Interview mit den Nationalspielerinnen Tanja & Nicola Eisenschmid

Tanja Nicola Eisenschmid 2016

 

(Interview) (CD) Diese Woche hatten wir ein Interview Markus Eisenschmid gemacht, der vor kurzem einen NHL Vertrag bei den Montreal Canadians unterschrieben hatte. Markus hat noch zwei Schwestern, die ebenfalls "professionelles" Eishockey spielen. Tanja und Nicola sind beide bei der Frauen Nationalmannschaft aktiv. Tanja spielt seit 2012 in den USA und Nicola ist amtierende Doublesiegerin (Meister & Pokal) beim Club ECDC Memmingen in der Fraueneishockeybundesliga. 

 

 

Wie seid Ihr zwei in das neue Jahr gestartet, vor allem wo?

 

Tanja/ Nicola: Wir haben zusammen mit Freunden gefeiert, wo wir aufs neue Jahr angestoßen haben.

 

 


Vor ein paar Tagen hat Euer Bruder Markus einen NHL Vertrag bei den Montreal Canadians unterschrieben. Wie habt Ihr das mitbekommen und wie war die Woche für die Eishockeyfamilie Eisenschmid?

 

Tanja: Ich habe es erfahren, als ich von dem 8 Nationen Turnier nach Hause gefahren bin und Markus meine Mutter im Auto angerufen hat. Wir haben sehr viele Glückwünsche bekommen, die wir Markus dann ausgerichtet haben.

 

Nicola: Ich habe es am Sonntag nach dem 8 Nationen Turnier von meinen Eltern erfahren. Viele Leute haben uns darauf angesprochen und auch angeschrieben und uns zu dem Erfolg von Markus gratuliert.

 

 

 


Wie seid Ihr zum Eishockeysport gekommen?

 

Tanja: Im Kindergarten wollten alle Kinder Schlittschuhlaufen lernen, also bin ich mit 3 Jahren auch in die Eishockeyschule gegangen, um es zu lernen. Seitdem bin ich fest dabei.

 

Nicola: Nachdem meine Geschwister Spaß am Eislaufen hatten, wollte ich es auch probieren. Ich war auch im Judo und in der Leichtathletik, aber das Eislaufen bzw. Eishockeyspielen hat mir am besten gefallen.

 

 

 

Drei „Eisenschmid“ Kinder spielen Eishockey, zwei in den USA/Kanada und eines in Deutschland, schauen da die Eltern auch bei jedem vorbei, oder wie ist das bei Euch?

 

Tanja: Meine Eltern besuchen mich jedes Jahr für ein paar Tage. Meistens verbinden sie meinen Besuch mit dem von meinem Bruder, sodass wir beide etwas davon haben.

 

Nicola: Mama und Papa kommen eigentlich zu jedem Heimspiel nach Memmingen und auch zu naheliegenden Auswärtsspielen um mich zu unterstützen.

 

 


Ihr beide habt bereits beim ECDC Memmingen zusammen gespielt und steht gemeinsam bei der Frauennationalmannschaft auf dem Eis. Die zwei Titel aus dem letzten Jahr hatte allerdings nur Nicola gewonnen. Bist Du (Tanja) traurig darüber? Hättest Du (Nicola) die Titel gerne zusammen mit Deiner Schwester erreicht?

 

Tanja: Nein, ich bin eigentlich nicht traurig darüber, sondern eher stolz auf meine Schwester. Klar hätte ich die Erfolge gerne mit Nici erlebt, aber ich hatte auch schon einen Riesenerfolg mit meiner Schwester bei der Nationalmannschaft (Aufstieg in die Top Division). Das hat sich da dann ausgeglichen.

 

Nicola: Natürlich ist es immer schön, wenn man zusammen einen Titel gewinnt. Aber wie Tanja schon gesagt hat, haben wir auch schon gemeinsame Erfolge bei der Nationalmannschaft feiern dürfen.

 

 



 
Wie war die Weltmeisterschaft 2015 für Euch beide. Dies war ja das erste Turnier wo Ihr beide zusammen gespielt habt?

 

Tanja: Es war schön die WM mit meiner Schwester zu erleben weil so etwas sehr besonders ist. Wir stehen uns sehr nahe und unterstützen uns gegenseitig, was sehr hilfreich ist.

 

Nicola: Es war ein tolles Erlebnis. Zusammen mit meiner Schwester die erste A WM zu spielen ist schon was Besonderes.

 

 

 

Bei den olympischen Spielen 2014 in Sochi war nur Tanja mit dabei. Wie waren Deine Eindrücke und hat Dich Deine Schwester daumendrückend am TV unterstützt?

 

Tanja: Es war ein unglaubliches Erlebnis, wo ich die Möglichkeit hatte Deutschland zu repräsentieren und Athleten von anderen Nationen zu treffen. Meine Schwester und der Rest der Familie haben von zu Hause mitgefiebert. Meine Mutter und mein großer Bruder Michael, sind nach Sochi geflogen, um ein paar meiner Spiele anzuschauen.

 

Nicola: Natürlich habe ich die Spiele der deutschen Mädels am Fernsehen verfolgt und ihnen die Daumen gedrückt.

 

 


Es geht bald wieder zur WM und die Olympiaqualifikation steht auch bevor. Wie sieht es bei Euch in der Nationalmannschaft aus, was kann man erwarten, was sind die Ziele? Werden wir zwei Eisenschmids bei Olympia sehen?

 

Tanja: Unser Ziel ist es auf jeden Fall uns für die Olympiade zu qualifizieren. Es werden sehr harte Spiele werden, aber wir werden alles dafür tun, um dieses Ziel zu erreichen.

 

Nicola: Wir haben einige Vorbereitungsspiele gemacht und die Mannschaft ist gut drauf. Wir wollen uns unbedingt für die Olympiade qualifizieren.

 

 


Tanja, Du bist seit 2012 an der University of North Dakota und spielst dort Eishockey. Wie lange geht der USA-Aufenthalt noch und was ist danach geplant?

 

Tanja: Ich absolviere gerade meinen Master, der noch bis Mai 2018 geht. Danach ist noch alles offen.

 

 

Was machst Du schulisch oder beruflich, Nicola?

 

Nicola: Ich werde dieses Jahr meinen Abschluss an der Fachoberschule machen. Danach hab ich noch keine Pläne.

 

 

 

Was sind Eure Träume bzw. Ziele?

 

Tanja: Olympia in Südkorea mit meiner Schwester und meinem Bruder

 

Nicola: Titelverteidigung mit dem ECDC Memmingen und Olympia in Südkorea mit Tanja und Markus.

 

 

 

5 Kurzfragen:


Kleid oder Hoodie? Tanja: Hoodie Nicola: Hoodie
USA oder Deutschland? Tanja: Beide Nicola: Beide
Hobbies? Tanja: Lesen, Windsurfen Nicola: Musik hören, reisen
Lieblingsessen? Tanja: Wings und Kässpatzen  Nicola: Pizza und Kartoffelpuffer
Musik? Tanja: Country Nicola: Eigentlich Alles

 


(Foto Eisenschmid privat)


Weitere Interviews finden Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FKrefeld%2F2017_2018%2Fmarian_bazany_2017.jpg&w=125&h=125&zc=1
07. August 2017

Interview mit Marian Bazany von den Krefeld Pinguinen

(Interview) (Ralph Schmitt) Lesen Sie unser aktuelles Interview mit Marian Bazany, dem neuen Co-Trainer der Krefeld Pinguine. Marian Bazany war in… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 609 Gäste online