Interview - Eishockey Legende Jan Benda beendet Karriere mit 46 Jahren!

 

(Interview) (Christian Diepold) Nach über 1.630 Eishockeyspielen hört die Eishockey Legende Jan Benda im Alter von 46 Jahren mit dem aktiven Eishockeysport auf. Eigentlich hatte Jan Benda vor gemeinsam mit seinem langjährigen Freund Jaromir Jagr bis zum Alter von 50. zu spielen, doch eine Verletzung aus der abgelaufenen Oberliga Saison zwingt den Ex-Nationalspieler die Karriere zu beenden. 

 

Jan Benda Memm 2017

 


Jan Benda wurde in Belgien geboren und begann seine Eishockeykarriere bei den Junioren der Düsseldorfer EG und in der kanadischen Juniorenliga OJHL, ehe er 1989 in die OHL zu den Oshawa Generals wechselte.  In Deutschland spielte Jan beim Grefrather EC (2. Bundesliga), beim ECH Freiburg (1. Bundesliga) und beim EC Hedos München, mit denen er im Jahr 1994 Deutscher Meister wurde, bevor die Deutsche Eishockey Liga gegründet wurde.



Nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft in München zog es den Deutsch-Tschechen, der fünf Sprachen spricht (Deutsch, Englisch, Spanisch, Russisch, Tschechisch) in die AHL zu den Binghamton Rangers und den Richmond Renegades (ECH).  Einem Kurzauftritt bei den Moskitos Essen im Jahr 1995 folgte sein Weg nach Prag.

 

 

In der Saison 1997 wurde er als Free Agent von den Washington Capitals verpflichtet, wo er allerdings nur 9 Mal auf dem Eis stand und den Rest der Saison im Farmteam den Portland Pirates in der AHL verbrachte.  Der Durchbruch in der NHL gelang ihm leider nicht und so führte Ihn seine nächste Station nach Finnland zu den Porin Ässät und zu Jokerit Helsinki. Finnland folgte ein 5-jähriges Gastspiel in Russland bei AK Bars Karsan, Chimik Moskowskaja Oblast und Sewerstal Tscherepowez. Zur Saison 2005/2006 wechselte er nach Tschechien und spielte zusammen mit Robert Reichel beim HC Chemopetrol Litvinov, bevor er dann zum HC Pilzen kam.

 

 

Nach über 16 Jahren Abstinenz kehrte Jan Benda im Jahr 2011 nach Deutschland in die DEL zu den Thomas Sabo Ice Tigers zurück und spielte in die Saison in der Deutschen Eishockey Liga bei dem EHC München zu Ende, bevor er zu den Dresdner Eislöwen in die DEL2 wechselte. Von 2013-2015 spielte Jan Benda als Punktbester beim Oberligisten in Deggendorf und wechselte danach zu den Memmingen Indians in die Bayernliga. Nach weiteren zwei Jahren in der Bayernliga konnte er als Kapitän der Indians den Aufstieg in die Oberliga erreichen und war durch eine schwere Verletzung in der abgelaufenen Saison nur in 15 Spiele auf dem Eis. Nach dem erfolgreichen Verbleib in der dritthöchsten Liga verkündigte er sein Karriereende.



International nahm Jan Benda in 175 Länderspielen an 9 Weltmeisterschaften und drei Olympischen Spielen (1994, 1998, 2002) für die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft teil.

 



 

 

Jan, hast Du wirklich Deine Karriere beendet, oder werden wir Dich auch noch nächste Saison in Memmingen in der Oberliga auf dem Eis sehen?

 

Jan Benda: Leider nicht mehr, da die Verletzung vom letzten Jahr im Knie doch so groß war, dass es nicht mehr geht. Ich habe es gegen Ende der Saison probiert aber so kann ich nicht mehr fit genug weiterspielen. Ich werde der Mannschaft allerdings als Co-Trainer erhalten bleiben. Ich habe seit einiger Zeit die A-Lizenz und damit ist das kein Problem.

 

 

Wie kam es dazu, ich weiß Du bist mit Jaromir Jagr befreundet und ihr zwei habt abgesprochen, dass ihr mehr oder weniger gemeinsam aufhören möchtet.

 

Jan Benda: Wir beide wollten eigentlich bis 50. weiterspielen, sofern es die Gesundheit auch zulässt. Dies ist aber aufgrund der Verletzung nicht mehr möglich. Ich war lange aus dem Spielbetrieb raus und es wurde nicht mehr besser, somit musste ich diese Entscheidung treffen. Meinem Freund Jaromir wünsche ich, dass seine Knie noch länger halten :-)

 

 

Du bist seit 3 Jahren in Memmingen und seit letzter Saison auch im Vorstand. Ich glaube ihr habt in Memmingen ein Haus bezogen, das bedeutet Du bleibst weiterhin hier, oder?

 

Jan Benda: Ich bin nach Memmingen gekommen mit dem Ziel in die Oberliga aufzusteigen und das haben wir auch geschafft. Es waren schöne Jahre in denen ich auch zwei Pokale als Kapitän hochhalten durfte. Meine Familie und ich fühlen uns in Memmingen sehr wohl, der Club und die Leute sind sehr nett und ich möchte als Nachwuchskoordinator dem Verein bei der Ausbildung der jungen Spieler (5 Sterne Programm) helfen. Ziel ist es, dass wir junge Spieler in die erste Mannschaft bekommen oder diese auch für höherklassige Mannschaften ausbilden.

 

 

Du hast in Deiner langen Karriere über 1.630 Eishockey Spiele bestritten, eine sehr lange Zeit. Gibt es ein paar die Dir besonders in Erinnerung geblieben sind.

 

Jan Benda: Natürlich gibt es da sehr viele besondere Spiele, das würde länger dauern hier alle aufzuzählen. Mein Traum war es immer in der NHL zu spielen und an das erste Spiel im alten Toronto Mapkle Leafs Garden errinnere ich mich genau. Ich hatte dort als Zuschauer Spiele gesehen und dann war ich auf einmal auf dem Eis und ein Traum ging in Erfüllung. Mein erstes Spiel für die deutsche Eishockey Nationalmannschaft, bei dem mir fünf Treffer gelungen sind. Die vielen Weltmeisterschaften und olympischen Spiele waren etwas ganz Besonderes.

 

 

Janbenda Joey2017

 

Mit Hedos München bist Du in der Saison 1993/1994 Deutscher Meister geworden, dies war die letzte Meisterschaft vor Gründung der DEL. Wie war das Jahr für Dich als junger Spieler?

 

Jan Benda: Für ich war das etwas ganz Außergewönliches, denn ich hatte die ersten zwei Jahre in Deutschland mit Freiburg um den Abstieg gespielt und dann folgte mit München mit einer sehr guten Mannschaft die Meisterschaft und der Startschuß für meine erfolgreiche Karriere. Als jungen Spieler war es schon besonders mit Hegen, Truntschka, Friesen etc. auf dem Eis zu stehen. In diesem Jahr ist sehr viel passiert, ich bekam in der Nationalmannschaft einen Stammplatz und es folgten die Olympischen Spiele 1994 in Lillehammer und zum ersten Mal wurde ich in ein NHL Trainingscamp (Boston Bruins) eingeladen. 

 

Es war dann auch eine schöne Sache nach 16 Jahren nochmals in München zu spielen, diesmal in der DEL, bevor es dann in den unteren Ligen weiterging.

 

 

Du bist in Deiner Karriere sehr viel gereist warst in insgesamt 6 Ländern. Kann man sagen, dass Du es nicht lange bei einem Club ausgehalten hast – oder so ein Klasse Spieler wie Du warst immer auch von anderen Clubs sehr gefragt?

 

Jan Benda: Mir gefällt die zweite Antwort besser :-) In den ersten Jahren in Deutschland hatte ich mit der Meisterschaft schon die Spitze erreicht und dann ergaben sich neue Möglichkeiten, ich wollte immer in die NHL und das ist mir dann auch später gelungen. Es war einfach so, dass ich meistens nach den Weltmeisterschaften gute Angebote von den verschiedenen Clubs in Europa bekommen hatte und mich bei diesen Stationen immer weiterentwickeln konnte.

 

 

Wie verbringst Du jetzt die Sommerpause? Zum erstmal nicht mit Training oder?

 

Jan Benda: Ja das ist richtig, ich halte mich aber dennoch fit, aber nicht mehr so wie es vorher war. Jetzt habe ich auch endlich Zeit für meine Kinder und meine Familie, die ich bislang nicht hatte und dann geht ja bald die Vorbereitung als Nachwuchskoordinator für mich wieder los, ich freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben. 

 

 

Veilen Dank für das nette Gespräch, wir wünschen Dir alles Gute für die Zukunft.


 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

 


 


 

Weitere Eishockey Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fhannover%2F2018_2019%2Fhannover_louis_interview19112018.JPG&w=200&h=150&zc=1
19. November 2018

Interview mit Matt Wilkins und Marius Garten von den Hannover Scorpions

(Interview) (LB) eishockey-online.com Redakteur Louis Biernacka hatte die Möglichkeit, nach dem Oberliga Meisterschaftsspiel gegen die Harzer Falken… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdeb%2FFrauen%2F2018_2019%2FPortr%C3%A4t_Marion.jpg&w=200&h=150&zc=1
21. August 2018

Interview mit Marion Herrmann, Ligenleiterin der Frauen-Bundesliga

(Interview) (Tim Sinzenich) Marion Herrmann ist seit vier Jahren Ligenleiterin der Frauen-Bundesliga. Wir sprachen mit ihr über die vergangene… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fyasin_ehliz%2F2018_2019%2Fyasin_ehliz_calgary2018_b.jpeg&w=200&h=150&zc=1
26. Juli 2018

Interview mit Silberheld & NHL Newcomer Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fduesseldorf%2F2018_2019%2Fmike_lindner_deg2018a.JPG&w=200&h=150&zc=1
16. Juli 2018

Interview mit Mike Lindner einem Betreuer der Düsseldorfer EG

(Interview) (Christian Diepold) Weit über 2.000 Mal hat Mike Lindner die Kabine für die Eishockey Cracks der Düsseldorfer EG vorbereitet. Der… [weiterlesen]

 

https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/385767e2a3c149f1842828e20aa833b4

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Aktuelle Transfers

 

Cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

Gäste online

Aktuell sind 1267 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen