Interview mit der Legende vom EV Landshut Kamil Toupal

 

(Interview) (MF) Kamil Toupal kam im Jahr 1999 aus seiner Heimatstadt Ceste Budejovice (Tschechien) nach Deutschland zum EV Landshut in die Oberliga und spielte insgesamt 14 Jahre lang in 695 Spielen (110 Tore / 323 Assists) für die Dreihelmestadt und zählt in Landshut zu den Legenden wie Erich Kühnhackl, Alois Schloder, Helmut Steiger usw. In Deutschland hatte Kamil Toupal ausschließlich für Landshut gespielt und im Jahr 2012 die Meisterschaft der DEL2 gewonnen. 

 

Kamil Toupal 2

(Foto: Andy Friedemann)

 


 

Seine Karriere begann er in Tschechien beim HC Ceske Budejovice bei denen er bis zum seinem Wechsel nach Landshut und kurze Abstecher nach Holland (P&A Kemphanen Eindhoven), IHC Pisek und HC Pardubice insgesamt 7 Jahre lang spielte. Im Jahr 2006 erhielt er den deutschen Pass und spielte sich beim EV Landshut in die Herzen der Fans. Mit 40 Jahren beendete er seine Karriere und ist seitem bei der Firma LaVita von Gerd Truntschka tätig.  

 

eishockey-online.com Mitarbeiter Mathias Funk hat sich mit dem sympatischen Tschechen in Landshut zum Interview getroffen.

 

 

Du hast seit gut vierieinhalb Spielzeiten deine Schluttschuhe an den Nagel gehängt und nach 22 Jahren Karriere den Schlussstrich gezogen. Wie schwer ist dir das gefallen?

 

Kamil Toupal: Mir geht es gut. Ich bin ein Geschäftsführer der Vertretung bei der Firma LaVita für die Tschechische Republik und es macht mir wirklich riesengroßen Spaß. Außerdem bin ich natürlich gerade voll im Weichnachts,- bzw. Neujahrsfieber.

 


Mit dem EV Landshut hast du deine größten Erfolge gefeiert und bist alle Höhen und Tiefen mitgegangen. Was war dein größter Höhepunkt in der Dreihelmenstadt?

 

Kamil Toupal: Ich habe im Viertefinale gegen Rosenheim mein vielleicht schönstes Tor meiner ganzen Karriere erzielt. Nach dem Spiel  war mir klar, dass es nun der richtige Zeitpunkt ist meine Karriere zu beenden. Ich hatte irgendwie keine innere Motivation mehr. Ich war gesund und noch relativ gut, mein Kopf wollte aber nicht mehr spielen.

 

Ich habe mich gefreut die Wochenenden und vor allem die Sommerferien (in Bayern fangen die Sommerferien pünktlich zum Start des Eistrainings an) mit meinen Kindern zu verbringen. Die fehlende Möglichkeit aufzusteigen war natürlich auch ein Faktor.  Ich war sehr froh dass ich die Entscheidung selber treffen durfte, nicht dass es irgendwie durch einen schlechten Gesunheitszustand oder durch schlechte Leistungen entschieden wurde. Ich habe die Entscheidung nie bereut. Ich habe viele Höhepunkten in Landshut erlebt. Der beste war wahrscheinlich die Meisterschaft 2012.

 


...und dein tiefster Schlag?

 

Kamil Toupal: Tiefschlag? Wahrscheinlich das verlorene Finale 2008 im fünften Spiel in Kassel. Damals durfte man noch aufsteigen...

 


2012 wurdest du Zweitligameister mit dem EVL. Als Kapitän durftest du den Pokal als erstes nach Oben heben. Das Finale ging damals ausgerechnet gegen den ewigen Rivalen Rosenheim. Wie wichtig war das für dich und den Eishockeystandort Landshut?

 

Kamil Toupal: Das Finale gegen Rosenheim war einfach ein Wahnsinn. Die ganze Region hat die Spiele mitverfolgt, Servus TV hat einen Dokufilm darüber gedreht. Es war sehr schön, die beiden Mannschaften haben super gespielt, die Fans waren unglaublich! Was zum Beispiel der Kapitän von Rosenheim Stefan Gottwald, die Torhüter auf beiden Seiten oder mein Mitspieler Billy Trew geleistet haben war wirklich überragend. Das letzte Spiel wurde schon im ersten Drittel entschieden, die rosenheimer Fans haben aber die Mannschaft weiter unterstützt und bis zum Schluss für wahnsinnige Stimmung gesorgt. Für einen Landshuter ist es natürlich doppelt so schön eine Meisterschaft auf rosenheimer Eis zu gewinnen.

 

 

War es nicht komisch, dass der Aufstieg und damit der Schritt in die DEL ausblieb?

 

Kamil Toupal: Ich habe es schon ein Paar mal erwähnt. Ich denke der Aufstieg sollte im Sport möglich sein. Es wäre besser für das ganze deutsche Eishockey. Für einen Spieler ist es natürlich sehr herb, wenn man die Meisterschaft gewinnt und nicht aufsteigen darf.

 

 

Mittlerweile findet sich der EV Landshut in der Oberliga wieder und tat sich dort zu Beginn sehr hart. Wie siehst du diese Liga?

 

Kamil Toupal: In den letzten zwei Jahren habe ich nur ein paar Spiele gesehen, somit kann ich die Oberliga nicht wirklich bewerten. Ich denke es ist schade, dass der EVL nicht mehr als Zweitligist spielt. Ich bin aber sehr froh, dass es gelungen ist den Verein zu retten und Landshut in der Oberliga spielen darf. Es wäre schlimm, hätte man ganz unten anfangen müssen..

 

 

Im Sommer 2015 wurde dem EVL die Lizenz in der DEL2 verwehrt. Was dachtest du, als du diese Schlagzeile in den Medien gelesen hast und  hast du im besagten Sommer kontakt zum Management um Christian Donbeck aufgenommen, um über die Situation zu sprechen?

 

Kamil Toupal: Ich habe damals weder mit Christian Donbeck noch mit irgendeinem anderen vom EVL Kontakt gehabt...

 


Aktuell steht Landshut im oberen Drittel der Oberliga-Süd Tabelle. Verfolgst du die Spiele am Gutenbergweg?

 

Kamil Toupal: Ich habe heuer leider kein Spiel vom EV Landshut gesehen, verfolge aber natürlich alle Spiele im Netz. Es freut mich dass die Mannschaft trotz der vielen Verletzungen so gut spielt.

 

 

Siehst du Chancen für einen möglichen Aufstieg und damit Rückkehr in die DEL 2?

 

Kamil Toupal: Aufstieg in die DEL2? Ich denke, erst muss der Verein wieder einigermaßen gut wirtschaftlich und gut stehen, dann kann man über den Aufstieg reden. Ob es jetzt schon so weit ist weiß ich nicht. Natürlich würde es mich sehr freuen den EVL in DEL2 sehen zu können.

 

 

..wäre ein Aufstieg in die DEL 2 aufgrund der Sanierung des Eisstadions überhaupt möglich?

 

Kamil Toupal: Ich weiß es nicht wie es mit der Sanierung klappen würde. Ich denke aber dass es bestimmt möglich wäre. Wo ein Wille ist ist auch ein Weg!

 

 

Blicken wir in dein Heimatland Tschechien. Was fällt die auf Anhieb zum Thema Jaromir Jagr ein?

 

Kamil Toupal: Jaromir Jagr ist eine lebende Legende in Tschechien. Was er erreicht hat wird wahrscheinlich kein tschechischer Spieler mehr schaffen. Viele Leute fragen sich, wie viele Punkte er hätte wenn er die drei Jahre in der KHL nicht gehabt hätte. Viellecht hätte er jetzt 200-300 Punkte mehr in der NHL, vielleicht würde er aber nicht mehr spielen. Es ist egal was wäre wenn... Fakt ist eins: Er ist einer der besten Spieler aller Zeiten und es ist ein Wahnsinn dass er immer noch in der NHL nicht nur mitspielen, sondern auch glänzen kann!

 

 

Die tschechische Extraliga ist bekannt für technisch starkes Eishockey und weniger für hartes Hockey. Würdest du das unterschreiben?

 

Kamil Toupal: Ich denke die Extraliga ist nicht mehr so technisch wie es früher war. Die Ausnahme-Generation um Straka, Rucinsky, Reichel, Dopita oder Patera spielt nicht mehr und die neuen Cracks sind meistens ein bisschen anders. In den 90er Jahren wollte man den Kindern lernen, mehr körperlich zu Spielen und hart zu checken. Die können das jetzt! Auf der anderen Seite spielen sie nicht mehr das typisch tschechische Eishockey mit dem das Nationalteam früher so erfolgreich war. Das sieht man auch bei der WM oder den Olympischen Spielen, wo wir schon lange keine Medaille mehr gewonnen haben. Auch in der NHL wo derzeit viel weniger tschechische Spieler unter Vertrag stehen als noch vor zehn oder 20 Jahren.

 

 

Wir befinden uns derzeit im Olympia-Winter. Ab Februar kämpfen die besten Spieler der Welt in Südkorea um Medaillen. Naja fast, die NHL Spieler bekommen keine Freigabe und auch für die KHL Cracks wird es schwierig. Wie ist deine Meinung dazu?

 

Kamil Toupal: Es ist sehr Schade dass die NHL-Spieler für die Spiele keine Freigabe erhalten. Da wird das Eishockey-Turnier eher zweitklassig. Ich wieß noch wie schön es war Olympia in Nagano zu verfolgen. Es war das erste mal dass die besten Spieler der Welt teilgennomen haben. In Tschechien folgte nach Gold die größe Party des Jahres!

 

 

Mit dem HC Orli Znojmo spielt ein tschechischer Klub in der international besetzten Erste Bank Eishockey Liga und misst sich dort mit Klub aus Wien, Salzburg, Zagreb und Bozen. In Znojmo erhalten junge tschechische Cracks die Chance in einer starken Liga zu spielen. Wie findest du das?

 

Kamil Toupal: Ich finde es sehr gut dass Znaim in der EBEL spielt. Das ist speziell für junge spieler eine super Chance in einer starken Liga zu spielen und viel Erfahrung zu sammeln. Die Spielweise ist anders als in der Extraliga und die Spieler können dort wirklich viel lernen.

 

 

Zuletzt schaffte es der erst 23- Jährige Libor Sulak von Znojmo über den großen Teich zu den Detroit Red Wings. Mittlerweile spielt er für die Lahti Pelicans in der finnischen Liiga. Ein Musterbeispiel?

 

Kamil Toupal: Ich denke nicht dass es viele Spieler von der EBEL in die NHL schaffen. Es ist schon ein sehr großer Schritt und der Weg geht wahrscheinlich nur über eine stärkere europäische Liga oder die so unbeliebte AHL. So wie es jetzt bei Libor Sulak gelaufen ist. In der EBEL können sich die Talente den NHL-Scouts zeigen und sie auf sich aufmerksam machen.

 

 

So Kamil, kommen wir zum Abschluss. Wie sieht deine berufliche Zukunft aus? Werden wir dich irgendwann mal hinter einer Bande als Trainer sehen?

 

Kamil Toupal: Ich arbeite seit dem Ende meiner Eishockeykarriere für die Firma LaVita von Gerd Truntschka. Wie ich schon gesagt habe, die Arbeit macht mir sehr viel Spaß! Ich bin mir fast sicher, dass die Fans mich nicht als Trainer hinter der Bande sehen werden. Ich arbeite sehr viel, habe aber freie Wochenenden die ich mit meinen Kindern oder meinen Freunden verbringen kann. Das ist für mich sehr wichtig. Aber, never say never..

 

 

Wie verbrachtest du die Weihnachtszeit und wie verbringst du den Jahreswechsel?

 

Kamil Toupal: Über Weihnachten war ich bei meiner Familie. Wir werden auch für zwei Tage unsere Freunde im Böhmerwald besuchen um ein bischen Schnee zu geniesen. Ich mag keine geplante Feier, daher feiere ich Silvester eher klein. Wir fahren mit meiner Frau immer an Silvester in die Therme wo wir einfach nur relaxen. Das ist für mich eine sehr schöne Zeit. Abends fahren wir heim und da feiern wir ein bisschen mit unseren Kindern und Großeltern.

 

 

5 Kurzfragen an Kamil Toupal:

 

Welchen Musikgeschmack hat Kamil Toupal? Pearl Jam, Red Hot Chili Peppers, Foo Fighters, Guns 'n' Roses, U2, Faith No More, Pink.

Heimat bedeutet? Schwierig! Derzeit so 70 % Budweis und 30 % Landshut

Gretzky oder Jagr? Ray Bourque!

Die DEL ist eine "Anzugliga"? Da ich nie in der DEL gespielt habe, kann ich das nicht beurteilen (lacht).

Im Sommer findet man Kamil Toupal in....? Im Sommer findet man Kamil Ťoupal irgendwo in Europa. Meistens beim Zelten oder irgendwo mit dem Campingbus unterwegs.

