Interview mit US-Boy Cody Lampl (Bremerhaven)

Cody Lampl (Interview) Cody Lampl spielt aktuell seine erste Saison in Deutschland (DEL2) und ist von den Toledo Walleye (ECHL) nach Bremerhaven zu den Fischtown Pinguins gewechselt. Sein markantes Auftreten mit dem langen Bart und den vielen Tättowierungen haben ihn schnell zum Publikumsliebling in Bremerhaven werden lassen.



Cody Lampl wurde in Ketchum Idaho (USA) geboren und spielte dort in Juniorenligen (USHL, NCAA) bevor er im Jahr 2009 zu seinen ersten Einsätzen in der ECHL bei den Las Vegas Wranglers kam. Danach folgte ein Wechsel zum Ligakonkurrenten Idaho Steelheads, für die er zwei Jahre lang auf dem Eis stand. In der zweiten Saison kam er für die Abbotsford Heat zu seinem Debüt in der American Hockey League (AHL), wechselte anschließend zu den Utah Grizzlies und danach zu den Toledo Walley.



Die Saison 2013/2014 verbrachte er dann bei den St. John´s IceCaps in der AHL und absolvierte dort 38 Spiele, bevor er wieder zurück zu den Toledo Walleye in die ECHL ging. Nach 73 Spielen 10 Toren und 27 Assists zog es den sympatischen US-Boy nach Deutschland in die DEL2.

 



 

 

eishockey-online.com hat sich mit dem Neuzugang und  Publikumsliebling der Fischtown Pinguins (Bremerhaven) Cody Lampl unterhalten.

 

Cody, das ist Dein erstes Jahr in Deutschland. Wie sind Deine bisherigen Eindrücke?



Cody Lampl: Ich bin wirklich beeindruckt von den Fans. Es ist unglaublich, mit welcher Energie und welchen Enthusiasmus sie unseren Klub unterstützen. Positiv erstaunt bin ich auch darüber, wie intensiv man versucht, jungen deutschen Spielern eine Chance zu geben, um im Profieisshockey Fuß zu fassen. Zum Schluss möchte ich noch sagen, dass mich auch dass Essen in Deutschland angetan hat




Wie kam der Wechsel nach Bremerhaven zu Stande?

 

Cody Lampl: Zunächst, der Initial Kontakt zu mir wurde über die Offiziellen des Klubs gesucht. Danach habe ich mich mit Bremerhaven näher beschäftigt und festgestellt, dass Bremerhaven genauso eine Arbeiterstadt ist wie Toledo. Das hat mir gefallen, weil auch ich ein Arbeitertyp bin. Nachdem ich mich zusätzlich selbst ein wenig über Bremerhaven erkundigt habe war die Entscheidung leicht. Heute darf ich sagen: „Right decission!“

 

 

 

Wie ist das Niveau in der DEL2 im Vergleich zu den US Ligen wo Du gespielt hast?

 

Cody Lampl: Das Niveau ist ziemlich gleich, vielleicht körperlich nicht so intensiv, dafür wird man im taktischen Bereich aber mehr gefordert.

 

 

 

Hast Du schon ein bisschen Deutsch gelernt?

 

Cody Lampl: Ich bin dabei und lerne jeden Tag ein paar Worte

 

 


Wie zufrieden bist Du mit Deiner Leistung und die Deines Teams?



Cody Lampl:
Ich bin natürlich zufrieden aber glauben sie mir, wir können noch besser spielen. Ich möchte immer gewinnen!

 

 

Du bist in Bremerhaven zum Publikumsliebling geworden. Wie empfindest Du das? Wie sind die Fans im Vergleich zu den US Ligen?


 

Cody Lampl: Ich bin darüber sehr stolz. Ich spiele für den Club und die Fans. Schon von meinem ersten Vorbereitungsspiel an wusste ich, hier fühle ich mich zu hause und für diese Fans werde ich immer alles geben.

 

 

 

Du hast ein markantes Aussehen. Ein großer, dichter Bart, viele Tattoos. Wer Dich nicht kennt, der würde sagen ein richtiger „Tough-Guy“, ist das so?


 

Cody Lampl: Ich liebe es auf dem Eis hart zu spielen, weil es erforderlich ist. Leute die mich kennen, wissen aber, dass ich ein sehr umgänglicher Mensch bin, der immer für alle ein offenes Ohr hat  und immer hilfsbereit ist.

 

 

 



 

 

Wir haben gehört, dass Du Deinen Bart bereits seit der Juniorenliga trägst, kennt Dich Deine Frau überhaupt ohne? Gab es da nie den Wunsch, dass der Bart mal ganz weg soll?

 

Cody Lampl: Ehrlich, früher habe ich meinen Bart immer im Sommer geschnitten, meine Frau kennt mich auch ohne Bart. In den letzten Jahren habe ich aber den Bart immer wachsen lassen. Meine Frau liebt meinen Bart, will aber, dass ich im Gegenzug dafür meine Haare kurz trage. Ein Kompromiss, mit dem ich gut leben kann.

 

 

 

Dein Körper ist von vielen Tattoos übersäht, u.a. auch die Namen Deiner Kinder. Wird es noch ein weiteres geben, vielleicht mit dem Bezug auf Deutschland/Bremerhaven?

 

Cody Lampl: Oh Ja – ich arbeite gerade daran. Die Chance liegt bei mehr als 90%. Ich habe schon Kontakt aufgenommen und ich kann Euch nur sagen: „Lasst Euch überraschen“

 

 

 

Welche Ziele hast Du Dir gesetzt? Wie lange hast Du in Bremerhaven Vertrag?

 

Cody Lampl: Mein Ziel ist immer zu gewinnen – und jeden Tag besser zu werden. In Bremerhaven werde ich solange bleiben, solange das Management mich haben will – ich liebe diese Stadt.

 

 

 

Was möchtest Du zum Abschluss noch an die Fans sagen?



Cody Lampl:
Ich möchte nur sagen: „Wir haben die besten Fans in Bremerhaven und in der DEL 2. Danke für Eure Unterstützung. Ich werde auch in Zukunft alles tun, um für Euch zu spielen und zu gewinnen.

 

 


Hier geht es zu den weiteren Interviews von eishockey-online.com

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 113 Gäste online