Interview mit Mike Lindner einem Betreuer der Düsseldorfer EG

 

(Interview) (Christian Diepold) Weit über 2.000 Mal hat Mike Lindner die Kabine für die Eishockey Cracks der Düsseldorfer EG vorbereitet. Der 45-jährige ist seit dem Jahr 2010 als Betreuer bei den Rheinländern tätig. 

 

Mike Lindner Deg2018a

(Foto: Mike Lindner privat)

 


Mike Lindner wurde in Düsseldorf geboren und lernte das Eishockeyspielen, wie soll es anders sein, bei der Düsseldorfer EG. Unter Coach Walter Köberle wurde er und das Team dann Deutscher Vizemeister der Junioren Bundesliga. Der Meistertitel ging in dem Jahr an den Konkurrenten Kaufbeuren, in dessen Team der spätere Nationalspieler Stefan Ustorf antrat.

 

 

Seit acht Jahren ist Lindner als Betreuer der DEG für die Belange der Spieler zuständig. In dieser Zeit betreute er mehr als 500 DEL Spiele und bereitete weit über 2.000 Mal die Kabine für die Spieler vor. Er ist in Düsseldorf nicht mehr wegzudenken und eine der wichtigsten Personen neben dem Eis.

 

Wir haben uns beim Dieter Hegen Cup 2018 in Düsseldorf getroffen und konnten ein Interview mit ihm führen.   

 

 

Hallo Mike, wie verläuft die Sommerpause bzw. die Vorbereitung auf die neue Saison?

 

Mike Lindner: Sommerpause, was ist das? So wirklich eine Pause haben wir gar nicht! Für meinen Kollegen (Anmerkung der Redaktion: Gunnar Genuttis) und mich beginnt die neue Saison eigentlich schon nach dem letzten Spiel. Gunnar kümmert sich um die Ausrüstung, die bereits im Juli eintrifft. Ich kümmere mich um die Spielerwohnungen (nicht alleine). Seit dem 01.05. haben die Jungs bei uns Sommertraining, da wird es nie langweilig.

 


Welche Aufgaben hast Du bei der DEG? Bist Du als Vollzeitkraft angestellt?

 

Mike Lindner: Mit meinem Kollegen habe ich die Aufgabe der kompletten-rundum-Betreuung des Teams, so dass sich die Spieler wirklich nur auf das Eishockey konzentrieren müssen. Diese Arbeit geht nur im Rahmen einer Vollzeitstelle.

 



 


Wie sieht so ein normales DEL Wochenende von Donnerstag bis Montag bei Dir aus?

 

Mike Lindner: Wenig Schlaf! Du hast ja meistens ein Heim- und ein Auswärtsspiel. Zum Beispiel waren wir am Freitag auswärts unterwegs, da reist das Team bereits am Donnerstag an und ich bereite die Kabine für das Training am Freitag vor. Nach dem Abendspiel geht es dann gleich wieder zurück nach Hause und danach wird die Kabine für das Samstag-Training vorbereitet. Nach diesem Training (mittags) wird wieder die Kabine für die Sonntagseinheit vorbereitet. Sonntag in der Früh steht wieder Training an und danach muss alles fürs Spiel vorbereitet werden. Nach dem Spiel wird gewaschen und die Kabine fürs nächste Training hergerichtet. Zwischendrin muss man dann auch noch etwas Schlaf finden...

 

 


Wie lange machst Du den Job schon? Wie bist Du eigentlich dazu gekommen?

 

Mike Lindner: Seit 2010 bin ich bei der DEG! Ich habe mit sechs Jahren mit dem Eishockeyspielen angefangen und bin immer dabei geblieben. Ein Bekannter teilte mir mit, dass die DEG einen Betreuer sucht, daraufhin habe ich sofort meinen damaligen Junioren Trainer Walter Köberle angerufen. Der besorgte mir ein Vorstellungsgespräch bei Lance Nethery. Als ich von diesem wieder zu Hause war, rief mich Lance an und sagte: "Du hast den Job".

