Keine Schweizer im CHL-Viertelfinale - Red Bull München ist weiter

 

Champions Hockey League (Rögle/München/RB) Die am Dienstag und Mittwoch angetretenen Schweizer Vertreter aus Zürich und Fribourg müssen das CHL-Abenteuer nach Niederlagen beenden. Im Viertelfinale sind somit keine Schweizer Clubs vertreten.

 

2021 11 24 muenchen fribourg Citypress
(Foto: City-Press)

 

 


 

Dem EHC Red Bull München gelang nach dem 4:2-Sieg in der Schweiz dank eines Comebacks im Schlussdrittel auch auf heimischem Eis einen Sieg. Das Team von Trainer Don Jackson drehte einen 0:2-Rückstand und ging schliesslich mit einem 3:2-Sieg vom Eis. Für Fribourg-Gottéron war die Situation nicht einfach, gingen sie doch mit einem 2-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel in die Partie in München. Torhüter Reto Berra sorgte bereits in den frühen Minuten dafür, dass sein Team noch nicht in Rückstand geriet. Das offene Tor verpasste in der 11. Minute Trevor Parkes und Fribourgs-Topskorer Killian Mottet verfehlte aus aussichtsreicher Position das Tor ebenfalls nur knapp. Im Mitteldrittel waren die Münchner die tonangebende Mannschaft und hatten ein deutliches Chancenplus. Fribourg-Gottéron leistete sich viele Strafen und brachten sich gleich selber immer wieder in Bedrängnis. Trevor Parkes scheiterte erneut an Reto Berra. Ein Tor von Killian Mottet wurde in der 40. Minute aberkannt, da das Spiel früh abgepfiffen wurde. Hier hatte München viel Glück.

 

Im Schlussdrittel fielen dann die ersten Tore. Christopher DiDomenica fälschte einen Schuss von Sandro Schmid ab und brachte die Gäste in Führung. Samuel Walser doppelte kurz darauf nach und stellt auf 0:2. Dies hätte zum Erreichen der Verlängerung gereicht. Doch Red Bull München reagierte prompt. Trevor Parkes gelang der Anschlusstreffer in der 44. Minute. Der Druck erhöhte sich für Fribourg-Gottéron. In der 53. Minute erzielten die Red Bulls den Ausgleich, welcher aufgrund der Spielanteile verdient war. Fribourg-Headcoach Christian Dubé nahm früh seinen Torhüter vom Eis zugunsten eines sechsten Feldspielers. Philip Gogulla erzielte 12 Sekunden vor dem Ende den 3:2-Siegtreffer ins leere Tor.

 

Auch für die ZSC Lions war das Rückspiel kein einfaches Unterfangen. Die Schweden siegten mit einem 3:1 und einem Endergbnis von 7:4 eigentlich deutlich. Die Ausgangslage für die ZSC Lions Zürich war vor dem Spiel und der knappen Niederlage aus dem Heimspiel (3:4) gar nicht so schlecht. Beide Teams spielten auf Augenhöhe und so war es auch logisch, dass das erste Drittel torlos blieb. Nach 33 Minuten traf Yannick Weber zum 0:1. Der Treffer wurde anhand der Videobilder noch kontrolliert, allerdings dann aber auch gewertet. Noch im selben Drittel glich Ludvid Larsson zum 1:1 aus und ging in der Serie erneut in Führung (5:4). Wegen eines hohen Stocks musste Phil Baltisberger in der 51. Minute auf die Strafbank und 36 Sekunden vor Ablauf der Strafe trafen die Schweden zum 2:1. Auch mit einem Feldspieler mehr schafften es die ZSC Lions nicht mehr, auf den knappen Vorsprung zu reagieren. Rögle traf noch ins leere Tor zum 3:1 und zum Serienendstand von 7:4. Damit ist das CHL-Abenteuer für die Mannschaft von Rikard Grönborg vorbei.

 

 

 


 



1200px Champions Hockey League logo.svg

Die Champions Hockey League wird seit dem Jahr 2014 als höchster Europokal-Wettbewerb im Eishockey ausgetragen. Es nehmen am Wettbewerb acht Gruppen a 4 Eishockey Teams teil. Die besten zwei Eishockey Mannschaften aus jeder Gruppe qualifizieren sich für die K.O. Phase im Hin- und Rückspielmodus. Das Finale wird in einem Spiel ausgetragen, den Heimvorteil erhält das bis dahin punktbeste Team.

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

 

 

 

Weitere Internationale Eishockey News

 

 

 

 

 

Eishockey News Center

Aug DEG 210122 cp
22. Januar 2022

DEG Niederlage in Augsburg

PENNY-DEL (Augsburg/PM) Die Düsseldorfer EG hat bei den Augsburger Panthern mit 0:1 nach Verlängerung verloren. In einem Match mit eigentlich sehr… [weiterlesen]
aev kev B07A7886
24. Dezember 2021

Augsburg bleibt zu Hause stark

PENNY-DEL (Augsburg/PM) Für die Augsburger Panther läuft es in der PENNY DEL zu Hause weiter deutlich besser als auswärts. Bestes Beispiel war die… [weiterlesen]
 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 525 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.