Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Krefeld Pinguine siegen und sind den Ravensburg Towerstars weiterhin dicht auf den Fersen / Entscheidung zwischen EC Bad Nauheim und dem EV Landshut in der Overtime

 

DEL2 (RB) Die Krefeld Pinguine konnten ihr Spiel gegen die Eispiraten Crimmitschau am Sonntag mit 4:1 (2:0, 1:0, 1:1) gewinnen. Topscorer Marcel Müller bereitete dabei nicht nur zwei Tore vor, er traf auch selbst zum ersten Mal seit elf Spielen wieder. Hendrik Hane im Gehäuse der Pinguine zeigte ebenfalls eine starke Leistung in seinem ersten Spiel nach einer Verletzungspause.

 

2023 01 15 krefeld crimmitschau02 Ralf Schmitt

(Foto: Ralf Schmitt / eishockey-online.com)

 


 

Die Eispiraten zeigten ab der ersten Minute, dass sie den Pinguinen ein unangenehmer Gegner sein möchten. Mit Chancen auf beiden Seiten wurden sowohl Hendrik Hane bei den Pinguinen als auch Christian Schneider bei den Eispiraten auf den Prüfstand gestellt. Den ersten Treffer markierten die Pinguine in der siebten Spielminute. Zach Magwood eroberte sich seinen eigenen Rebound zurück und zog aus dem hohen Slot zum 1:0 ab. In der 15. Minute beendete Marcel Müller seine elf Spiele andauernde Durststrecke und konnte sein erstes Tor seit dem 06. Dezember erzielen. Er schloss einen Konterangriff über den rechten Flügel mit einem Schuss über die Stockhandseite Schneiders ab.

 

Im zweiten Drittel erhöhten die Pinguine ihre Führung auf 3:0. Alexander Weiß wurde in der 27. Minute bei einem Alleingang von Nick Walters gehakt und trat selbst zum Penalty an. Diesen verwandelte der Kapitän der Pinguine sicher und bezwang Schneider erneut auf der Stockhandseite. Im Schlussabschnitt kämpften sich die Eispiraten nochmal heran und verdarben Hendrik Hane den perfekten Abend. Dominic Walsh lenkte in der 46. Minute einen Pass von Henri Kanninen am Düsseldorfer Förderlizenztorwart vorbei ins Tor ab und verkürzte so den Vorsprung auf 3:1.

 

Doch die Pinguine, angeführt von einem erneut Ruhe ausstrahlenden Hane, der sein erstes Spiel nach seiner Zwangspause absolvierte, ließen die Führung nicht weiter schmelzen. Im Gegenteil: Erneut war es die Reihe um Magwood und Müller, die eine sehenswerte Kombination mit Pascal Zerressen als Torschützen vollendeten und den 4:1-Heimsieg sicherten.

 

 

2023 01 15 kaufbeuren selb Pauline Manzke

(Foto: Pauline Manzke)

 

 

ESV Kaufbeuren - Selber Wölfe 4:2 (2:0, 0:1, 2:1)

 

Die Selber Wölfe waren beim Tabellenzweiten einem Punktgewinn sehr nah. Nachdem man sich in den ersten 20 Minuten zwei Konter eingefangen hatte, kam man mit Kampf und Willen zurück ins Spiel. McNeill glich die Partie durch zwei Treffer aus, doch die Gastgeber hatten kurz vor Ende mehr Glück und entschieden sie spät für sich.

 

 

EC Kassel Huskies - Lausitzer Füchse 4:1 (0:0, 2:1, 2:0)

 

Den Auftakt in die Heimspielwoche, mit drei Partien in sechs Tagen vor heimischer Kulisse, machte das Spiel der Kassel Huskies gegen die Lausitzer Füchse. Vor einer tollen Atmosphäre der 3685 Zuschauer gewannen die Schlittenhunde mit 4:1 (0:0, 2:1, 2:0). Mit dem 13. Sieg in Folge setzten die Huskies ihre beeindruckende Siegesserie fort und gehen nun befreit in die beiden kommenden Heimspiele am Dienstag (17.01. – Heilbronn) und am Freitag (20.01. – Kaufbeuren).

 

 

Eisbären Regensburg - Dresdner Eislöwen 1:2 (0:0, 1:1, 0:1)

 

Die Dresdner Eislöwen sind erfolgreich in ihren Auswärts-Marathon gestartet. Im ersten von fünf aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen setzten sich die Blau-Weißen am Sonntagabend mit 2:1 bei den Eisbären Regensburg durch. Es ist der dritte Sieg in Serie für die Mannschaft von Cheftrainer Andreas Brockmann.

 

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Das erste Drittel haben wir nicht gut gespielt, waren zu passiv, schlecht auf den Schlittschuhen, aber haben auch wenig zugelassen. Das zweite und dritte Drittel haben wir gut gespielt. Dann ist es wie so häufig, es bleibt eng, weil wir unsere vielen Chancen nicht nutzen. Aber die Jungs machen defensiv auch einen richtig guten Job. Ein sehr wichtiger Sieg für uns, gerade weil wir jetzt noch vier Auswärtsspiele vor der Brust haben.“

 

 

Ravensburg Towerstars - Bayreuth Tigers 8:3 (2:2, 2:1, 4:0)

 

Spielte man bereits am Freitag mit kurzem Kader, so dezimierte sich dieser noch einmal um drei Akteure, sodass nur noch 13 Feldspieler zur Verfügung standen. Nachdem Blomqvist, Raab sowie Pokovic aus dem Match gegen Krefeld mit Verletzungen gingen, die einen Einsatz heute nicht möglich machten, meldete sich aktuell zudem Kretschmann erkrankt ab. Lediglich Cornet kehrte ins Lineup zurück. Dies alles sorgte dafür, dass die Bayreuth Tigers mit einer 8:3-Auswärtsniederlage die Heimreise antreten mussten.

 

 

EC Bad Nauheim - EV Landshut 3:2 OT (0:0, 0:0, 2:2, 1:0) 

 

Gekämpft, gerackert, gewackelt – und gewonnen. Der EC Bad Nauheim beendete am Sonntag seinen fünf Spiele andauernden Negativlauf in der DEL2 und bezwang den EV Landshut mit 3:2 (0:0, 0:0, 2:2/1:0) nach Verlängerung. Matchwinner mit einem Hattrick war der Kanadier Taylor Vause. „Wir gewinnen heute 3:2“, orakelten vor der Partie die ehemaligen Cracks „Tiger“ Müller und Werner Kadow, die wie eine Reihe weiterer VfL- und EC-Altstars im Colonel-Knight-Stadion zu Gast waren. „Am Ende hat heute der Eishockey-Gott auf uns geschaut. Wir waren die bessere Mannschaft, haben mehr investiert, und in der jetzigen Phase tut der Sieg natürlich gut“, bilanzierte EC-Trainer Harry Lange bei der Pressekonferenz.

 

 

Heilbronner Falken - EHC Freiburg 2:4 (0:1, 2:2, 0:1)

 

Nach dem Overtimesieg am Freitag in Selb ging es für die Heilbronner Falken heute zuhause gegen den EHC Freiburg weiter. Den besseren Start in einer umkämpften Partie erwischten die Gäste mit dem 0:1 in der 5. Spielminute durch Alexander De Los Rios. Danach waren die Falken stärker, doch die letzte Konsequenz im Abschluss fehlte zu diesem Zeitpunkt oder man scheiterte am gut aufgelegten Patrik Cerveny im Tor der Wölfe. So ging es mit dem knappen Rückstand in die erste Drittelpause.

 

Im Mittelabschnitt erwischten wiederum die Gäste von dem Breisgau den besseren Start und zogen durch Marvin Neher in der 22. Spielminute zunächst auf 0:2 davon. Doch in der 28. Minute trafen die Falken mit dem Anschlusstreffer zum 1:2 durch Topscorer Alexander Tonge, der entscheidend nachsetzte. Danach war man nahe am Ausgleich, doch erneut schafften die Gäste den Treffer. Dieses Mal traf David Makuzki zum 1:3. Danach versuchten die Falken wieder ran zu kommen. Eine Strafe kurz vor der Drittelpause konnte Jeremy Williams per Direktabnahme in der 39. Spielminute zum wichtigen 2:3 nutzen. So ging es wieder mit einem knappen Rückstand in die letzte Drittelpause.

 

Im Schlussdrittel starteten die Falken dann schwungvoll und hatten mit einer Strafe gegen die Wölfe eigentlich die perfekte Situation für den Ausgleich, doch ein individueller Fehler ermöglichte Shawn O´Donnell den vorentscheidender Treffer zum 2:4. Die Falken versuchten zwar noch einmal alles und zogen Florian Mnich früh für einen sechsten Feldspieler, doch auch so sollte die Partie keine Wendung mehr erhalten, so dass man leider keine Punkte einfahren konnte. Bereits am Dienstag geht es mit der schweren Auswärtspartie bei den Kassel Huskies weiter.

 


 


 

Aktuelle Tabelle:

 

 

 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

Weitere DEL2 Eishockey News

 

 

 

 

 

eishockey online, eishockeyonline, eishockey-online.com, del2, esbg, del2, eishockey zweite bundesliga, eishockey bundesliga, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

90+ Lizenzierte Casinos ohne Limit

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 802 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.