 

 


Wie ist das Verhältnis zu den Betreuern der anderen Clubs? Ist man trotz der Rivalität befreundet?

 

Mike Lindner: Ich muss wirklich sagen, dass ich noch nie so viele gute Kollegen gehabt habe wie in dieser Zeit. Es ist egal, wo man hinfährt, überall wird man mit offenen Armen empfangen. Jeder hilft Jedem, so gut es nur geht. Ich glaube, für mich sagen zu können, dass wir alle Freunde sind. Nichts ist lustiger als die Gespräche unter uns Betreuern. Dabei spielt es keine Rolle ob es ein Vorbereitungsspiel bei einem Oberligisten oder in der Champions League ist! Betreuer halten immer zusammen.

 

 


Hast Du eine ganz besondere Geschichte oder etwas sehr Lustiges für unsere Leser aus Deiner Tätigkeit?

 

Mike Lindner: Ach, da gibt es einige! Aber da die meistens in der Kabine passieren, bleiben diese auch dort.

 

 


Welcher Club ist Deiner Meinung nach vom ganzen Team und den Angestellten (Betreuer, etc.) her  am professionellsten?

 

Mike Lindner: Das sind Clubs, bei denen es mehr Budget gibt. Diese haben auch mehr Betreuer als andere Vereine. Vor meinen Kollegen in Krefeld und Schwenningen ziehe ich den Hut, die haben es, meiner Meinung nach, nicht gerade einfach. Es ist manchmal echt schwer alle Wünsche zu erfüllen, aber wir geben immer das Beste. Und dann ist es egal, ob du in München oder Iserlohn bist. Wenn die Mannschaft deine Arbeit schätzt und dir das auch zeigt, passt alles.

 

 


4 Kurzfragen an Mike Lindner

 

Heimat? Düsseldorf
Lieblingsessen? Steak
Hobbys? Eishockey
Lieblingsspieler? Uli Hiemer, Georg Holzmann

 

 

Vielen Dank für das nette Gespräch. Wir wünschen Dir eine gute und erfolgreiche Saison 2018/2019 mit der Düsseldorfer EG.


 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

 


 


 

Weitere Eishockey Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fyasin_ehliz%2F2018_2019%2Fyasin_ehliz_calgary2018_b.jpeg&w=200&h=150&zc=1
26. Juli 2018

Interview mit Silberheld & NHL Newcomer Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2018_2019%2Fchristian_donbeck_asklepions.JPG&w=200&h=150&zc=1
04. Juli 2018

Interview mit dem Geschäftsführer der Tölzer Löwen Christian Donbeck

(Interview) (Christian Diepold) In den Play-Offs der OL-Saison 2016/2017 wurde der 46-Jährige Christian Donbeck als Geschäftsführer verpflichtet und… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMemmingen%2F2018_2019%2Fjan_benda_memm_2017.jpg&w=200&h=150&zc=1
11. Juni 2018

Interview - Eishockey Legende Jan Benda beendet Karriere mit 46 Jahren!

(Interview) (Christian Diepold) Nach über 1.630 Eishockeyspielen hört die Eishockey Legende Jan Benda im Alter von 46 Jahren mit dem aktiven… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ffraueneishockey%2Fingolstadt%2Fanki_blaue_augen2018.jpg&w=200&h=150&zc=1
07. Juni 2018

Interview mit "Miss Blue Eyes" Ann-Kathrin Voog vom ERC Ingolstadt

(Interview) (Christian Diepold) Wenn man an blaue Augen denkt, dann kommt einen unwillkürlich der große Frank Sinatra in den Sinn, der unter anderem… [weiterlesen]

 

https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/db0c88abcdbe49949fbaa7ba5c060543

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

 

Tipico Livewetten

 

Eol Shop 300 254

Gäste online

Aktuell sind 1123 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen