Transfermarkt - Aktuelle Transfers

DEL2 - Krefeld verliert gegen Landshut / Kaufbeuren mit starkem ersten Drittel / Selb mit deutlichem Sieg gegen Regensburg

 

 

DEL2 (CD) Landshut konnte in Krefeld gewinnen und sonst gab es am 35. Spieltag der DEL2 Saison 2022/2023 nur Erfolge für die Heimteams, darunter zwei deutliche in Kaufbeuren und Selb. 

 

320883962 850973562631679 6402821098456247660 n

 

(Foto: Ralf Schmitt)

 

Heimniederlage für Krefeld trotz dreimaliger Führung

 

Auch im neuen Jahr verteilten am heutigen Abend die heimischen Pinguine Geschenke, denn alle drei Punkte gingen an den Gast aus Landshut.

Eine dreimalige Führung konnten die Gastgeber vor 3.648 Zuschauern -mal wieder- nicht ins Ziel retten. Die Gäste aus Niederbayern wurden durch haarsträubende Schnitzer in der KEV-Defensive regelrecht zum Toreschießen eingeladen. Dies nahmen die Landshuter auch dankend an.

 

Krefeld kam gut ins Spiel hinein und belohnte sich mit der frühen Führung durch Riefers (7.)

Diese Führung hatte nur 17 Sekunden Bestand, denn Schwarz markierte den schnellen Ausgleich, was auch der gütigen Mithilfe der Krefelder Abwehr geschuldet war.

 

Erneut Auftakt nach Maß, denn zu Beginn des 2. Drittels schoss Weiß die Seidenstädter zum zweiten Mal in Führung.

Doch knapp 1 ½ Minuten später klingelte es schon wieder im Gehäuse der Hausherren, als McLellan (24.) für den EVL erneut den Gleichstand besorgte.

Aller guten Dinge waren drei und Veteran Lewandowski schoss die Pinguine wieder in Front (28.). Auch diese dritte Führung hielt nur bis kurz vor Drittelende (19.), denn Bruch sorgte für den dritten Ausgleich in diesem Match.

 

Als McLellan nach nur 56 Sekunden im Schlussabschnitt die erstmalige Führung der Gäste im Powerplay herausholte, schien die Partie zu kippen.

Die Seidenstädter bemühten sich zwar redlich, doch es kam nicht mehr viel vom Schwarz- Gelben Team. Der EV Landshut schaukelte die Partie relativ souverän nach Hause. Mit dem Empty Net Goal von Kornelli (59.) war die Messe in der Yayla Arena gelesen, und die Niederbayern entführten drei wertvolle Zähler beim Absteiger.

 

Fazit: Die Krefeld Pinguine treten momentan etwas auf der Stelle und müssen unbedingt wieder mehr Konstanz in ihre Leistung hineinbringen. Sonst fallen sie sogar aus den Top Sechs der Tabelle raus.

  

Krefeld Pinguine – EV Landshut 3:5 (1:1, 2:2, 0:2)
Tore: 1:0 (7.) Riefers, 1:1 (7.) A. Schwarz, 2:1 (23.) Weiß, 2:2 (24.) McLellan, 3:2 (28.) Lewandowski, 3:3 (39.) Bruch, 3:4 (41.) McLellan, 3:5 (60.) Kornelli 

Zuschauer: 3.648.

 


Kassel erkämpft sich knappen Heimsieg gegen Bayreuth

 

Zum ersten Heimspiel des Jahres empfingen die Kassel Huskies am Sonntagabend die Bayreuth Tigers in der heimischen Eissporthalle. Nach 10 Siegen in Folge erwies sich das Tabellenschlusslicht, welches zusätzlich stark dezimiert in Kassel antrat, als äußert unangenehmer Gegner. Nach einem harten Stück Arbeit feierten die Schlittenhunde einen insgesamt verdienten 3:2 (1:1, 1:1, 1:0) Heimsieg.

 

EC Kassel Huskies – Bayreuth Tigers 3:2 (1:1, 1:1, 1:0)
Tore: 0:1 (6.) Raab, 1:1 (6.) Keck, 1:2 (32.) T. Schwarz, 2:2 (37.) Lowry, 3:2 (55.) Seigo

Zuschauer: 2.745.

