Inteview mit dem Ex-Nationspieler Alex Barta von der Düsseldorfer EG

 

(Interview) (Christian Diepold) Alexander Barta ist einer der Routiniers der Düsseldorfer EG und spielt seine zweite Saison am Rhein. Der 35-jährige wurde im Jahr 2005 mit den Eisbären Berlin Deutscher Meister und bestritt für die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft insgesamt 153 Spiele bei denen er 61 Punkte (24 Tore / 37 Vorlagen) erzielte. 

 

Alex Barta Deg 2017

(Foto: Birgit Häfner)

 


Alex Barta begann seine Eishockeykarriere im Nachwuchs der Eisbären Berlin und debütierte in der Saison 2001/2002 in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) für den 7-fachen Deutschen Meister. In den folgenden drei Jahren war er in der Bundeshauptstadt aktiv und konnte in seiner letzten Saison 2005 die Deutsche Meisterschaft feiern. Danach zog es den gebürtigen Berliner zu den Hamburg Freezers für die er sechs Jahre auf Torejagd ging und die letzten Jahre auch das "C" auf der Brust trug.

 

Im Jahr 2011 wechselte der Center nach Schweden zu den Malmö Redhawks in die HockeyAllsvenskan (2. Liga). Nach einer Saison ging es für Ihn weiter in die höchste schwedische Liga zu Rögle BK. Dort absolvierte er 57 Spiele und erzielte 30 Punkte (13 Tore / 17 Assist). Danach kehrte er nach Deutschland zurück zum EHC Red Bull München, wo er zwei Jahre an der Isar verbrachte und nach einem weiteren Ausflug nach Ingolstadt zu der Düsseldofer EG wechselte. In Düsseldorf unterzeichnete Alex Barta einen Drei-Jahresvertrag.

 

 

Für die Deutsche Eishockey Nationalmannschaft nahm Alex Barta an 8 Weltmeisterschaften und den Olympischen Spielen 2006 in Turin teil. Er bestritt im Trikot der Nationalmannschaft 153 Partien, bei denen er 61 Scorerpunkte (24 Tore, 37 Vorlagen) erzielte und im Februar 2015 seinen Rücktritt erklärte.

 


eishockey-online.com hat sich in Düsseldorf mit dem Routinier der Düsseldorfer EG zum Interview getroffen.

 


Die heiße Phase hat in der DEL begonnen, für Euch gibt es jetzt nur noch Endspiele, gibt Euch der Derbysieg gegen die Haie vor der Olympiapause noch einmal Rückenwind?

 

Alex Barta: Natürlich! Hätten wir verloren, wären wir so gut wie chancenlos gewesen. Dann noch ein 0:2 aufgeholt – das gibt der gesamten Mannschaft Selbstvertrauen. Wir sind guter Dinge, noch etwas reißen zu können.

 


Für Dich läuft es aber ganz gut diese Saison 49 Spiele 35 Punkte (20 Tore und 15 Assists), bist Du zufrieden?

 

Alex Barta: Natürlich kann ich persönlich zufrieden sein. Aber das bringt mir wenig, wenn dann am 4.3. schon Schluss sein sollte.

 


Du bist jetzt das zweite Jahr in Düsseldorf, wie sieht Deine weitere Planung aus, ich glaube Du hast bis 2019 einen Vertrag. Gibt es auch schon Pläne nach der Karriere?

 

Alex Barta: Konkrete Pläne noch nicht – eher Gedankenspiele. Vermutlich werde ich nach meiner Karriere nach Berlin zurückgehen, da gibt es dann doch schon ein, zwei Optionen, über die ich jetzt aber noch nicht sprechen möchte.

 



 

Warum bist Du aus der Nationalmannschaft im guten Eishockeyalter von 30. Jahren zurückgetreten?

 

Alex Barta: Die nächste Heim-WM als großes Ziel war noch sehr weit weg. Ich dachte damals, dass ich dann zu alt sein werde, um noch eine Chance darauf zu haben. Ich hatte zehn harte, intensive Jahre mit der Nationalmannschaft, habe alles miterlebt: Olympische Spiele, Heim-WM, Auf- und Abstieg. Irgendwann musste ich auf meinen Körper hören. Ich bereue es auf jeden Fall nicht.

 


Welches war Dein bisher sportlich größtes Erlebnis?

 

Alex Barta: Da muss ich drei nennen. Zum einen die Deutsche Meisterschaft 2005 mit Berlin, dann Olympia 2006 und die Heim-WM 2010.

 


Gibt es zu Deiner Stamm Rückennummer #29 eine Geschichte?

 

Alex Barta: Jein. Eigentlich war die 23 meine Stamm-Nummer. Bei meinem ersten Nationalmannschaftseinsatz 2004 habe ich aber die 29 bekommen, weil die 23 nicht mehr vergeben wird. Bei meinem Wechsel nach Hamburg war sie schon an Paul Manning vergeben, da habe ich mich wieder für die 29 entschieden und bin dann dabei geblieben.