 

 


 


 

Karrieredaten von Kamil Toupal

 

 

SEASON TEAM LEAGUE GP G A TP PIM +/-     POST GP G A TP PIM +/- 
 1990-91 HC Ceske Budejovice Czech 8 0 0 0 0   |
 1991-92 HC Ceske Budejovice Czech2 - - - - -   |
 1993-94 HC Ceske Budejovice Czech 41 2 15 17 2 24 | Playoffs 2 0 0 0 2 -1 
 1994-95 HC Pardubice Czech 22 1 6 7 2 -7 |
CP&A Kemphanen Eindhoven Netherlands 12 1 14 15 4   | Playoffs 3 1 0 1 0
 1995-96 HC Ceske Budejovice Czech 27 3 6 9 6 9 | Playoffs 10 1 4 5 4
IHC Pisek Czech2 4 0 2 2 -   |
 1996-97 HC Ceske Budejovice Czech 52 3 13 16 10 5 | Playoffs 5 0 0 0 4 -4 
 1997-98 HC Ceske Budejovice Czech 40 0 3 3 22 -4 |
 1998-99 HC Ceske Budejovice Czech 44 1 7 8 10 2 | Playoffs 3 0 0 0 2 -3 
 1999-00 EV Landshut Germany3 42 9 32 41 6   |
 2000-01 EV Landshut Germany3 47 17 38 55 24   |
 2001-02 EV Landshut Germany3 51 11 22 33 14   | Playoffs 8 4 8 12 2
 2002-03 Landshut Cannibals Germany2 56 13 36 49 30   | Playoffs 9 1 4 5 2
 2003-04 Landshut Cannibals Germany2 50 9 31 40 16   | Playoffs 12 3 5 8 0
 2004-05 Landshut Cannibals Germany2 52 8 26 34 20   | Playoffs 5 0 3 3 2
 2005-06 Landshut Cannibals Germany2 50 12 29 41 61   | Playoffs 7 1 3 4 4
 2006-07 Landshut Cannibals Germany2 52 7 41 48 40   | Playoffs 8 1 6 7 6
 2007-08 Landshut Cannibals Germany2 50 6 20 26 32   | Playoffs 12 0 5 5 8
 2008-09 Landshut Cannibals Germany2 48 4 27 31 22   | Playoffs 6 0 2 2 2
 2009-10 Landshut Cannibals Germany2 51 5 32 37 49   | Playoffs 6 0 1 1 2
 2010-11 Landshut Cannibals Germany2 48 2 18 20 14   | Playoffs 6 0 5 5 0
 2011-12 Landshut Cannibals Germany2 43 3 31 34 6   | Playoffs 10 2 6 8 4
 2012-13 Landshut Cannibals Germany2 48 2 29 31 18   | Playoffs 6 1 2 3 2
 TOURNAMENT STATISTICS
 1996-97 HC Ceske Budejovice Euro HL 6 0 0 0 0   | Playoffs 2 0 0 0 0
 2009-10 Landshut Cannibals DEB-Pokal 1 0 0 0 0   |
 2010-11 Landshut Cannibals DEB-Pokal 1 0 1 1 0   |
 2011-12 Landshut Cannibals DEB-Pokal 5 2 0 2 6   |

(Quelle eliteprospects.com)

 


Weitere Eishockey Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fstraubing%2F2017_2018%2FTom-Pokel4.jpg&w=200&h=150&zc=1
19. Januar 2018

Interview mit Straubing Tigers Trainer Tom Pokel: "Wir kämpfen für unsere Fans"

(Interview) (Markus Altmann) Das Leben eines Trainers kann sehr anstrengend sein. Während ein Spieler möglichst die Vorgaben von seinem… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fschwenningen%2F2017_2018%2Fsimon_danner_14092017.jpg&w=200&h=150&zc=1
15. Dezember 2017

Interview mit Simon Danner von den Schwenninger Wild Wings

(Interview) (Christian Diepold) Simon Danner ist im Schwarzwald (Freiburg) geboren und spielt seit dem Jahr 2014 bei den Schwenninger Wild Wings in… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fingolstadt%2F2017_2018%2Fingolstadt_reimer_08102017.jpg&w=200&h=150&zc=1
14. Dezember 2017

Interview mit Jochen Reimer vom ERC Ingolstadt

(Interview) (Christian Diepold) Der zweifache Torhüter des Jahres (2011, 2012) Jochen Reimer spielt seit dieser Saison 2017/2018 beim ERC Ingolstadt… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fiserlohn%2F2017_2018%2FHEI4003-Galerie.jpg&w=200&h=150&zc=1
08. Dezember 2017

Interview mit Travis Turnbull von den Iserlohn Roosters

(Interview) (Christian Diepold) Travis Turnbull ist einer der Typen der Deutschen Eishockey Liga (DEL) und spielt seit dieser Saison bei den Iserlohn… [weiterlesen]


 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

 

 


https://ssl-vg03.met.vgwort.de/na/d3540cd0ddc243a4982a0430f205e67f

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

Gäste online

Aktuell sind 647 Gäste online