Interview mit dem Neuzugang der Frankfurter Löwen Christoph Gawlik

Gawlik 01

 

(Interview) (JW) Die Frankfurt Löwen haben mit dem Ex-Nationalspieler Christoph Gawlik einen "alten" Bekannten verpflichtet. Der 4fache deutsche Meister (Eisbären Bärlin) war bereits von 2008-2010 für die Frankfurter in der DEL aktiv und bestritt dabei 107 Spiele (31 Tore / 41 Assists). Christoph Gawlik kam verletzungsbedingt in den letzten beiden Saisonen bei der Düsseldorfer EG nur auf 3 Einsätze.

 

 

Im Interview mit Jürgen Weber von eishockey-online.com äußert er sich sehr zufrieden über den Empfang in Frankfurt. Am Freitag steht das nächste Derby gegen Bad Nauheim auf dem Programm. Hier auch die wichtigsten Informationen zum Spiel.

 

 

Christoph, wie fühlt es sich an, wieder in Frankfurt zu sein?

 

C. Gawlik: Ich hatte keine Probleme, mich wieder einzugewöhnen. Die Eissporthalle und viele Mitarbeiter kenne ich ja noch, vor allem natürlich Rich Chernomaz. Und auch in der Mannschaft kenne ich einige Spieler bereits. Und die Mannschaft hat es mir leicht gemacht und mich super aufgenommen.

 

 



 

Wie kam es zu Stande, dass du zu den Löwen zurück gekommen bist?

 

C. Gawlik: Ich hatte ein Gespräch mit meinem Berater und Rich Chernomaz und es hat nicht lange gedauert, bis ich überzeugt davon war, diesen Schritt zu gehen. Ich wollte auch nicht lange warten. Ich hatte einige Angebote, habe mich aber schnell für Frankfurt antschieden. Ich kenne hier vieles, hatte hier eine gute Zeit und möchte gerne daran anknüpfen.

 

 

 

Gab es denn auch Anfragen aus der DEL?

 

C. Gawlik: Ja, ein paar Anfragen gab es, aber nichts konkretes und so habe ich mich aus den erwähnten Gründen für die Löwen entschieden. Ich sehe es auch nicht als Rückschritt. Es war wichtig für mich, gleich und so viel wie möglich spielen zu können.

 

 

 

Hast du bereits Pläne mittel- oder langfristig? Dein Vertrag läuft bis zum Ende dieser Saison. Gibt es da bereits eine Tendenz?

 

C. Gawlik: Nein. Nachdem ich nach der Knieverletzung nur drei Spiele absolvieren konnte und lediglich im Trainingsbetrieb war, habe ich mit Rich Chernomaz und meinem Berater besprochen, dass ich jetzt einfach nur so viel wie möglich spielen will. Wenn ich dann meine Leistung bringe, werden wir besprechen, wie es nächste Saison weitergeht.

 

 


Wie ist deine Fitness? Bist du körperlich bei 100 % und fehlt einfach nur die Spielpraxis?

 

C. Gawlik: Fit fühle ich mich schon, man merkt, es fehlt noch etwas am Feintuning und am Timing, da ich so lange keine Spielpraxis hatte. Ich werde von den Jungs gut unterstützt und wir arbeiten an der Abstimmung mit den Mitspielern. Das wird von Spiel zu Spiel besser.

 

 

 

Nun hat es mit dem Einstand in Freiburg ja gut geklappt. Ein Auswärtssieg und auch gleich ein Tor gemacht. Gegen Heilbronn und Crimmitschau gab es dann aber zwei Niederlagen. Man stellt fest, dass es gegen die Top-Teams meistens gute Leistungen des Teams gibt. Hingegen bei Spielen gegen Teams aus den unteren Tabellenregionen tut sich die Mannschaft oft schwer. Wie siehst du das?

 

C. Gawlik: Ich glaube, das ist ein Problem auch anderer Top-Mannschaften, nicht den Gegner zu unterschätzen, aber das man sich ein Stück weit dem Gegner anpasst, was nicht sein sollte. Wir sollten den Gegnern unser Spiel aufdrängen, dies ist zuletzt nicht gut gelungen. Aber ich weiß, dass wir eine gute Mannschaft haben und am Wochenende wieder eine bessere Leistung bieten werden.

 

 

 

Jetzt ist am Freitagabend das nächste Derby gegen Bad Nauheim. Bisher konnte noch kein Derby in dieser Saison gewonnen werden. Wie will die Mannschaft das Spiel angehen?

 

C. Gawlik: Da gibt es nicht viel zu sagen. Wir wollen das Spiel unter allen Umständen gewinnen, nichts anderes zählt!

 

 

Training FL

 

 

Vorschau auf Freitag

 


Am Freitagabend ist Derbytime in der Eissporthalle Frankfurt. Um 19:30 Uhr treffen die Löwen Frankfurt vor großer Kulisse auf den EC Bad Nauheim. Bereits über 5.000 Tickets wurden im Vorfeld der Partie abgesetzt. Somit erwarten die Löwen den/die 100.000 Heimspiel-Besucher/in der laufenden Jubiläums-Spielzeit!

 

 

Am vergangenen Wochenende konnten die Löwen Frankfurt nur einen Zähler einfahren. Dennoch beträgt der Vorsprung auf Platz drei sieben Punkte, da auch die Verfolger Dresden und Kassel zuletzt nicht voll punkten konnten. Bietigheim führt die DEL2-Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung vor den Löwen Frankfurt an. Bad Nauheim hat mit zwei Siegen in Folge (4:2 in Bietigheim, 4:1 gegen Rosenheim) Selbstvertrauen getankt.

 

 

Löwen-Coach Paul Gardner: Wir wollen in die Erfolgsspur zurück! Das Schlussdrittel in Crimmitschau war schon die richtige Richtung, auch wenn wir nicht mehr den Ausgleich erzielen konnten. Mir hat gefallen, wie die Jungs im Training arbeiten und sich auf Freitag vorbereiten (Foto). Natürlich haben wir die bisherige Derbybilanz im Hinterkopf und haben ein Stück weit den Druck auf unserer Seite. Damit gilt es umzugehen.

 

 

(Interview & Fotos: © Jürgen Weber)


Weitere Interviews finden Sie hier...

 

 

 

 

eho austria

dcup

eishockeybilder

transfers

 

Aktuelle Interviews

sebastian vogl2016
29. Juni. 2017

Interview mit Eishockey Goalie Sebastian Vogl von den Straubing Tigers

(Interview) Christian Diepold - Sebastian Vogl ist nach 5 Jahren im Norden Deutschland von den Grizzlys Wolfsburg zurück nach Bayern zu den Straubing… mehr dazu...
frederik tiffels Cp 2017
28. April. 2017

5 Fragen an Nationalspieler Frederik Tiffels - Ein College Boy auf dem Weg zur Weltmeisterschaft

(Interview) (Christian Diepold) Die Vorbereitung auf die Eishockey Weltmeisterschaft 2017 in Köln/Paris befindet sich in der letzten Phase, es sind… mehr dazu...
kornelli julianIMG 5156
18. April. 2017

Interview mit dem Nachwuchstalent von den Tölzer Löwen Julian Kornelli

(Interview) PM/Kürzel (Autor) Mit seinem Traumtor beim dritten Halbfinale (2017) gegen den ERC Sonthofen in der Verlängerung war Julian Kornelli… mehr dazu...

News Champions Hockey League

 onlineshop

 

 

eol shop 300 254

Tabelle Fraueneishockey Bundesliga

Eishockey News Fraueneishockey

Gäste online

Aktuell sind 263 Gäste online