Interview mit dem Goalie der Fischtown Pinguins Tomas Pöpperle

 

(Interview) (Christian Diepold) Tomas Pöpperle ist ein tschechischer Goalie der seit dieser Saison bei den Bremerhaven Fischtown Pinguins in der deutschen Eishockey Liga spielt. Er ist in Deutschland kein Unbekannter, bei seinem letzten Engagement im Jahr 2006 wurde er im Trikot der Eisbären Berlin deutscher Meister. 

 

tomas poepperle 2017

(Foto: eishockey-online.com)

 


Tomas Pöpperle begann seine Karriere bei HC Sparta Prag und kam in der Saison 2003/2004 zu seinen ersten Einsätzen in der tschechischen Profiliga. Nach einem weiteren Jahr in Prag und beim HC Berounsti Medvedi (2. Liga) wechselte er nach Deutschland zu den Eisbären Berlin für die er 42 Mal im Tor stand und die deutsche Meisterschaft gewinnen konnte.

 

 

Danach folgte der Wechsel nach Übersee zu den Syracuse Crunch in die AHL, nachdem er beim NHL Entry Draft 2005 in der 5. Runde an 131. Stelle von den Columbus Blue Jackets gezogen worden war. Seine einzigen zwei NHL Spiele bestritt er in der Saison 2006/2007 und verbrachte zwei Jahre in der American Hockey League bei dem Farmteam der Blue Jackets. Tomas brach die Zelte in Amerika ab und ging zurück in die Heimat nach Prag um dort in der tschechischen 1. Liga und anschließend zwei Jahre in der KHL (Russland) für HC Lev Praha und HK Sochi zu spielen. Nach einem erneuten Engagement beim HC Sparta Praha folgte der Wechsel zu den Fischtown Pinguins nach Deutschland.

 

 

Für die tschechische Nationalmannschaft nahm er an der Weltmeisterschaft 2006 teil bei der er die Silber Medaille gewinnen konnte, er bestritt für sein Land 13 Länderspiele.

 

 

 

Tomas, willkommen zurück in Deutschland! Es ist lange her (2006) als Du zuletzt in der DEL gespielt hast. Wie kam der Wechsel zu Stande?

 

Tomas Pöpperle: Das stimmt es ist lange her, aber meine Familie und ich freuen uns wieder in Deutschland zu sein. Es gab den Kontakt zu Alfred Prey und ein Treffen in Bremerhaven, bei dem wir uns den Club angesehen haben und dann ist die Entscheidung gefallen etwas Neues auszuprobieren. Bremerhaven ist jetzt ein kleinerer Verein als meine bisherigen, aber das hat seinen Reiz.

 

 

 

Wie findest Du Bremerhaven, was sind Deine Eindrücke?

 

Tomas Pöpperle: Bremerhaven ist eine Eishockeystadt, zwar spielt der Verein erst die zweite Saison in der DEL, doch die Organisation ist sehr professionell und jeder ist sehr freundlich und hilfsbereit. Unsere Fans sind in der Liga einzigartig. Die Unterstützung von den Rängen auch bei Auswärtsspielen ist erste Klasse. Meine Frau und Kinder fühlen sich hier auch sehr wohl.

 

 

 

Ihr seid auf Playoff Kurs, es läuft nach Plan, oder?

 

Tomas Pöpperle: Ja wir sind sehr zufrieden und die Playoffs können kommen. Allerdings muss man sagen, dass wir in der laufenden Saison sehr viele Punkte leichtfertig liegen gelassen haben und das müssen wir in der heißen Phase der Saison unbedingt abstellen dann sind wir für jeden Gegner gefährlich.

 

 

 

Du hast in Deiner Karriere in einigen Ländern und Ligen (DEL, NHL, AHL, KHL, Czech) gespielt, wie stark ist Deiner Meinung nach die Deutsche Eishockey Liga?

 

Tomas Pöpperle: Das ist schwierig mit den anderen zu Vergleichen, aber aktuell sind die Mannschaften im oberen Tabellendrittel sehr eng zusammen, vor knapp 12 Jahren war das Gefüge in der Liga etwas anders als heute.

 

 

 

Du spielst in Bremerhaven wieder mit Deiner Stammnummer #42 gibt es dazu eine Geschichte?

 

Tomas Pöpperle: Das ist richtig, ich habe die meiste Zeit mit der Nummer 42 gespielt, bei meinem Wechsel nach Sparta Praha war diese vergeben, da bin ich dann auf die 24 ausgewichen, also die Zahlen verdreht. Eine Geschichte dazu gibt es aber nicht ich habe diese Nummer damals einfach gewählt.

 

 

 

Wie sehen Deine Pläne für die Zukunft aus?

 

Tomas Pöpperle: Ich habe hier in Bremerhaven für die nächste Saison noch einen Vertrag und dann sehen wir weiter. Meine Kinder sollen hier zu Schule gehen und zweisprachig aufwachsen, es gefällt uns in Deutschland sehr gut und ich könnte mir vorstellen noch länger bei den Fischtown Pinguins zu spielen. Jetzt zählt aber erstmal diese Saison und da wollen wir noch möglichst lange mitspielen.

 

 

 

Welches war der größte sportliche Moment in Deiner Karriere?

 

Tomas Pöpperle: Mein erstes Jahr in Praha, als ich die Chance bekommen habe dort zu spielen, dann natürlich das NHL Debüt mit den Columbus Blue Jackets und nicht zu vergessen die deutsche Meisterschaft mit den Eisbären Berlin im Jahr 2006.

 

 

Wir bedanken uns bei Dir für das nette Gespräch und wünschen Dir noch weiterhin viel Erfolg für diese Saison.

 

 


 


 

 

Karrieredaten von Tomas Pöpperle

 

SEASON TEAM LEAGUE GP GAA SVS%      POSTSEASON GP GAA SVS% 
 1999-00 HC Sparta Praha U18 Czech U18 47 1.66 .926 | Playoffs 7 2.00 .918 
 2000-01 HC Sparta Praha U18 Czech U18 42 2.10 .920 |   
HC Sparta Praha U20 Czech U20 1 0.00 1.000 |   
Czech Republic U17 (all) International-Jr 2 2.40 .909 |   
 2001-02 HC Sparta Praha U20 Czech U20 29 2.36 .920 | Playoffs 5 2.81 .919 
Czech Republic U18 (all) International-Jr 1 2.00 .916 |   
 2002-03 HC Sparta Praha U20 Czech U20 28 2.09 .927 | Playoffs 2 2.00 .923 
 2003-04 HC Sparta Praha U20 Czech U20 30 2.02 .940 |   
HC Sparta Praha Czech 0 - - | Playoffs 1 0.00 1.000 
HC Berounsti Medvedi  Czech2 5 1.38 .953 | Playoffs 2 2.00 .929 
HC Pribram  Czech3 2 2.00 - |   
Czech Republic U20 WJC-20 2 3.93 .714 |   
Czech Republic U20 (all) International-Jr 17 1.08 .960 |   
 2004-05 HC Sparta Praha Czech 25 1.58 .948 | Playoffs 2 20.00 .600 
HC Berounsti Medvedi  Czech2 16 1.80 .940 | Playoffs 2 2.50 .951 
 2005-06 Eisbären Berlin DEL 31 2.18 .929 | Playoffs 11 2.11 .927 
Czech Republic EHT 1 17.14 .500 |   
Czech Republic WC 0 - - |   
Czech Republic (all) International 1 17.14 .500 |   
 2006-07 Syracuse Crunch AHL 49 2.86 .905 |   
Columbus Blue Jackets NHL 2 1.35 .929 |   
 2007-08 Syracuse Crunch AHL 17 2.97 .900 |   
 2008-09 HC Sparta Praha Czech 41 2.69 .918 | Playoffs 1 7.50 .750 
 2009-10 HC Plzen Czech 35 2.20 .924 | Playoffs 6 3.19 .898 
 2010-11 HC Sparta Praha Czech 50 2.56 .916 | Relegation 4 1.90 .935 
 2011-12 HC Sparta Praha Czech 46 2.02 .935 | Playoffs 4 2.73 .902 
Czech Republic EHT 4 2.24 .926 |   
Czech Republic (all) International 6 1.88 .926 |   
 2012-13 HC Lev Praha KHL 38 2.25 .917 | Playoffs 4 2.34 .906 
 2013-14 HC Sparta Praha  Czech 44 1.61 .936 | Playoffs 12 2.07 .919 
 2014-15 HK Sochi KHL 45 2.68 .912 |   
 2015-16 HC Sparta Praha Czech 35 2.38 .912 | Playoffs 16 2.14 .929 
 2016-17 HC Sparta Praha Czech 39 2.23 .911 | Playoffs 4 4.00 .848 
 2017-18 Fischtown Pinguins DEL 39 2.68 .915 |   
 TOURNAMENT STATISTICS
 2004-05 HC Sparta Praha Spengler Cup 4 - - |   
 2010-11 HC Sparta Praha ET 6 2.15 .919 |   
 2011-12 HC Sparta Praha ET 4 2.26 .917 |   
 2013-14 HC Sparta Praha ET 5 2.90 .887 |   
 2015-16 HC Sparta Praha Champions HL 8 2.24 .926 |   
 2016-17 HC Sparta Praha Champions HL 10 1.58 .931 |   

 (Quelle eliteprospects.com)

 


Weitere Eishockey Interviews


 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 905 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.