DEL - Coach von Bremerhaven Thomas Popiesch „Im Prinzip sind wir zufrieden!“

Popiesch 161023 Bremerhaven HEI9163 E Online

 

(DEL/Bremerhaven) (IJ) Thomas Popiesch, Startrainer des sehr erfolgreichen Neulings Fischtown Pinguine in einem Gespräch mit Eishockey-Online nach der mehr als unglücklichen 4:5 Niederlage in Düsseldorf:

 


Thomas Popiesch, wie haben Sie das Spiel gesehen?


Ich glaube, dass wir über die ganzen 60 Minuten gesehen ein gutes Auswärtsspiel gezeigt haben. Im ersten Drittel hatten wir vielleicht nicht ganz so gut gespielt, aber unsere Möglichkeiten genutzt und zwei Tore geschossen. Dann wurde Düsseldorf immer stärker und gleichzeitig haben wir dann mehr Strafzeiten genommen. Dadurch wurde es dann zu einem sehr schwierigen Spiel, aber wir haben uns immer wieder zurückgekämpft und haben versucht Druck auszuüben. Wir kamen dann auch zum Ausgleich und hatten in dieser Phase auch mehr vom Spiel. Aber, wie so oft, kam dann die Aktion von Düsseldorf, die zum 5:4 führte und die hat das Match entschieden. Ich denke aber, dass wir einen Punkt verdient gehabt hätten, da die Mannschaft einfach super gearbeitet hat. Das sollte heute nicht sein – aber wir werden weiter dran arbeiten!

 

 


Das Strafzeitenverhältnis nach dem zweiten Drittel lautete 33:0 gegen Ihr Team – wie kommen Sie damit zu Recht?

 

Die Fünf-Minuten Strafe gegen Mike Moore in der 25. Minute war wohl gerecht, wegen der Verletzung! Ja, aber das ist eigentlich eine schlechte Regel, denn bei einer solchen Kleinigkeit dürfte es nicht direkt fünf Strafminuten geben – aber die Regel ist so, da bleibt dem Schiedsrichter auch überhaupt kein Spielraum! Die Regeln sind nun mal so. Es war toll, wie wir uns da aus der Affäre gezogen haben! Wir werden uns jetzt, wenn wir zurück sind, das Video noch einmal anschauen. Aber wir können nichts machen. Wenn der Schiedsrichter pfeift, pfeift er!

 

 






Als Ihre Pinguine mit 2:0 in Führung lagen, kamen Ihnen da Gedanken an die Siege in München und Köln in den Kopf?


Nein, denn ich habe schon gesehen, dass wir nicht so gut gespielt haben. Wir hatten viele Scheibenverluste und ich habe versucht, mein Team wieder auf Kurs zu bringen. Da waren einfach zu viele Fehler und die werden dann halt bestraft. Ab der 52. Minute trumpfte Ihr Team noch einmal groß auf, hatte Pfosten- und Lattenschüsse! Der Ausgleich lag in der Luft!

 


Da hatte ich auch noch mal die Hoffnung, dass uns hier noch eine Überraschung gelingen könnte, weil wir in diesem Moment wirklich gut gespielt haben und Düsseldorf mehr Scheibenverluste hatte. Wir haben aber die sich uns bietenden Chancen nicht nutzen können. Ja, und dann kam halt der Konter und der war drin. Wenn man sich mal die 60 Minuten anschaut, war der Sieg schon verdient.

 

 


Ein Wort zu Ihrem Goalie Jani Nieminen!


Weltklasse! Immer wieder. In jeder Partie gibt er uns die Möglichkeit, Punkte zu holen – aber das kann man auch von einem Torhüter erwarten.

 

 


Können Sie mal Ihr Team ganz kurz analysieren?


Wir haben ein sehr gutes Torhüter-Tandem! Auch wenn der Jerry (Gerald Kuhn) ins Tor kommt, zeigt er immer gute Leistungen. Die Mannschaft, die auf dem Eis ist, gibt immer alles, kämpft immer zu 100 % - auch heute haben wir wieder während des Spieles drei Ausfälle gehabt, wobei wir schon einige Verletzte haben. Bei so kleinen Mannschaften, spielt das schon eine große Rolle! Aber zurzeit sind wir schon sehr zufrieden mit dem, was die Mannschaft leistet. Es gibt natürlich noch viele Sachen, an der das Team in nächster Zeit arbeiten muss, aber im Prinzip sind wir schon zufrieden!

 

 

Aus den anderen Mannschaftsteilen möchte ich keinen herausheben. Es ist ein Mannschaftssport und jeder zeigt seine Leistung! Der Torwart kann schon mal herausgehoben werden, aber sonst ist es ein Teamsport, in dem jeder seine Leistung bringen muss. Das gilt für die Verteidigung genauso wie für den Angriff.

 


Vielen Dank und weiterhin viel Erfolg!


(Foto Heike Feiner)


Bremerhaven488Mehr Informationen über die Fischtown Pinguins (Bremerhaven)  erhalten Sie hier...

 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Transfers

 

Aktuelle Interviews

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FHamburg_crocodiles%2F2017_2018%2FKF-K_Kristian_N_Martens.jpg&w=125&h=125&zc=1
20. August 2017

Interview mit Kai Kristian und Norman Martens von den Crocodiles Hamburg

(Interview) (Karsten Freese) In der Sommerpause war es relativ still bei den Crocodiles Hamburg doch dann ging es Schlag auf Schlag: Ausgliederung… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FMuenchen%2F2017_2018%2Fhager_patrick_GEPA_full_36758_GEPA-06081776075.jpg&w=125&h=125&zc=1
17. August 2017

Interview mit Patrick Hager vom deutschen Meister EHC Red Bull München

(Interview) (Christoph Schneider) Patrick Hager ist nach zwei Jahren bei den Kölner Haien in diesem Sommer zum Meisterschaftsfavoriten und… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Fmarcel_rodman_toelz_13082017_2.jpg&w=125&h=125&zc=1
14. August 2017

Interview mit slowenischen Nationalspieler Marcel Rodman (DEL2/Tölzer Löwen)

(Interview) (Christian Diepold) Marcel Rodman ist zusammen mit seinem Bruder David Rodman seit über 14 Jahren eine feste Größe in der slowenischen… mehr dazu...
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Frosenheim%2F2017_2018%2Fthomas-reichel.jpg&w=125&h=125&zc=1
11. August 2017

Interview mit Thomas Reichel von den Starbulls Rosenheim

(Interview) (Christoph Schneider) Der 18 - jährige Thomas Reichel gilt als ein großes Talente im deutschen Eishockey. Mit erst 17 Jahren wurde der… mehr dazu...

Banner Eol Deutschland2017 A

 Onlineshop

 

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 587 Gäste online