Interview mit der Eishockey Legende Dieter Hegen

 

dieter hegen 2017 dues(Interview) (Diepold Stefan) Dieter Hegen ist einer der größten deutschen Eishockeyspieler aller Zeiten. Mit 290 Länderspielen, fünf Teilnahmen an den Olympischen Spielen, 13 Weltmeisterschaften, 111 Treffer im Trikot der Nationalmannschaft, Mitglied der Internationalen Hall of Fame in Toronto, Mitglied der Hall of Fame in Deutschland, bester Linksaußen des 20. Jahrhunderts in Deutschland. Neben den internationalen Erfolgen kommen noch sieben deutsche Meisterschaften (2x Kölner Haie, 4x Düsseldorfer EG, 1x Hedos München) in 783 Spielen (Bundesliga & DEL) mit 565 Toren und 499 Assists.

 

 

Nach seiner aktiven Karriere war es als Trainer (2002) des EV Duisburg in der zweiten Bundesliga tätig und führte die Füchse im Jahr 2005 in die Deutsche Eishockey Liga (DEL). im Jahr 2007 wurde er entlassen, doch die Interrimslösungen (Fritzmeier, Draisaitl, Lang) konnten den Füchsen Duisburg nicht weiterhelfen und so feierte er in der Saison 2008/2009 sein Comeback hinter der Bande in Duisburg.

 

 

Nach nur vier Monaten trat Dieter Hegen zusammen mit der gesamten sportlichen Leitung der Füchse zurück. Im Juni 2013 übernahm Dieter Hegen die Position des Cheftrainers beim ESV Kaufbeuren, wo er später durch Uli Egen abgelöst wurde. Danach war er noch bis Ende 2014 als sportlicher Leiter in Kaufbeuren tätig.

 

 

Im letzten Jahr hatte Dieter Hegen in Düsseldorf gemeinsam mit eishockey-online.com die 1. Deutsche Eishockey Meisterschaft für Hobbymannschaften veranstaltet. Wir werden den besten Linksaussen des 20. Jahrhunderts auch beim nächsten Turnier in Düsseldorf begleiten und haben uns mit ihm unterhalten.

 


 


Dieter, im November findet der 28. Deutschland Cup 2017 in Augsburg statt. Bist Du vor Ort oder schaust Du die Spiele im TV auf Sport1 an?

 

Dieter Hegen: Ich habe vor an dem Samstag nach Augsburg zu kommen, wenn das nicht klappen sollte dann bin ich natürlich vor dem TV live dabei.

 

 

Das DEB Team trifft auf die Slowakei, USA und erstmals seit 1993 wieder auf Russland. Was kannst Du über diese Teams sagen?

 

Dieter Hegen: Es kommt natürlich darauf an mit welcher Truppe Russland zu diesem Cup kommt, nachdem man aber weiß, dass Russland jedes Turnier und Spiel sehr ernst nimmt, könnte ich mir vorstellen, dass sie mit einer ganz guten Mannschaft anreisen werden und damit zum Turnierfavoriten zählen.

 

Die Slowakei ist ein Gegener von uns, mit dem wir seit Jahren auf Augenhöhe sind und gegen die wir eigentlich meistens Punkte holen können, sie sind sehr eingespielt und haben eine sehr gleichbleibende Mannschaft.

 

Über die USA kann man nicht viel sagen, da das Team "wild" zusammen gewürfelt wird und überhaupt keine Spielpraxis hat, sie treffen sich kurz vor dem Turnier, haben eine oder zwei Trainingseinheiten und in dieser Form noch nie zusammen gespielt, aber es gab in der jüngsten Vergangenheit immer wieder Überraschungen deswegen muss man einfach abwarten wie die USA in das Turnier startet.

 

Du warst als einer der Spieler des DEB Teams der beim Deutschland Cup 1992 gegen das russische Team auf dem Eis stand. Bei der 4-5 Niederlage hast Du auf Vorlage von Gerd Truntschka ein Tor erzielen können. Hast Du noch Erinnerungen daran?

 

Dieter Hegen: "lacht" Niederlage? Das war aber selten... Ich kann mich an einzelne Spieler oder Spiele nicht mehr so wirklich erinnern, nur wenn ich daran denke ist mir heute immer noch schwindelig. Ich habe von den damaligen Stars wie z.B. Fetisov, Makarov, Larionov etc. immer noch Albträume, gegen die habe ich meistens gespielt.

 

 

Hattet Ihr zu Deiner aktiven Zeit zu den russischen Stars Kontakt bei den internationalen Turnieren?

 

Dieter Hegen: Wir haben eigentlich kaum Kontakt gehabt, die Russen konnten kaum Englisch und wir kein russisch, man hatte sich schon mal bei einem Bier oder bei einer Zigarette hinter dem Stadion getroffen aber die Kommunikation war nur ganz schlecht möglich, das ist heute durch die NHL und das internationale Eishockey natürlich ganz anders, ich denke heute gibt es in dieser Sportart kaum noch Spieler die kein Englisch können. So wie die Russen damals gespielt haben waren sie auch persönlich - "einfach unannahbar".

 

 

Noch ein kurzer Ausblick auf die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang, wo das DEB Team in der “Skandinavischen Gruppe“ auf die Teams aus Schweden, Finnland und Norwegen trifft. Welche Chancen räumst Du Marco Sturm ein, vor allem im Hinblick darauf, dass die NHL Spieler nicht an Olympia teilnehmen werden?

 

Dieter Hegen: Für uns ist das sicherlich ein Vorteil, dass die anderen Teams auf viel mehr NHL Spieler verzichten müssen, wobei man sagen muss dass unsere NHL Spieler schon sehr gut und wichtig für uns sind und wir diese natürlich dadurch auch nicht haben werden. Wenn aber alles passt, dann ist ein Viertelfinale auf jeden Fall realistisch, es wird sich zeigen wie das Team von Marco Sturm in das Turnier startet und in wie weit die skandinavischen Teams mit ihren europäischen Spielern auftreten werden.

 

 

Du hast an 5 Olympischen Turnieren teilgenommen. Wie besonders ist das für einen Sportler, Teil der Olympischen Mannschaft zu sein?

 

Dieter Hegen: Das ist immer das Größte für jeden Sportler seine Farben (Nation) beim olympischen Gedanken zu vertreten. Man hat im deutschen Haus viel Kontakt zu den anderen Sportlern, ißt gemeinsam, trifft sich, schaut sich auch die anderen Disziplinen an und es herrscht eine ganz besondere Stimmung untereinander. Ich kann mich noch sehr gut z.B. an Georg Hackl errinnern. Es ist auch für uns Sportler interessant zu erfahren wie die anderen trainieren und so feuert man sich gemeinsam bei den Wettkämpfen an.

 

 

Im April 2017 hast Du mit Partner (u.a. mit eishockey-online.com) die 1. Deutsche Eishockey-Meisterschaft für Hobbymannschaften in Düsseldorf ausgerichtet. Dies war ein toller Erfolg, gibt es 2018 eine Fortsetzung?

 

Dieter Hegen: Ja die gibt es, der Termin steht bereits. Der Dieter Hegen Cup findet vom 13. - 15. April 2018 in der Brehmstraße (Düsseldorf) statt, aktuell haben sich auch schon über 10 Hobbymannschaften angemeldet. Es wird dieses Jahr auch ein besonderes Legendenspiel am Freitag Abend geben. Dabei trifft eine Auswahl von den Hobbymannschaften auf eine Legendenmannschaft mit Düsseldorfer Wurzeln. Ich werde versuchen Spieler wie Uli Hiemer, Timo Boos, Andreas Niederberger uvm. für dieses Spiel zu gewinnen.

 

 

Die Info´s zur 1. Deutschen Eishockey-Meisterschaft für Hobbymannschaften und weitere Informationen finden Sie hier auf eishockey-online.com und auf dh23-sportevents.com. Wir bedanken uns für das nette Gespräch und wünschen Dir viel Erfolg bei dem nächsten Turnier in Düsseldorf.  

 

dieter hegen 2017 deg kabine

(Die "ehrwürdige" DEG Kabine in der Brehmstraße mit Dieter Hegen)

 

Weitere Eishockey Interviews


 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

 


 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 590 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.