 


 

20230108 SEL EBR 034

(Foto: Mario Wiedel) 

 

Wölfe spielen Eisbären förmlich an die Wand

 

Die Selber Wölfe waren definitiv bereit für dieses Derby. Von Beginn an kauften sie mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Eisbären Regensburg den Schneid ab, fuhren ihre Checks zu Ende und spielten ein aggressives Forechecking.

 

Und dieser Einsatz wurde belohnt: Regensburg fand kaum statt und die Wölfe machten in jedem Drittel zwei Tore. Und auch Selbs Goalie Weidekamp belohnte sich für eine erneut tadellose Leistung mit einem Shutout. Die Fans feierten nicht nur den Sieg, sondern auch 70 Jahre Eishockey in Selb mit einer Choreografie vor dem Spiel.

 

Selber Wölfe – Eisbären Regensburg 6:0 (2:0, 2:0, 2:0)
Tore:
 1:0 (9.) McNeill, 2:0 (18.) Deeg, 3:0 (25.) McNeill, 4:0 (37.) Fern, 5:0 (53.) McNeill, 6:0 (56.) Hammerbauer

Zuschauer: 3.185

  


 

3:0! Eispiraten siegen dank Kanninen-Hattrick

 

Die Eispiraten Crimmitschau sichern sich ganz wichtige Punkte im Kampf um die Pre-Playoffs! Im heutigen Heimspiel bezwangen die Westsachsen die Wölfe aus Freiburg mit 3:0. Alle drei Treffer erzielte Henri Kanninen mit einem lupenreinen Hattrick im ersten Drittel. So rutschen die Mannen von Cheftrainer Marian Bazany auf den elften Platz, mit lediglich zwei Punkten Rückstand auf die Pre-Playoff-Spots.

 

Eispiraten Crimmitschau – EHC Freiburg (3:0, 0:0, 0:0)
Tore: 
1:0 (2.) Kanninen, 2:0 (12.) Kanninen, 3:0 (13.) Kanninen

Zuschauer: 2.077 

 


 

Deutlicher Derbysieg gegen Weißwasser

 

Die Dresdner Eislöwen haben das Sachsenderby gegen die Lausitzer Füchse gewonnen. Mit 4:0 setzten sich die Blau-Weißen am Sonntagabend vor ausverkauftem Haus gegen die Weißwasseraner durch.

 

Andreas Brockmann: „Es war schön heute vor ausverkauftem Haus diesen Sieg für die Fans einzufahren. Wir haben sehr druckvoll und kontrolliert gespielt. Das 1:0 fiel zum richtigen Zeitpunkt. Im Powerplay hat uns aber noch das Selbstvertrauen gefehlt. Wir haben aber über die kompletten 60 Minuten nur wenig zugelassen und uns dann das 2:0 mit einem einfachen Tor gut erarbeitet.

 

Das Spiel ist dann offener geworden, weil Weißwasser offensiver werden musste. Den Platz haben wir genutzt und das 3:0 bei Fünf gegen Drei erzielt. Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung. Wir haben auch die letzten Spiele nicht schlecht gespielt, heute haben wir uns aber belohnt. Das freut mich für die Mannschaft und natürlich auch für Janick Schwendener, dass er den Shutout bekommen hat.“

 

Dresdner Eislöwen – Lausitzer Füchse 4:0 (1:0, 0:0, 3:0)
Tore: 
1:0 (9.) Porsberger, 2:0 (47.) Filin, 3:0 (52.) Rundqvist, 4:0 (57.) Knobloch

Zuschauer: 4.412

 


 

Ravensburg Towerstars – Heilbronner Falken 4:1 (1:0, 2:0, 1:1)
Tore: 1:0 (9.) Hessler, 2:0 (24.) Ketterer, 3:0 (40.) Hadraschek, 3:1 (45.) Leitner, 4:1 (50.) Dietz

Zuschauer: 2.008

 


 

ESV Kaufbeuren – EC Bad Nauheim (6:2, 0:0, 0:0)
Tore: 
1:0 (1.) Lehtonen, 2:0 (1.) Schweiger, 2:1 (3.) Coffman, 3:1 (5.) Gorcik, 4:1 (9.) Laaksonen, 5:1 (14.) Spurgeon, 5:2 (16.) Seifert, 6:2 (18.) Fl. Thomas

Zuschauer: 2.389

 


 


 

Aktuelle Tabelle:

 

 

 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

90+ Lizenzierte Casinos ohne Limit

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 453 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.