das will ich auch machen". Seitdem spiele ich und es war immer mein "Ding".

 



 

Habt ihr gewisse Rituale vor den Spielen?

 

Marius Garten: Nein eigentlich nicht. Die Ausrüstung wird immer gleich angezogen, aber das war es.

 

Matt Wilkins: Ebenso wenig. Ich bin nicht wirklich Abergläubig. Ich trinke gerne Kaffee vor den Spielen.

 

 

Was war euer bestes Erlebnis auf dem Eis?

 

Matt Wilkins: Ich habe die nationale College-Liga gewonnen. Das war unglaublich. Wir haben in der ausverkauften Halle der Philadelphia Flyers gespielt, gegen Boston und Minnesota. Sehr prestigereiche Colleges.

 

Marius Garten: Meisterschaften sind immer das Schönste. Bei mir waren es drei DNL Meisterschaften mit Mannheim. Leider noch nicht in der DEL 2 vielleicht schaffen wir es hier, das wäre natürlich super geil (lacht).

 


Wo liegt euer Interesse abseits des Eises?

 

Marius Garten: Ja, ich bin einfach generell sportverrückt. Ich trainiere gerne und bin es gewohnt mein Leben lang Sport zu machen. Klar zocke ich auch gerne mal, aber mein Fokus ist immer beim Sport.

 

Matt Wilkins: Ich spiele im Sommer jeden Tag Golf. Ich habe einige Freunde, die das Hobby mit mir teilen. Ansonsten mag ich Snowboarden. Zu College-Zeiten habe ich noch gerne Party gemacht, mittlerweile bin ich aber deutlich ruhiger geworden (lacht).

 


Habt ihr euch schon mal Gedanken über die Karriere nach der Karriere gemacht? Was wäre euer Traum?

 

Marius Garten: Ich lebe grad den Traum. Was soll danach noch Schöneres noch kommen? Das muss man so lange es geht leben. Ich würde gerne im Sport bleiben, aber sonderlich viele Gedanken habe ich mir darüber auch noch nicht gemacht. Weil wie gesagt, danach kann nichts schöneres mehr kommen, als Eishockeyspieler zu sein.

 

Matt Wilkins: Wenn man älter wird, denkt man natürlich drüber nach. Ich will auf jeden Fall zurück in meine Heimatstadt und dann Trainer werden. Auf jeden Fall in Verbindung mit Eishockey bleiben. Mein Traum war es in die NHL zu kommen, was ich verpasst habe.

 

 

Kurzfragen:

 

Vorbild?
Matt Wilkins: Mein Vater
Marius Garten: Martin St.Louis

 

Lieblings NHL-Team?
Matt Wilkins: Calgary Flames
Marius Garten: Habe ich nicht.

 

Lieblings Urlaubsort?
Matt Wilkins: Mexiko
Marius Garten: USA

 

Lieblingsessen?

Matt Wilkins: Steak
Marius Garten: Döner. Als Berliner ganz klar Döner (lacht).

 

Ihr könnt einen Spieler auf der Welt auswählen, der in eurer Reihe spielt. Wer würde es sein?
Matt Wilkins: Sidney Crosby
Marius Garten: Da gibt es einige. Ich kann mich nicht festlegen.

 

 


 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

 


 


 

Weitere Eishockey Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdeb%2FFrauen%2F2018_2019%2FPortr%C3%A4t_Marion.jpg&w=200&h=150&zc=1
21. August 2018

Interview mit Marion Herrmann, Ligenleiterin der Frauen-Bundesliga

(Interview) (Tim Sinzenich) Marion Herrmann ist seit vier Jahren Ligenleiterin der Frauen-Bundesliga. Wir sprachen mit ihr über die vergangene… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fyasin_ehliz%2F2018_2019%2Fyasin_ehliz_calgary2018_b.jpeg&w=200&h=150&zc=1
26. Juli 2018

Interview mit Silberheld & NHL Newcomer Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fduesseldorf%2F2018_2019%2Fmike_lindner_deg2018a.JPG&w=200&h=150&zc=1
16. Juli 2018

Interview mit Mike Lindner einem Betreuer der Düsseldorfer EG

(Interview) (Christian Diepold) Weit über 2.000 Mal hat Mike Lindner die Kabine für die Eishockey Cracks der Düsseldorfer EG vorbereitet. Der… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2018_2019%2Fchristian_donbeck_asklepions.JPG&w=200&h=150&zc=1
04. Juli 2018

Interview mit dem Geschäftsführer der Tölzer Löwen Christian Donbeck

(Interview) (Christian Diepold) In den Play-Offs der OL-Saison 2016/2017 wurde der 46-Jährige Christian Donbeck als Geschäftsführer verpflichtet und… [weiterlesen]

 

https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/c96144ecfab8471d96956e3f8770a4e4

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Aktuelle Transfers

 

Cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

Gäste online

Aktuell sind 1401 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen