Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Die Schweiz verliert wieder ein entscheidendes Spiel - Jeremy Swayman der Spielverderber

 

IIHF - WM 2022 (Finnland/RB) Was bringt eine gute Vorrunde, wenn die entscheidenden Spiele nicht gewonnen werden können? Ausser viel Lob in den Gruppenspielen eigentlich nicht viel mehr. Die Enttäuschung überwiegt am Ende. So auch heute bei den Schweizer Spielern und Fans. 33 Torschüsse reichten nicht aus, um die USA irgendwie in Verlegenheit zu bringen. Es war ein weiteres Entscheidungsspiel, welches verloren wurde. Wie weiter?

 

2022 05 26 sui usa 02 Carola Fabrizia Semino
(Fotoquelle: Carola Fabrizia Semino)

 

 


 

Schweiz kassiert zwei unglückliche Gegentore

 

Die USA trat mit nur fünf Verteidigern an. Jedoch wurde schnell klar, dass diese fünf gegen die bisher ungeschlagenen Schweizer ausreichen könnten. In den Startminuten gab es keine allzu grossen Chancen, jedoch versuchte die Schweiz das Spiel in die Hand zu nehmen. Eine Strafe gegen Timo Meier wurde ausgesprochen und diese war folgenschwer. Ben Meyers brachte den Puck von der Seite in den Slot via Schlittschuh von Calvin Thürkauf ins Tor.

 

Andrew Peeke hebelte wenig später Enzo Corvi aus. Dieser schlug mit dem Gesicht in die Bande und musste blutend in die Garderobe. Dies hätte eine Strafe aufgrund der Verletzungsfolge nach sich ziehen müssen. Die Schiedsrichter gaben keine. Für Corvi war die WM vorzeitig zu Ende mit Verdacht auf Gehirnerschütterung.

 

Torhüter Leonardo Genoni wurde darauf gleich dreimal geprüft. Bei den Schweizern ging offensiv noch nicht allzu viel. Denis Malgin erzielte den zweiten Schweizer Torschuss - nach 15 Minuten! Auch Janis Moser verzog aus guter Position. Der Schweizer Torhüter leistete sich vor der Pause einen riesigen Aussetzer. Adam Gaudette, der bereits Dominik Egli hinter sich liess und dann Genoni düpierte, schoss zum 0:2 ein.

 

Schweiz macht das Spiel, USA verteidigt exzellent und lässt keine Tore zu

 

Der Pfostenschuss von Timo Meier nach wenigen Sekunden sorgte für eine kleine Hoffnung auf eine Reaktion der Schweiz. Eine Strafe gegen die USA vermochten die Schweizer nicht auszunutzen. Meier hatte zwei gute Chancen, eine davon lenkte Sam Lafferty gefährlich aufs eigene Tor ab. Boldy kam von der Strafbank zurück und lief direkt ins 1 gegen 0 auf Genoni, der jedoch parierte.

 

Später lenkte Fabrice Herzog einen Schuss von Philipp Kurashev vor dem Tor ab. Und Denis Malgin lief an allen vorbei. Doch auch bei dieser Aktion war bei Swayman wie so oft Endstation. Die Amerikaner konnten jedes Vorpreschen der Schweizer im Keim ersticken lassen. So fehlte der Mannschaft von Patrick Fischer am Ende des zweiten Drittels nach wie vor ein Rezept, die US-Defensive zu durchbrechen.

 

Schweizer finden kein Rezept gegen Swayman und muss die Heimreise antreten

 

Swayman parierte auch im Schlussabschnitt mehrmals stark. Damien Riat und Dario Simion scheiterten. Auf der anderen Seite wurde Matthew Boldy erneut gefährlich. Ein Missverständnis im Spielaufbau der Schweizer wurde beinahe zum Gegentreffer genutzt. Für die Schweiz kam Meier zur nächsten Topchance. Der Stürmer der San Jose Sharks zog an allen US-Spielern vorbei, aber nicht an Swayman.

 

Der US-Goalie hielt auch gegen Dean Kukan dicht. Und die US-Amerikaner konterten über Karson Kuhlman, der in der Mitte Meyers anspielte, der sich als Doppeltorschütze zum 0:3 feiern liess. Die Schweiz bemühte sich zwar, konnte am Spielstand aber nichts mehr ändern und schied aus. Aufgrund der souveränen Vorrunde der Eisgenossen ist die Enttäuschung um einiges grösser als sonst.

 

 

Stimmen zum Spiel:

 

Stürmer Timo Meier: "Es ist sehr bitter. Wir haben alles versucht. Ihr Goalie hat sehr gut gespielt. Vielleicht gingen in der Gruppenphase die Tore zu leicht rein. Wir waren die bessere Mannschaft aber wenn man die Tore nicht schiesst, verliert man. Vor allem in solch einem Spiel."

 

Torhüter Leonardo Genoni: "Die USA hat sehr gut gespielt und kam zu den Toren. Dann machten sie die Mittelzone eng und liessen hinten wenige Sachen zu."

 

Rekordstürmer Andres Ambühl: "Es ist sehr schade. Es wäre mehr drin gelegen. Wir waren nicht schlecht und am Schluss haben wir verloren. Es ist eine Leere da. Wir haben aus den Chancen zu wenig gemacht. Schlussendlich war es ein gutes Turnier aber wir sind jetzt da, wo wir sind. Und damit können wir nicht zufrieden sein."

 

Captain Nico Hischier: "Die Enttäuschung ist da, sicherlich auch etwas Frust. Es ist nicht das erste Mal, dass wir in so einer Situation sind. Wir müssen einen Weg finden, solche Spiele zu gewinnen. Wir haben gezeigt, dass wir ein gutes Team sind. Es war nicht der richtige Mindset. Wir waren schockiert im ersten Drittel und haben erst spät angefangen, unser Hockey zu spielen."

 

Nationaltrainer Patrick Fischer: "Es ist bitter. Am Anfang haben wir zu wenig geradlinig gespielt. Dann haben wir zwei unglückliche Tore kassiert. Dann wurde es besser, haben Hockey gespielt, aber die Tore nicht geschossen. Ich habe das Gefühl, wir haben mehr verdient. Kompliment an die Amerikaner. Sie haben die Tore geschossen und waren kaltblütiger."

 

 

Donnerstag, 26. Mai 2022
Schweiz - USA 0:3 (0:2|0:0|0:1)

Tore:
0:1|12.|Ben Meyers (Bellows, Hughes) PP1
0:2|17.|Adam Gaudette (Peeke)
0:3|55.|Ben Meyers (Kuhlman, Farrell)


Zuschauer: 3'727

Best Player of the game:
Schweiz: Denis Malgin
USA: Jeremy Swayman

 

 

Aufstellung:

 

Schweiz: Genoni (Ersatz: Berra); Siegenthaler, Kukan; Moser, Fora (A); Geisser, Glauser; Egli, Thürkauf; Meier, Hischier (C), Riat; Suter, Malgin, Simion; Herzog, Corvi, Ambühl (A); Kurashev, Bertschy, Miranda.

 

Head Coach: Patrick Fischer

 

USA: Swayman (Ersatz: Mann); Lettieri, Bordeleau; Megna, Jones (C); Schmidt (A), Peeke; Hughes, Barber; Galchenyuk, Hartman, Boldy; Gaudette, Tynan, Bellows; Farrell, Meyers, Kuhlman; Hayden, Lafferty, Watson (A).

 

Head Coach: David Quinn

 

 


 



1200px Champions Hockey League logo.svg

The International Ice Hockey Federation (IIHF; French: Fédération internationale de hockey sur glace; German: Internationale Eishockey-Föderation) is a worldwide governing body for ice hockey and in-line hockey. It is based in Zurich, Switzerland, and has 81 member countries.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eishockey News Center

2022 09 18 frankurt bremerhaven02
30. November 2022

Adler bezwingen die Löwen

PENNY-DEL (Frankfurt/PM) Die Adler Mannheim haben auch zweite Derby gegen die Löwen Frankfurt für sich entschieden. In der mit 6.990 Zuschauern… [weiterlesen]
311889308 1813437175709990 5622478343746655301 n
18. November 2022

Matteau verstärkt den ERC

PENNY-DEL (Ingolstadt/PM) Der ERC Ingolstadt hat die gesuchte Verstärkung für die Offensive gefunden. Vom schwedischen Club Linköping HC wechselt… [weiterlesen]
 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 264 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.