Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Kassel weiter ungeschlagen / Kampf um Platz 6 geht weiter

 

DEL2 (MH) Kassel marschiert weiter in Richtung DEL Aufstieg. 15 Siege in Folge stehen mittlerweile auf der Haben-Seite. Bayreuth gibt ein Lebenszeichen von sich, hat aber kaum noch Chancen das rettende Ufer zu erreichen. Auch für Heilbronn wird es immer enger.

 

20230120 EPC SEL 021

( Foto Mario Wiedel )

 


 

 

Kassel sichert sich mit Erfolg im Spitzenspiel den 15. Sieg in Serie

 

Kassel Huskies – ESV Kaufbeuren 2:1 (0:0;1:1;1:0)


Am Freitagabend setzten die Kassel Huskies vor 3553 Zuschauern ihre Erfolgsserie fort und entschieden auch das Duell gegen den Tabellenzweiten ESV Kaufbeuren mit 2:1 für sich.
Im Spitzenspiel erhob sich die Kasseler Eissporthalle bereits nach 5 Sekunden. Es herrschte eine klasse Atmosphäre, in welcher zunächst offene und intensive Auftaktminuten das Spiel prägten. Für die von Beginn an dominant agierenden Huskies traf Marco Müller an den Außenpfosten. In der elften Spielminute waren dann die Specialteams beider Teams zum ersten Mal gefragt, nachdem die Joker eine Strafzeit kassierten. In dieser bot sich Tristan Keck die Topchance, doch Daniel Fießinger war zur Stelle. In eigener Überzahl überstanden die Huskies dann nochmal einen kurzen Schreckmoment - Jerry Kuhn bewahrt die Huskies vor dem Gegentreffer. Die Joker unterstrichen in dieser Phase ihre gute Unterzahlquote der bisherigen Saison. Als sich die Gäste aus Kaufbeuren erstmals länger im Kasseler-Drittel festsetzten, erlief Darren Mieszkowski den Puck und hat die Großchance zur Führung. Beide Teams schenkten sich wirklich nichts, was den torlosen Zwischenstand nach dem ersten Drittel allemal unterstrich.

 


Zu Beginn des Mittelabschnitts traf Kapitän Denis Shevyrin zunächst erneut nur den Außenpfosten, ehe dann die Führung für den Spitzenreiter fiel. Jake Weidner vollendete zum 1:0 (24.) Die Huskies blieben am Drücker und hatten eine Doppelchance durch Keck und Ahlroth. Es war weiterhin eine sehenswerte Partie, in welcher jede Aktion mit hoher Intensität geführt wurde. Nach einem ESVK-Rückhandversuch zeigte Jerry Kuhn mit der Fanghand eine starke Reaktion. Dennoch kamen die Joker im Nachgang zum Ausgleich. Nach einer Einzelaktion und einem verdeckten Abschluss von Justin Schütz stand es 1:1 (36.)

 


In der Anfangsphase des letzten Drittels kassierten die Huskies eine Strafzeit. In dieser Unterzahl eroberte Tomas Sykora den Puck und erzielte den so wertvollen Shorthander zur 2:1 Führung (43.) Die Huskies agierten dann mit Oberwasser und in Überzahl. Tim McGauley scheiterte mit einem harten Schuss über das Joker-Gehäuse. Beide Teams zeigten hohen Einsatz und es entwickelte sich eine heiße, spannungsvolle Schlussphase. Nach einer umstrittenen Strafzeit gegen die Huskies eine Minute vor Spielende, nahm Kaufbeuren Goalie Fießinger aus dem Tor. In doppelter Unterzahl kämpften die Schlittenhunde nochmal um jeden Centimeter und sicherten sich letztlich einen knappen, jedoch verdienten Heimsieg.

 


Mit 15. Siegen in Folge haben die Nordhessen nun, hinterinander, gegen jedes Team der Liga gewonnen. Am kommenden Sonntag sollen in Landshut die nächsten Punkte auf das Husky-Konto eingefahren werden (17 Uhr – Fanatec Arena).

 


Tore
1:0 Weidner (McGauley, Lowry – 24. Min.)
1:1 Schütz (Lammers, Lillich – 36. Min.)
2:1 Sykora (43. Min.)

