Transfermarkt - Aktuelle Transfers

DEL2 - Kassel gewinnt in Krefeld / Ausrutscher von Kaufbeuren / Crimmitschau Goalie Sharipov Gamewinner

 

DEL2 (CD) Ein Am 31. Spieltag der DEL2 Saison 2022/2023 konnte sich der Tabellenführer aus Kassel beim Ex-DEL Ligisten Krefeld mit 3:5 erfolgreich durchsetzen. Der Gamewinner beim 0:1 Erfolg von Crimmitschau war Goalie Sharipov mit 58 Saves und einem Shutout.

 

KEV Kassel 281222 RS

( Foto Ralf Schmitt )

 

 


 

Krefeld Pinguine - EC Kassel Huskies 3:5 (1:3;0:2;2:0)

 

Deftige Heimpleite der Pinguine. Sportlicher Offenbarungseid der Blank Schützlinge vor Rekordkulisse.

 

Das Match gegen den Tabellenführer aus Kassel war ein sportlicher Offenbarungseid der Blank Schützlinge vor einer Rekordkulisse von 6.192 Zuschauern. Man musste eine deftige Heimpleite gegen die Schlittenhunde einstecken. Es glich weitgehend einer Vorführung in eigener Halle!

 


Gegen einen Gegner, mit dem sich der KEV eigentlich auf Augenhöhe wähnte, zog man in der um die Weihnachtszeit sehr gut gefüllten Yayla-Arena mit gut 500 Fans aus Kassel klar den Kürzeren. Krefeld begann eigentlich gut und ging auch nach zehn Minuten durch Niederberger in Front. Diese Führung brachte aber keine Ruhe ins eigene Spiel und die Huskies zogen das Tempo im Spiel an. Im weiteren Verlauf des Matches kristallisierte sich ein deutlicher Klassenunterschied sichtbar.

 


Kassel glich nicht nur durch Tramm (16.) aus, sondern markierte durch Faber Sekunden später erstmals die Führung. Diesen Vorsprung baute wiederum Faber kurz vor der ersten Sirene auf 3:1 aus. Damit war auch der Arbeitstag von Krefelds Goalie Belov zu Ende. Für ihn kam der junge Bittner, der am Spielverlauf jedoch nichts ändern konnte.

 


Nach Wiederbeginn stellten Keck (32.) und Sykora (39.) das Ganze gar auf 5:1 für den Gast. Somit schien das Spiel entschieden zu sein. Aus Sicht der Gastgeber gab es außer dem Faustkampf zwischen Mouillierat und Tramm kaum noch ein spielerisches Highlight. Lediglich zwei Pinguine Tore, einmal durch Niederberger (50.) mit einem Shorthander und durch Miller im Powerplay waren erwähnenswert Mehr ließen die spielerisch und taktisch hoch überlegenen Gäste nicht mehr zu.

 


Die Schlittenhunde aus Kassel zeigten den Pinguinen überdeutlich ihre Grenzen auf. Aus KEV-Sicht liegt nun der Fokus darauf, Ruhe ins Team zu bringen und sich auf die Qualifikation für die Play- Offs zu konzentrieren. Auf Seiten der Pinguine muss darauf geachtet werden, das Drama DEL Abstieg nicht zum Trauma des KEV werden zu lassen.

 

 

Tore:
1:0 |10.|Niederberger (Weiß, Müller) PP1
1:1 |16.|Tramm (Spitzner, Weidner)
1:2 |16.|Faber (Keck, Alroth)
1:3 |20.|Faber (Seigo, Arniel)
1:4 |32.|Keck (Schlenker)
1:5 |39.|Sykora (Mcgauley, Keussen)
2:5 |50.|Niederberger (Fischer) SH1
3:5 |57.|Miller (Weiß, Müller)

 

Zuschauer: 6.192


Strafen: Krefeld 61 Minuten (Spieldauer Mouillierat), Kassel 67 Minuten (Spieldauer Tramm)


Hauptschiedsrichter: Stephan Bauer, Mischa Apel


Linienrichter: Dominic Borger, Frederic vam Himbeeck

 

 

SELB Ravenburg 

( Mario Wiedel)

 


 

EC Bad Nauheim – Dresdner Eislöwen 3:2 n.P. (1:2, 1:0, 0:0, 0:0, 1:0)

 

Die Dresdner Eislöwen haben im letzten Auswärtsspiel des Kalenderjahres 2022 eine knappe Niederlage kassiert. Beim EC Bad Nauheim musste sich das Team von Trainer Andreas Brockmann mit 2:3 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Rund 200 Eislöwenfans haben ihre Mannschaft in Bad Nauheim lautstark unterstützt.
Tore: 0:1 (13.) Porsberger, 0:2 (13.) Kuhnekath, 1:2 (16.) Herrmann, 2:2 (33.) Coffman, 3:2 (GWS) Coffman; Strafminuten: Bad Nauheim 10, Dresden 14; Zuschauer: 3.460.

 

 

EV Landshut – Lausitzer Füchse 5:3 (2:2, 1:0, 2:1)

 

Der EV Landshut bringt ein recht bewegtes Eishockey-Jahr offenbar zu einem guten Ende. Im letzten Heimspiel 2022 bezwang das Team von Cheftrainer Heiko Vogler die Lausitzer Füchse aus Weißwasser mit 5:3 (2:2, 1:0, 2:1) und geht damit als Tabellensiebter in die letzte DEL 2-Begegnung des Jahres am Freitag in Selb.
Tore: 0:1 (4.) C. Breitkreuz, 1:1 (8.) Kornelli, 1:2 (11.) Scheidl, 2:2 (19.) Valenti, 3:2 (29.) Pavlu, 3:3 (49.) Garlent, 4:3 (50.) Valenti, 5:3 (59.) Cameron; Strafminuten: Landshut 8, Weißwasser 10; Zuschauer: 3.109.

 

 

EHC Freiburg – Eisbären Regensburg 5:3 (1:1, 3:0, 1:2)

 

Der EHC Freiburg gewinnt das letzte Heimspiel des Jahres gegen die Eisbären Regensburg nach starkem zweitem Drittel vor 2945 Zuschauern mit 5:3. Den Erfolg des Eishockey-Zweitligisten leiten wache Momente zweier Youngster ein und eine Regensburger Strafzeit, die das Momentum auf Freiburgs Seite brachte.
Tore: 0:1 (2.) Weber, 1:1 (20.) Billich, 2:1 (24.) De Los Rios, 3:1 (25.) Otten, 4:1 (28.) Linsenmaier, 4:2 (44.) Trivino, 4:3 (59.) Schembri, 5:3 (60.) O’Donell; Strafminuten: Freiburg 6, Regensburg 6; Zuschauer: 2.945.

 

 

Heilbronner Falken – Eispiraten Crimmitschau 0:1 (0:0, 0:0, 0:1)

 

Die Eispiraten Crimmitschau haben allen Widrigkeiten getrotzt und wichtige drei Zähler bei den Heilbronner Falken einfahren können! Mit 1:0 gewann das dezimierte Team von Cheftrainer Marian Bazany bei dem direkten Konkurrenten aus Baden-Württemberg und rutscht somit auf den zwölften Platz, mit lediglich drei Zählern Rückstand auf die Pre-Playoff-Spots, vor.
Tore: 0:1 (48.) Lindsten; Strafminuten: Heilbronn 8, Crimmitschau 14; Zuschauer: 2.252

 

Ravensburg Towerstars – Selber Wölfe 7:2 (1:1, 3:1, 3:0)

 

Unterstützt von über 600 Schlachtenbummlern, die mit einem Sonderzug nach Ravensburg gereist sind, nahmen es die Selber Wölfe mit ihrem „Angstgegner“ auf. Und es sah bis zur Hälfte der Spielzeit gar nicht mal schlecht aus für die Gäste. Doch dann waren die Towerstars clever genug, die individuellen Fehler der Wölfe konsequent auszunutzen. Positiv: Die Wölfe steckten nie auf und waren bis zum Spielende um Ergebniskosmetik bemüht.
Tore: 1:0 (10.) Herr, 1:1 (17.) Trska, 2:1 (21.) N. Latta, 2:2 (25.) Trska, 3:2 (31.) MacDonald, 4:2 (32.) Ketterer, 5:2 (42.) Hessler, 6:2 (44.) Dronia, 7:2 (46.) Herr; Strafminuten: Ravensburg 8, Selb 10; Zuschauer: 3.418.

 

 

Bayreuth Tigers – ESV Kaufbeuren 5:3 (1:0, 1:2, 3:1)

 

Die Bayreuth Tigers überraschen nach zuvor schwachen Vorstellungen mit einem verdienten 5:3-Sieg gegen den Tabellenzweiten ESV Kaufbeuren.
Tore: 1:0 (17.) Ewanyk, 1:1 (29.) Spurgeon, 1:2 (31.) Lillich, 2:2 (39.) Kretschmann, 3:2 (45.) Gracel, 4:2 (50.) Schwarz, 4:3 (52.) Lammers, 5:3 (60.) Bindels; Strafminuten: Bayreuth 2, Kaufbeuren 6; Zuschauer: 1.235.

 

 


 


 

Aktuelle Tabelle:

 

 

 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

90+ Lizenzierte Casinos ohne Limit

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 635 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.