 

 

5 Kurzfragen an Alex Barta

 

Lieblingsessen? Pasta
Lieblingsgetränk? Apfelschorle
Heimat? Berlin
Dein Bester Mitspieler? Juha Matti Aaltonen (Mitspieler in Rögle, jetzt Bern)
Neben wem sitzt Du in der Kabine? Manuel Strodel

 


 

Karrieredaten von Alex Barta

 SEASON TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-     POST GP G A TP PIM +/- 
 1997-98 Eisbären Juniors Berlin U16 Schüler-BL - - - - -   |
 2000-01 Eisbären Juniors Berlin Germany3 37 9 5 14 16   |
 2001-02 Eisbären Juniors Berlin Germany4 22 21 27 48 -   |
  Eisbären Berlin DEL 13 0 0 0 0 0 |
  EC Bad Nauheim  Germany2 10 0 0 0 0   |
 2002-03 Eisbären Berlin DEL 43 3 7 10 6 -1 | Playoffs 9 0 0 0 2 -2 
  Germany U20 WJC-20 6 0 1 1 4 -3 |
  Germany U20 (all) International-Jr 6 0 1 1 4 -3 |
 2003-04 Eisbären Berlin DEL 52 10 12 22 59 -4 | Playoffs 11 2 2 4 20
  Germany (all) International 4 0 0 0 0   |
 2004-05 Eisbären Berlin DEL 52 9 7 16 36 3 | Playoffs 11 2 1 3 8
  Germany WC 6 1 1 2 2 0 |
  Germany (all) International 15 3 5 8 4   |
 2005-06 Hamburg Freezers DEL 50 10 18 28 40 -4 | Playoffs 6 3 3 6 4
  Germany OG 5 0 0 0 4 0 |
  Germany WC D1 5 3 0 3 4 4 |
  Germany (all) International 20 4 0 4 14   |
 2006-07 Hamburg Freezers DEL 52 17 28 45 44 11 | Playoffs 7 1 3 4 2
  Germany WC 6 2 0 2 4 -3 |
  Germany (all) International 20 4 6 10 12   |
 2007-08 Hamburg Freezers DEL 55 18 21 39 24 -1 | Playoffs 7 2 1 3 2 -6 
  Germany (all) International 5 0 1 1 0   |
 2008-09 Hamburg Freezers DEL 16 7 17 24 6 17 | Playoffs 9 2 2 4 2 -6 
  Germany OGQ 3 0 2 2 2 2 |
  Germany WC 6 0 0 0 0 -2 |
  Germany (all) International 15 0 5 5 2   |
 2009-10 Hamburg Freezers  DEL 43 9 22 31 36 -22 |
  Germany WC 9 3 1 4 0 3 |
  Germany (all) International 16 5 5 10 2   |
 2010-11 Hamburg Freezers  DEL 43 8 16 24 24 3 |
  Germany WC 7 2 1 3 0 2 |
  Germany (all) International 14 2 3 5 6   |
 2011-12 Malmö Redhawks Allsvenskan 52 11 13 24 14 -9 | Qualification 6 1 1 2 4
  Germany  WC 7 0 0 0 0 -3 |
  Germany (all) International 17 1 4 5 2   |
 2012-13 Rögle BK SHL 55 11 17 28 41 -16 | Kvalserien SHL 2 2 0 2 0
  Germany OGQ 3 2 4 6 0 2 |
  Germany (all) International 5 3 4 7 0   |
 2013-14 EHC München  DEL 51 18 31 49 12 10 | Playoffs 3 1 1 2 0
  Germany  WC 7 1 0 1 2 -5 |
  Germany (all) International 21 2 4 6 6 -5 |
 2014-15 EHC München DEL 52 13 16 29 22 3 | Playoffs 4 0 0 0 2
 2015-16 ERC Ingolstadt DEL 52 11 17 28 30 3 | Playoffs 2 0 2 2 0
 2016-17 Düsseldorfer EG DEL 44 7 5 12 18 -13 |
 2017-18 Düsseldorfer EG  DEL 49 20 15 35 22 -2 |
 

(Quelle eliteprospects.com)

 


 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

 


 


 

Weitere Eishockey Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fstraubing%2F2018_2019%2Fmarco_pfleger_2018_2.jpg&w=200&h=150&zc=1
16. Dezember 2018

Interview mit Marco Pfleger: „Habe sehr schnell gemerkt, dass die Tigers ein Aushängeschild in der Stadt sind“

(Interview) (MA) Marco Pfleger ist einer von vielen Neuzugängen bei den Tigers in dieser Saison. Er ist für den derzeitigen Erfolg mitverantwortlich… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fhannover%2F2018_2019%2Fhannover_louis_interview19112018.JPG&w=200&h=150&zc=1
19. November 2018

Interview mit Matt Wilkins und Marius Garten von den Hannover Scorpions

(Interview) (LB) eishockey-online.com Redakteur Louis Biernacka hatte die Möglichkeit, nach dem Oberliga Meisterschaftsspiel gegen die Harzer Falken… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdeb%2FFrauen%2F2018_2019%2FPortr%C3%A4t_Marion.jpg&w=200&h=150&zc=1
21. August 2018

Interview mit Marion Herrmann, Ligenleiterin der Frauen-Bundesliga

(Interview) (Tim Sinzenich) Marion Herrmann ist seit vier Jahren Ligenleiterin der Frauen-Bundesliga. Wir sprachen mit ihr über die vergangene… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fyasin_ehliz%2F2018_2019%2Fyasin_ehliz_calgary2018_b.jpeg&w=200&h=150&zc=1
26. Juli 2018

Interview mit Silberheld & NHL Newcomer Yasin Ehliz

(Interview) (Christian Diepold) Yasin Ehliz wurde in Bad Tölz geboren und durchlief in seiner Heimat die Nachwuchsabteilung der Tölzer Löwen bis er… [weiterlesen]

 

https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/3c1e571f3c07425bad878cada0b5536b

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Aktuelle Transfers

 

Cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

Gäste online

Aktuell sind 910 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen