Hlinka Gretzky Cup - Deutschland verliert auch gegen Tschechien / Schweiz siegt mit starker Leistung gegen Finnland

 

Hlinka Gretzky Cup 2023 (Breclav/Trencin/RB) Das deutsche U18-Nationalteam musste zum Auftakt des Hlinka Gretzky Cup eine 1:11-Klatsche gegen Schweden hinnehmen. Gegen die Tschechen war man von Beginn weg gefordert und hielt gut mit. Mit Finnland und der Schweiz trafen am zweiten Tag des Hlinka Gretzky Cup zwei Siegerteams des Vortags aufeinander. Während Finnland die Kanadier gleich mit 9:6 bodigten, gelang dem Team von Patrick Schöb ein 6:3-Auftaktsieg über Gastgeber Slowakei. Das positive Ergebnis der Schweiz sollte sich dann auch auf das heutige Spiel gegen Finnland auswirken.

 

 

 fotka4kl

(Fotoquelle: Czech Ice Hockey / Adam Cuba)

 

 


 

Das deutsche U18-Nationalteam hielt bis zur 18. Minute das Tor gegen die Tschechen rein. Ein Wechselfehler ermöglichte es Simon Pohludka loszuziehen und das Skore für Tschechien zum 1:0 zu eröffnen. Mit dem knappen Rückstand ging es für das deutsche Team in die Kabine.

 

Deutschland erwischte im zweiten Drittel keinen guten Start. Nach knapp 90 Sekunden hiess es 2:0 für Tschechien. Zuerst brachte Maximilian Curran den Puck nicht an Torhüter Michail Elagin vorbei. Dieser nahm den Puck hinter dem Tor, passte nach vorne auf Oskar Lisler, der Elagin ohne Chance liess. In der 24. Minute war der Favorit erneut erfolgreich. Eine schön herausgespielte Kombination liess drei Deutsche plus Goalie komplett aussteigen. Ondrej Kos liess sich als Torschütze feiern.

 

Acht Sekunden später traf Matej Kubiesa zum vierten tschechischen Treffer. Immerhin brachte ein Powerplay dann der lang ersehnte Treffer für Deutschland. Simon Seidl war in der 29. Minute erfolgreich und setzte Deutschland auf das Skoreboard. Nick Maul doppelte vier Minuten später nach und verkürzte auf 4:2. Turniergastgeber Tschechien reagierte prompt und stellte auf fünf Zähler. Die Tschechen blieben offensiv weiterhin aktiv und zwangen Elagin zu einer Top-Parade in der 39. Minute. Damit hielt er seine Nation im Spiel.

 

Auch im Schlussdrittel machten hauptsächlich die Tschechen das Spiel, obschon auch die Deutschen versuchten, gutes zu kreieren und das freie Eis zu nutzen. Die richtig grossen Chancen blieben auf beiden Seiten bis auf die Chance von Rihards Griva in der 55. Minute aber aus. Weil Deutschland in der Schlussphase noch zwei Strafen nahm, netzte Oskar Lisler in doppelter Überzahl zum Schlussresultat von 6:2 ein. Damit war die zweite Niederlage für das deutsche Team besiegelt. Morgen Mittwoch heisst der Gegner USA.

 

Breclav, Dienstag, 1. August 2023
Tschechien U18 - Deutschland U18 6:2 (1:0|4:2|1:0)

 

Tore:
1:0|18.|Simon Pohludka
2:0|22.|Oskar Lisler (Curran)
3:0|24.|Ondrej Kos (Titlbach, Benak)
4:0|24.|Matej Kubiesa (Sikora)
4:1|29.|Simon Seidl (Maul, Handel) PP1
4:2|33.|Nick Maul (Seidl)
5:2|34.|Simon Pohludka
6:2|59.|Oskar Lisler PP2

 

Best Player of the game:
Tschechien: #13 Simon Pohludka
Deutschland: #27 Simon Seidl

 

 


 

czus9

(Fotoquelle: Czech Ice Hockey / Adam Cuba)

 

Schweiz gewinnt gegen Finnland zum Nationalfeiertag

 

Bereits nach 90 Sekunden holte die Schweiz die erste Strafe heraus. Nach Ablauf dieser wurden die Nordländer stärker und kamen vereinzelt zu Möglichkeiten. Die Schweizer Verteidigung hielt gut dagegen. Die Schweiz blieb aber nicht nur defensiv. Immer wieder versuchten es die Eisgenossen mit offensiven Vorstössen. Basile Sansonnens musste in der 15. Minute wegen Behinderung als erster Schweizer auf die Strafbank. Gestern bewiesen die Schweizer bereits, dass sie ein gutes Boxplay spielen können - so auch heute.

