Interview mit dem Kapitän des EC Bad Nauheim Nick Dineen

Nick Dineenimago25384443h

 

(Interview) PM/Kürzel (Autor) Der Kapitän des DEL2 Clubs EC Bad Nauheim stand del-2.org Rede und Antwort. Lesen Sie mehr vom US-Boy, der in Bad Nauheim seine zweite Saison spielt. 

 

 

Sie sind in den USA geboren. Was hat Sie inspiriert Eishockey zu spielen?

 

Als Kind habe ich meinen Cousin spielen gesehen. Das sah nach viel Spaß aus. Ich wollte es unbedingt selbst ausprobieren. Ich habe das Eishockey spielen sehr gemocht und es ist immer noch meine größte Leidenschaft.

 

 

 

Es ist Ihre zweite Saison in Bad Nauheim und ab dieser Spielzeit sind Sie Kapitän Ihrer Mannschaft. Kam diese Entscheidung überraschend und können Sie während eines Spiels Einfluss auf die Mannschaft nehmen?

 

Es war schon eine Überraschung für mich. Eines Tages kam Trainer Petri Kujala zu mir und hat mit mir über die Kapitänsrolle gesprochen. Ich arbeite hart und versuche mit gutem Beispiel voran zu gehen. Während eines Spiels ist es wichtig auf dem Eis präsent zu sein und dadurch den Spielverlauf zu beeinflussen. Wir können nicht immer gewinnen, aber auch da versuche ich mein Team positiv einzustellen.




 

Was haben Sie sich in der Saison mit Ihrer Mannschaft noch vorgenommen?

 

Wir haben das ehrgeizige Ziel die Hauptrunde in den Top-Sechs zu beenden. Damit hätten wir einen sicheren Playoff-Platz. Dort kann dann alles passieren. Aber unter die besten sechs Mannschaften zu kommen, wird keine leichte Aufgabe.

 

 

 

Bad Nauheim hat diese Saison schön öfters einen Rückstand egalisiert oder gar in einen Sieg umgewandelt. Was ist das Geheimnis dahinter?

 

Wir spielen alle mit viel Herz Eishockey. Wir kämpfen zusammen auf dem Eis und geben uns zu keinem Zeitpunkt auf. Im Moment ist es ein wenig schwierig, aber wir werden alles dafür tun, um wieder auf die Erfolgsspur zurückzukehren.

 

 

 

Nick Dineen, bevor Sie letzte Saison nach Bad Nauheim gekommen sind, haben Sie vor allen im Norden Europas gespielt. Was für Erfahrungen konnten Sie aus dieser Zeit mitnehmen?

 

Es waren drei großartige Jahre und ich habe sehr viel gelernt. Zuvor war ich noch nie in Europa gewesen. Ich hatte viel Freude im Norden. Das Schönste aber war – ich habe meine Frau kennengelernt. Nach den drei Jahren hatte ich die Möglichkeit ein neues Land und auch eine neue Kultur kennenzulernen. Somit habe ich das Abenteuer Deutschland in Angriff genommen.

 

 

 

Wie bereiten Sie sich im Sommer am besten auf die neue Spielzeit vor?

 

Auch im Sommer trainiere ich jeden Tag. Zuhause habe ich einen Kraftraum. Mehrmals in der Woche skate ich zudem. Ich versuche mich stetig zu verbessern.

 

 

 

Wie kann Nick Dineen neben dem Eis am besten den Kopf frei bekommen?

 

Ich spiele sehr gerne Golf. Wir haben auch einen Hund, mit dem ich gerne Zeit draußen verbringe. Eine nette Abwechslung, um abzuschalten zu können, sind auch Puzzles. Dafür finden wir gelegentlich gemeinsam Zeit.



(Foto Bad Nauheim)


Weitere Interviews finden Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 228 Gäste online