Die besten deutschen Spieler in der NHL

 

NHL-News Obwohl Deutschland im Eishockey nicht zu den absoluten Top-Nationen zählt, gab es immer wieder herausragende Spieler, die auch in der NHL Fuß fassen konnten. Aktuell macht Leon Draisaitl als einer der besten Spieler der nordamerikanischen Profiliga von sich reden. Er jagt Rekord auf Rekord und sorgt gemeinsam mit den jüngsten Erfolgen der Nationalmannschaft für wachsende Eishockey-Begeisterung in Deutschland. Wir stellen die erfolgreichsten Spieler der Gegenwart und Vergangenheit vor.

 

tobias rieder draisaitl seidenberg2016

(Fotoquelle angeben)

 

 



Leon Draisaitl

Mit insgesamt 506 Scorerpunkten in der NHL ist Leon Draisaitl aktuell der beste deutsche Spieler in dieser Kategorie. Der Stürmer der Edmonton Oilers löste damit Marco Sturm ab, der in seiner NHL-Karriere auf 487 Scorerpunkte kam. Allerdings benötigte Draisaitl für seinen Rekord nur etwa die Hälfte an Spielen. Allein in der Spielzeit 2019/2020 kam er auf 110 Punkte und wurde zum wertvollsten Spieler der Saison gewählt. Dank seiner hervorragenden Leistungen erhielt er den Spitznamen „The German Gretzky“. Das große Ziel bleibt allerdings der Gewinn des Stanley Cups.

Bei den Buchmachern gehört Draisaitl auch in der kommenden Saison zu den Topfavoriten für den Titel des Torschützenkönigs. Wer auf den gebürtigen Kölner wetten möchte, findet bei zahlreichen Wettanbietern attraktive Quoten. Mit einem Bonus können Wettfans ähnlich wie im Online Casino mit Startguthaben loslegen. Deutsche Eishockeyfans dürfen sich schon jetzt auf die Olympischen Spiele freuen. Erstmals seit 25 Jahren sind bei dem Turnier auch die NHL-Stars wieder am Start.

Marco Sturm 

Die Eishockey-Karriere von Marco Sturm begann 1996 im Alter von 18 Jahren beim EV Landshut. Er zählte damit zu den jüngsten in der DHL eingesetzten Spielern. Er wurde schon in seiner ersten Profisaison von den San José Sharks gedraftet und absolvierte in der Spielzeit 1997/1998 seine erste Partie in der NHL. In derselben Saison wurde er mit dem Titel NHL-Rookie ausgezeichnet. Bis 2012 absolvierte er unglaubliche 938 Spiele und erzielte dabei 242 Tore. Dazu kamen noch 258 Vorlagen. In seiner NHL Zeit spielte er für verschiedene Teams, unter anderem für die Vancouver Canucks, die Florida Panthers und die Boston Bruins. 1999 wurde Sturm in das NHL All-Star Team berufen.

Uwe Krupp 

Als erster deutscher Eishockeyspieler gewann Uwe Krupp 1996 mit den Colorado Avalanche den Stanley Cup. Ihm gelang im vierten Spiel des Stanley-Cup-Finales gegen die Florida Panthers in der Verlängerung der entscheidende 1:0 Siegtreffer. In der Spielzeit 2001/2002 holte er mit dem Detroit Red Wings erneut den Titel. Allerdings spielte er im Finale nicht und kam aufgrund von Verletzungen auch während der Spielzeit kaum zum Einsatz.

Insgesamt kam Krupp auf 729 NHL Spiele und erzielte dabei 69 Tore. Der Verteidiger wurde wegen seiner robusten Spielweise von den Gegnern gefürchtet. Aufgrund seiner Größe von 1,98 Meter erhielt er den Spitznamen „German King Kong“. Nach seiner aktiven Karriere arbeitete Krupp als Trainer für verschiedene Vereine und die Nationalmannschaft. Als Nationaltrainer erreichte er mit dem DEB-Team bei der Heim-WM 2010 sensationell das Halbfinale. Hier gab es eine unglückliche 1:2 Niederlage gegen Russland. Mit Platz vier gelang ihm am Ende der größte Erfolg seit Olympia-Bronze 1976. Im Januar 2017 wurde Krupp in die IIHF Hall of Fame aufgenommen.

Philipp Grubauer 

Der in Rosenheim geborene Philipp Grubauer zählt zu den besten Eishockey-Torhütern weltweit. Nach dem Karrierestart in seiner Heimatstadt wechselte er in der Saison 2008/2009 zu den Belleville Bulls nach Kanada. Sein NHL-Debüt gab Grubauer 2012 für die Washington Capitals. Der größte Erfolg kam 2018, als er mit den Capitals den Stanley-Cup gewann. Nach Uwe Krupp, Dennis Seidenberg und Tom Kühnhackl ist er damit der vierte Deutsche, dem dies gelang.

In der Folgesaison wechselte er zu den Colorado Avalanche. Dort sicherte er sich schnell einen Stammplatz und wurde dank seiner Topleistungen 2021 zum drittbesten Goalie der Liga gekürt. Ab der Spielzeit 2021/2022 läuft Grubauer für das neue NHL Team Seattle Kraken auf. Mit einem Jahresgehalt von 5,9 Millionen Dollar ist er der am zweithöchsten bezahlte Deutsche in der NHL. Vor ihm liegt nur Leon Draisaitl, der ein Jahressalär von rund 9 Millionen Dollar erhält.

Tom Kühnhackl 

Tom Kühnhackl ist der Sohn der deutschen Eishockey-Legende Erich Kühnhackl. Wie sein Vater begann auch er die Karriere beim EV Landshut. Zwischen 2010 und 2016 spielte Kühnhackl für verschiedene Teams in der American Hockey League (AHL). Dank guter Leistungen wurde er im Januar 2016 von den Pittsburgh Penguins verpflichtet. Bereits in seiner ersten Saison gewann Kühnhackl den Stanley Cup. Im Folgejahr konnten die Penguins den Titel erfolgreich verteidigen, so dass Tom Kühnhackl der einzige Deutsche ist, der aktiv zweimal die wichtigste Eishockey-Trophäe für Vereinsmannschaften gewann. Er absolvierte insgesamt 290 Spiele in der NHL und kam dabei auf 21 Treffer sowie 44 Vorlagen.

Dennis Seidenberg 

Seine Profikarriere begann Dennis Seidenberg 1999 bei den Adler Mannheim. Nur drei Jahre später wechselte der Verteidiger zu den Philadelphia Flyers in die NHL. In der nordamerikanischen Profiliga absolvierte Seidenberg mehr als 800 Spiele für sechs Vereine. Seinen größten Erfolg feierte er 2011 mit dem Gewinn des Stanley Cups. Er gewann das Finale mit den Boston Bruins gegen die Vancouver Canucks.

Als Verteidiger erzielte er in der NHL 44 Tore. Dazu kommen noch 207 Vorlagen. Mit der deutschen Nationalmannschaft nahm Seidenberg an drei Olympischen Spielen und fünf Weltmeisterschaften teil. Bei der WM 2017 in Deutschland und Frankreich wurde er von der IHF als bester Verteidiger des Turniers ausgezeichnet. Das DEB-Team erreichte das Viertelfinale und schied dort unglücklich mit einer 1:2 Niederlage gegen Kanada aus.

Tobias Rieder 

Wie viele Spieler begann auch Tobias Rieder seine Karriere beim EV Landshut. Er spielte dort bis 2010, bevor es ihn nach Nordamerika zog. Nach erfolgreichen Einsätzen in der AHL für die Kitchener Rangers und Portland Pirates wurde er 2014 von den Arizona Coyotes verpflichtet. Dort gelang ihm gleich beim Debut in der NHL der erste Treffer. Kurze Zeit später schaffte er einen Rookie-Rekord. Innerhalb von 58 Sekunden erzielte er zwei Treffer in Unterzahl. Dies war vor ihm noch keinem Neuling in der NHL gelungen.

Seit 2016 spielt Tobias Rieder auch in der deutschen Nationalmannschaft. Rieder zählt aufgrund seiner Vielseitigkeit als defensivstarker Stürmer mit enormer Schnelligkeit zu den wertvollsten Spielern seines Teams. Somit ist auch in Zukunft und insbesondere mit Hinblick auf die Olympischen Spiele in Peking noch einiges zu erwarten.

 

 


nhllogo deutschDie National Hockey League (NHL) ist die stärkste Eishockey Liga der Welt und es nehmen an Ihr aktuell 31 Teams teil. Von diesen Eishockey Clubs sind 7 Mannschaften in Kanada und 24 in den USA ansässig, das neueste Mitglied der NHL Franchise sind die Las Vegas Golden Knights. Der Stanley Cup zählt nach dem Olympiagold und dem Weltmeistertitel zu den höchsten Auszeichnungen in dieser Sportart. Gestiftet wurde die Trophäe 1892 von Lord Stanley.

Den Cup konnten bislang nur vier deutsche Spieler gewinnen, der erste war Uwe Krupp im Jahr 1996 mit den Colorado Avalanche, wo er das entscheidende Tor im Finale erzielte. Sein zweiter Gewinn folgte 2002 mit den Detroit Redwings (kein Eintrag auf dem Pokal). Es sollte bis zum Jahr 2011 dauern, ehe Dennis Seidenberg mit den Boston Bruins der nächste deutsche Spieler war. Mit zwei Stanley Cup Erfolgen 2016 und 2017 von Tom Kühnhackl mit den Pittsburgh Penguins ist der Sohn des Jahrhundertspielers Erich Kühnhackl der aktuelle deutsche Rekordhalter. Im Jahr 2018 gewann Philipp Grubauer mit den Washington Capitals den Cup.

 


 

 

 

 

Eishockey News Center

kassel bsteelers 2021
09. Oktober 2021

Torreicher Freitag in der DEL2

DEL2 (RB) Insgesamt 45 Tore gab es in der dritten Runde der DEL2 am gestrigen Freitag an sieben Standorten zu bestaunen. Zwei Teams – darunter die… [weiterlesen]
wob deg i Cf5xt9D X3
18. September 2021

DEG torlos bei den Grizzlys

PENNY-DEL (Wolfsburg/PM) Die Düsseldorfer EG hat gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 0:2 (0:0; 0:1; 0:1) verloren. In einer engen Partie fehlte den… [weiterlesen]
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 641 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.