Interview mit Sven Valenti (Kassel)

Sven Valenti 2012Sven Valenti wurde in Freiburg im Breisgau geboren und begann seine Eishockey Karriere in Mannheim bei den Adlern von 1992 bis 1995 (Bundesliga + DEL).  In dieser Zeit wurde er auch des öfteren beim Kooperationspartner der Adler dem Heilbronner EC in der 2. Bundesliga eingesetzt. In Heilbronn gehörte der Stürmer zu den besten Scorern und hatte seine beste Saison 1996/1997 mit 86 Punkten in 62 Spielen.

Im Jahr 1998 folgte der Wechsel zu den Nürnberg Ice Tigers und danach zu dem EC Bad Tölz in die 2. Bundesliga. Sven Valenti unterschrieb in der Spielzeit 2001 einen Vertrag bei den Kassel Huskies und spielte bei den Huskies bis zum Jahr 2006 in der DEL. Nach dem Zwangsabstieg blieb er noch ein Jahr in der 2. Bundesliga und schloss sich dann für eine Saison den Moskitos Essen an.

Nach der Insolvenz der Moskitos ging er zu den Lausitzer Füchsen (2. Bundesliga). Seit dem Jahr 2011 ist er wieder nach Kassel zurück gekehrt und spielt seitdem in der Oberliga West.




International absolvierte Sven Valenti 13 Länderspiele für die U20- Nationalmannschaft und nahm an den Weltmeisterschaften 1994 und 1995 teil.

 

Er ist der Bruder von Maren Valenti, die bislang die einzigste Frau in der Eishockeygeschichte war, die bei einem DEL Spiel zum Einsatz kam. Mehr über die Hall of Famerin Maren Valenti erfahren Sie hier.


Wir haben mit Sven Valenti ein Interview geführt.

 

Was ist denn bei Euch in Kassel gerade los ? 88 Tore in 7 Spielen und in den letzten drei Spielen sage und schreibe 52 Tore ?

 

Sven: Dazu muss man sagen, dass wir hier die vermeindlichen kleineren Teams direkt hintereinander hatten. Es ist aber auch so, dass mir so ein hohes Ergebnis zum letzten Mal im Knabenalter gelungen ist. Wir waren schon alle sehr verwundert und konnten das nicht so richtig fassen. Diese Ergebnisse sind nicht normal, aber es zeigt, dass wir dieses Jahr im Sturm Leute haben, die Tore schiessen können und auch wollen. Es wird aber so definitiv nicht weitergehen können.


Wie fühlst Du Dich nach Deiner Verletzung zum Ende der letzten Saison ?

Sven: Ich fühle mich sehr gut, es gibt zwar Tage wo es nach dem Aufstehen zwickt und wird wohl noch eine Zeit so dauern, aber ich bin wieder sehr gut hergestellt.


Die Mannschaft hat sich im Vergleich zum Vorjahr verändert. Welche Chancen rechnest Du Euch aus?

Sven: Ich denke mal, dass man an den Ergebnissen sieht, dass wir drei sehr starke Sturmreihen haben. Durch die Neuzugänge, die bereis höherklassig gespielt haben rechne ich uns doch für dieses Jahr mehr Chancen aus als letzte Saison. Es ist noch zu früh um irgendwelche Prognosen abzugeben, aber ich denke dass wir dieses Jahr dann wieder um den Aufstieg mitspielen.


Du warst ja bereits bei mehreren Clubs und hast auch schon einiges an DEL Erfahrung gesammelt. Wären die Kassel Huskies in der Zukunft wieder ein Kandidat für die Deutsche Eishockey Liga, bzw. wo siehst Du die Huskies in der Zukunft ?

Sven: Also mittelfristig sehe ich die Kassel Huskies in der 2. Bundesliga, das ist absolut unser Ziel wieder dort zu landen. Das Thema DEL ist ein ganz anderes, da bin ich auch überfragt. Unsere Fans sind auf jeden Fall großartig und werden uns in der Zukunft mit Sicherheit weiter so gut unterstützen, egal in welcher Liga wir spielen.


Nach der schweren Verletzung der letzten Saison macht man sich ja in Deinem Alter sicherlich Gedanken ans Aufhören. Wie sieht denn deine aktuelle Planung aus ? Gibt es schon einen Plan an die Zeit nach dem aktiven Eishockey ?

Sven: So direkt nach der Verletzung macht man sich natürlich Gedanken, aber dadurch dass mein Kreuzband nicht betroffen war, habe ich diese Gedanken dann schnell wieder abgelegt und möchte noch ein paar Jahre Eishockeyspielen. Solange es Spaß macht und ich gesundheitlich keine Probleme habe werde ich weiterhin auf dem Eis stehen. Nebenbei mache ich eine Weiterbildung zum Fachwirt im Sporbereich und helfe im Nachwuchs bei den Huskies mit, da ich den Trainerschein gemacht habe.


Welches war Dein bisher größtes sportliches Erlebnis ?

Sven: Da gab es einige, aber ich würde sagen die Finalserie mit Nürnberg damals in der DEL, die wir gegen Mannheim im fünften Spiel verloren haben.


Was bedeutet für Dich Kassel ?

Sven: Heimat. Mittlerweile sind meine Kinder hier groß geworden und wir haben hier Wurzeln gesetzt und möchten auch aus Kassel nicht mehr weg.


Deine Schwester Maren ist eine der besten Deutschen Eishockeyspielerinnen aller Zeiten. Seit Ihrem Karriereende ist Sie als Künstlerin erfolgreich. Hängt bei Dir im Wohnzimmer auch ein echter "Valenti" ?

Sven: Ja, den haben wir auch schon lange und auch meinen Kindern hat Maren bereits ein Bild gemalt. Mehr Infos über die Kunst meiner Schwester unter www.marenvalenti.de

 



5 Kurzfragen


Pommes oder Nudeln - Nudeln
DVD oder Kino - Kino
Internet oder Zeitung - beides
Bier oder Wein - Bier
Tor oder Vorlage - Mittlerweile Vorlage

Vielen Dank für das nette Gespräch, wir wünschen Dir und Deiner Familie alles Gute, viel Gesundheit, Gottes Segen und dass Du uns noch lange auf dem Eis erhalten bleibst.



Kassel Huskies Original Spielerhelm (gameworn)

Kassel HelmWerde FACEBOOK Fan von eishockey-online.com und gewinne einen Original Kassel Huskies Spielerhelm.

Einfach auf den "gefällt mir" Button klicken und immer aktuell von uns informiert bleiben.

Einsendeschluss 15.11.2012

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 182 Gäste online