 

In Unterzahl gelang den Schweizern eine Offensivchance, Lenny Giger scheiterte an Petteri Rimpinen. Die Schweiz überstand auch ihre erste Unterzahl. Ein Fehler im Aufbau der finnischen Verteidigung von Niilopekka Muhonen führte beinahe zum ersten Schweizer Treffer durch Yannik Ponzetto, der den Puck aber übers Tor beförderte. Hinten hielt Phileas Lachat dicht und sorgte für die Null. Zwei starke Defensiven prägten das erste Drittel. Noch stand es 0:0.

 

Ville Väärälä zog im Mittelabschnitt los, sein Abnehmer Natan Teshhome wurde von Joel Kurt ins Tor befördert. Während dem zweiten finnischen Powerplay wurde es vor dem Tor der Schweiz gefährlich. Doch die Hintermannschaft machte jede Lücke dicht. Kurz vor Spielhälfte wurde die Schweiz wieder offensiver. Beinahe kam David Bosson nach einem gewonnenen Bully zum Erfolg.

 

Als gegen Atte Vikla eine Behinderung gepfiffen wurde, klappte auch das Schweizer Powerplay. Yannik Ponzetto traf haargenau über die Fanghand von Rimpinen ins Tor. Zwei finnische Verteidiger nahmen ihm noch entscheidend die Sicht. 0:1 für die Schweiz! Weitere Chancen für die Schweiz verzeichneten Joel Grossniklaus und nach dem Abpraller bei Rimpinen Gian Meier. Vier Minuten vor der Pause erhöhte Joel Kurt auf 0:2 für die Eisgenossen! Nolan Cattin nahm auch hier dem Torhüter entscheidend die Sicht.

 

Die Finnen starteten mit einem Powerplay in den Schlussabschnitt. Nach Ablauf der Strafe musste Joona Saarelainen denselben Weg antreten. Nachdem auch die Finnen wieder vollzählig waren, versuchten sie Profit daraus zu ziehen. Immer wieder scheiterten sie an Lachat, der eine ausgezeichnete Partie bestritt. In Überzahl verloren die Schweizer an der blauen Linie gefährlich den Puck, es ging aber nochmals gut. Väärälä wurde schliesslich von Leon Muggli aus dem Weg geräumt. Nachdem sich die Finnen in der gegnerischen Zone festsetzen konnten, gelang Niilopekka Muhonen aus der Distanz nach Pass von Tuomas Suoniemi der Anschlusstreffer in der 51. Minute.

 

Die Schweizer blieben unbeeindruckt. Nur Sekunden später reagierten sie und stellten den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Nils Wehrli traf nach Pass von Robin Nico Antenen. Die Finnen drückten weiter und kamen gar noch zu einem Powerplay. Der Sieg bleib aber auf Schweizer Seite, die damit an ihrem Nationalfeiertag einen weiteren Erfolg am Hlinka Gretzky Cup für sich verbuchen konnten.

 

Trencin, Dienstag, 1. August 2023
Finnland U18 - Schweiz U18 1:3 (0:0|0:2|1:1)

 

Tore:
0:1|30.|Yannik Ponzetto (Forget, Reber) PP1
0:2|37.|David Bosson (Kurt, Tarchini)
1:2|51.|Niilopekka Muhonen (Suoniemi)
1:3|52.|Nils Wehrli (Antenen, Grossniklaus)

 

Best Player of the game:
Finnland: #18 Heikki Ruohonen
Schweiz: #17 Loris Wey

 


 

Weitere Resultate:

 

USA - Schweden 6:1

Slowakei - Kanada 4:14

 


 

HLINKA GRETZKY CUP LOGO DESIGN horizontal 2023Am Montag, 31. Juli startet im tschechischen Breclav und im slowakischen Trencin der alljährliche Hlinka Gretzky Cup für die besten U18-Nationalmannschaften der Welt. Es ist nach den U18 World Juniors das wichtigste Eishockeyturnier in dieser Altersstufe. Die deutsche U18-Auswahl trifft in Breclav auf Schweden, Tschechien und die USA. Die Schweiz trifft in Trencin auf die Slowakei, Finnland und Kanada.

 

 

Eishockey News Center

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Eishockey Sportwetten auf ispo.com/sportwetten/

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 225 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.