Interview mit Alexander Weiß (Grizzlys Wolfsburg)

Wob Alex Weiss2016

 

(Interview) (Ivo Jaschick) Der vierfache Deutsche Meister (2006, 2008, 2009, 2011 mit den Eisbären Berlin) wurde nach fünf erfolgreichen Jahren als Hai von den >Machern< der Grizzlys, Pavel Gross (Trainer) & Charly Fliegauf (Manager), in die VW – Stadt geholt. Nach dem Match am Seilersee gegen die Roosters (4:0) – die Anreise war von Staus geprägt -, hatte Ivo Jaschick von eishockey-online.com die Gelegenheit, sich mit dem Torschützen zum wichtigen 2:0, Alexander Weiß, zu unterhalten:

 


Herzlichen Glückwunsch zu diesem relativ sicheren Sieg, zu dem Sie auch das wichtige 2:0 beisteuern konnten - wie haben Sie das Spiel gesehen?


Vielen Dank! Ja, ich denke, dass wir über die 60 Minuten einfaches Eishockey gespielt und das Spiel letztendlich auch dominiert haben. Deswegen bin ich der Meinung, dass das Ergebnis auch in der Höhe durchaus verdient ist.

 

 


Sie, die Grizzlys, haben losgelegt, wie die Feuerwehr –kann das daran liegen, dass das Team, bedingt durch die lange Anreise – die Fahrt war ein einziger Stau – seine ‚angestaute‘ Energie loswerden musste?


Wir kamen recht spät hier in Iserlohn an und wussten, dass wir nicht allzu lange Zeit haben, uns auf das Spiel vorzubereiten. Wir haben die Zeit, glaube ich, sehr sinnvoll genutzt und dann von der ersten Minute an ein sehr gutes und konzentriertes Spiel gezeigt. (mit einem Augenzwinkern) Vielleicht sollten wir immer erst kurz vorm Spiel anreisen!

 

 


Mit Fabio Pfohl, Gerrit Fauser, Björn Krupp und Sebastian Furchner haben Sie vier ehemalige HaieSpieler im Team. Im Powerplay waren Sie mit Furchner zusammen und hatten beim zweiten Tor auch von seiner exzellenten Vorarbeit profitiert. Gibt es so etwas wie eine Haie-Connection?


Man kennt sich halt – die meisten kenne ich noch aus meinen fünf Jahren in Köln – und es erleichtert einem schon die ersten Schritte in der neuen Mannschaft. Aber ich muss auch sagen, dass wir rundum ein gutes Team haben – es fällt jedem leicht, sich dort zu integrieren. Und dieses gute Verständnis untereinander spiegelt sich dann auch auf dem Eis wieder.

 

 


Beschreiben Sie mal den Unterschied zwischen Wolfsburg und Köln?


Über die Stadt brauchen wir gar nicht zu sprechen und der Verein ist nicht ganz so groß wie in Köln. Es ist eher ein ‚familiärer‘ Club und ich, wie auch alle anderen, fühlen sich sehr wohl! Das kann man auch an den Ergebnissen der letzten Jahre sehen – die Wolfsburger waren immer erfolgreich. Die Formel scheint ganz einfach und der >Wohlfühlfaktor< spielt eine ganz große Rolle!Wir sind dafür da, erfolgreiches Eishockey zu spielen, das machen wir momentan und wollen natürlich möglichst weit kommen – einen Schritt weiter, als letztes Jahr!

 





Macht sich die Krise bei VW in Wolfsburg irgendwie bemerkbar?


Das sind eigentlich Sachen, um die sich der Vorstand und VW kümmern sollten! Wir konzentrieren uns auf das Sportliche und sind dafür da, Spiele zu gewinnen. Egal was es an Nebengeräuschen gibt. Ich glaube, dass unsere beiden Siege zuletzt der ganzen Stimmung gut getan hat!

 

 


Wie ich gerade erfahren habe, sind Pavel Gross (Headcoach) sowie Charly Fliegauf (Manager) seit 2007 bei Wolfsburg – das spricht für die Klasse der beiden! Was können Sie über die beiden sagen?


Schaut man auf die Platzierungen der Grizzlys – immer in der Endrunde, mit Halbfinale und Finale–kann man nur den Hut ziehen. Sie verpflichten immer Spieler, die perfekt ins Mannschaftsgefüge passen. Und das jedes Jahr aufs Neue – daran kann man sehen, warum dieses Duo so lange bei einem Team ist!

 

 


Welche Rolle spielt der Torwart generell und Felix Brückmann – heute wieder ein Shutout – im speziellen?


Der Torhüter spielt eine immens wichtige Rolle – wir haben den Luxus mit Felix (Brückmann) und Sebastian (Vogl) ein sehr gutes Torhütergespann zu haben. Natürlich wollen beide immer spielen und zeigen eine gesunde Rivalität – beide bringen Top-Leistungen, wenn sie zum Einsatz kommen. Unser Spielstil basiert auf einer stabilen Defensive und dazu brauchen wir natürlich gute Goalies! – Und die haben wir – heute wurden Sie Zeuge eines Shutouts (zu Null) dank einer famosen Show von Brückmann!

 

 


Die Grizzlys attackieren den Gegner schon recht früh – spielen sehr schnell und zeigen frühes Vorchecking – das kommt Ihrem Spielstil doch zugute, oder?


Vorchecking und viel Laufen sind schon elementare Teile meines Spieles! Ich glaube auch, dass das mit ein Grund war das Pavel (Gross) und Charly (Fliegauf) mich geholt haben. Anfangs habe ich diese Anforderungen wohl nicht so gut umgesetzt, aber jetzt wird´s von Spiel zu Spiel besser. Ich versuche daran zu arbeiten und die Erwartungen zu erfüllen.  

 

 


Wie sehen die Erwartungen aus?


Ich wurde geholt, weil ich in Köln und auch davor viele Spiele, auch Playoffs, gemacht habe. Ich soll meine Erfahrung einbringen und produzieren – sowohl Tore als auch Vorlagen! Ich versuche mein Möglichstes zu geben!

 


Letzte Frage/Satz, dann sind Sie erlöst! Vollenden Sie den Satz: Ein Leben ohne Eishockey ist ….!


(wie aus der Pistole geschossen!) …. langweilig!

 


Vielen Dank und kürzere Heimfahrt!

 

(Foto Britta Koglin)


Weitere Interviews finden Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FHamburg_crocodiles%2F2017_2018%2FKF-K_Kristian_N_Martens.jpg&w=125&h=125&zc=1
20. August 2017

Interview mit Kai Kristian und Norman Martens von den Crocodiles Hamburg

(Interview) (Karsten Freese) In der Sommerpause war es relativ still bei den Crocodiles Hamburg doch dann ging es Schlag auf Schlag: Ausgliederung… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 201 Gäste online