 

 

20230120 EPC SEL 023

( Foto Mario Wiedel )

 


 

 

Ravensburg Towerstars – Dresdner Eislöwen 4:1 (1:1;0:0;3:0)


Nach vier Siegen in Folge mussten die Dresdner Eislöwen am Freitagabend eine Niederlage verdauen. Bei den Ravensburg Towerstars unterlag die Mannschaft von Trainer Andreas Brockmann mit 1:4. Hessler mit zwei Toren war maßgeblich am Sieg der Towerstars beteiligt, zudem wehrte Langmann 30 von 31 Schüssen ab.

 


Eispiraten Crimmitschau – Selber Wölfe 2:3 OT (0:2;1:0;1:0;0:1)


Die Selber Wölfe holen bei den Eispiraten Crimmitschau zwei wichtige Punkte. Das Wolfsrudel startete stark in die Partie und spielte sich in den ersten 20 Minuten eine 2-Tore-Führung heraus. Dann kamen die Gastgeber besser ins Spiel und glichen die Partie nach 60 Minuten nicht unverdient aus. In der Verlängerung war es Trska, der die Wölfe zum Sieg schoss.

 

 

Krefeld Pinguine – EC Bad Nauheim 5:2 (1:0;1:3;0:2)


Zwei freie Tage für die Krefelder Pinguine. Das wollte der EC Bad Nauheim eigentlich verhindern. Dem EC Bad Nauheim fehlt beim 2:5 in Krefeld die Kaltschnäuzigkeit. Die Wetterauer kassieren zwei Tore in Unterzahl und verspielen eine eigene 5:3-Überzahlsituation. So aber löste Boris Blank das Versprechen ein, was der Trainer der Rheinländer seinem Team für den Fall eines Sieges gegeben hatte. »Wir haben eine unterirdische 5:3-Überzahl gespielt«, bewertete EC-Coach Harry Lange eine der entscheidenden Szenen. »Im Laufe der Begegnung haben wir dann immer mehr Zweikämpfe verloren und uns auch in Unterzahl nicht gut angestellt.«

 

 

EHC Freiburg – EV Landshut 2:3 (0:1;0:2;2:0)


Gegen Tabellennachbar EV Landshut verliert der Eishockey-Zweitligist mit 2:3. Die Aufholjagd des EHC kommt letztlich zu spät. Freiburg verpasste es im ersten Drittel das Chancenplus zu nutzen und wurde am Ende für ein schlechtes zweites Drittel bestraft.

 


Heilbronner Falken – Lautizer Füchse 5:6 OT (1:3;2:2;2:0;0:1)


Aufgrund einer skurrilen Verlängerung unterliegen die Falken am Freitagabend den Lausitzer Füchsen mit 5:6 . Millimeter hatten Jeremy Williams in der Overtime gefehlt, um den Extrapunkt auf die Seite der Gastgeber zu holen. Pfosten und Latte hatten etwas gegen den Erfolg der Heilbronner. Im Gegenzug war dann Hunter Garlent für die Füchse erfolgreich. Zwei Mal hatten die Falken zuvor einen Zwei-Tore-Rückstand aufgeholt. Der eine Punkt ist im Abstiegskampf zu wenig. "Wir bekommen viel zu leichte Gegentore. Gut war, dass wir nach zwei Rückständen zurückgekommen sind. Luca Tosto war super heute", fasste Falkencoach Martin Jiranek die verrückte Partie zusammen.

 

 

Bayreuth Tigers – Eisbären Regensburg 4:1 (2:0;2:1;0:0)


Nichts war’s mit dem Derby-Rückenwind für die Eisbären Regensburg vom Sieg am Dienstag gegen Landshut: Im vierten Duell mit Schlusslicht Bayreuth gab es in Oberfranken nach einem unglücklichen Spielverlauf die zweite Niederlage gegen die Tigers in Folge. 1258 Zuschauer sahen eine 1:4 Niederlage der Oberpfälzer.

 

 


 


 

Aktuelle Tabelle:

 

 

 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

 

 

 

 

 

eishockey online, eishockeyonline, eishockey-online.com, del2, esbg, del2, eishockey zweite bundesliga, eishockey bundesliga, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

90+ Lizenzierte Casinos ohne Limit

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 777 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.