Transfermarkt - Aktuelle Transfers

DEL2 - Peter Draisaitl mit Sieg zum Einstand / Kassel übernimmt Tabellenführung / Landshut mit fulminanten Auswärtserfolg

 

DEL2 (CD) Peter Draisaitl konnte als neuer Coach vom Ex-DEL Ligisten Krefeld mit einem Heimerfolg einen gelungenen Einstand feiern. Kassel übernahme die Tabellenführung. Landshut konnte mit einem fulminaten Auswärtserfolg in Heilbronn aufhorchen lassen, während Regensburg sich in Ravensburg einen Punkt sichern konnte 

 

20211226 SEL KAS w 029

(Foto: Mario Wiedel) 


Vor 3276 Zuschauern feierten die Kassel Huskies am 14. Spieltag den nächsten Heimsieg. Durch die Tore von Tristan Keck und Pierre Preto blieben drei Punkte in Kassel.

 

In den ersten fünf Minuten neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Die Gäste aus Dresden zeigten sich von Anfang an zielstrebig und suchten den schnellen Abschluss auf das Kasseler Gehäuse von Jerry Kuhn. Auch die Huskies spielen sich vor das gegnerische Tor – Tim McGauley zielte zunächst vorbei. Eine weitere große Gelegenheit ergab sich für Vincent Schlenker, der ebenfalls scheiterte.

 

Kurz darauf behielt Schlenker im Getümmel vor dem Tor jedoch den Überblick, legte gekonnt mit der Rückhand auf Tristan Keck ab und dieser traf zur Führung für die Gastgeber (10.) Etwas später gerieten die Huskies in Unterzahl. Im Powerplay der Eislöwen ging es dann ganz schnell. Jordan Knackstedt stand richtig und erzielte den Ausgleichstreffer für seine Farben (15.). Unmittelbar danach versuchten die Huskies mit einem schönen Spielzug zu antworten, doch Pierre Preto schoss am Tor vorbei.

 

In einem im zweiten Drittel weiterhin sehr ausgeglichenen Spiel meldete Tristan Keck die Huskies mit einem Handgelenksschuss an, den Schwendner jedoch sicher parierte. Daraufhin gaben auch Joel Keussen und Alec Ahlroth gefährliche Abschlüssen für die Huskies ab, die das Tempo gegen Mitte des Drittels etwas anzogen. Anschließend spielten die Gastgeber in Unterzahl, zeigten sich jedoch sehr laufstark und clever und hatten sogar die Chance auf den Shorthander durch Preto. Dieser machte es kurz darauf dann in einer Nachschuss-Aktion besser und traf und zum 2:1 für die Blau-Weißen mit seinem 1. Saisontreffer (36.). Thomas Reichel setzte im Voraus geschickt nach, sodass der Abpraller zum Torschützen gelang.

 

Im Schlussdrittel waren beide Teams darauf bedacht zunächst keine Fehler zu begehen. Beide Goalies zeigten sich zudem sehr sicher. Es herrschte eine tolle Stimmung in der gut gefüllten Kasseler Eissporthalle, die ein sehr attraktives und eng umkämpftes Spiel honorierte. Die Huskies beherzten kurz vor Beginn der Schlussphase das Motto: „Angriff ist die beste Verteidigung“. Lars Reuß gab einen ECK-Pfostenschuss ab und die knappe 2:1 Führung blieb bestehen.

 

Gästetrainer Andreas Brockmann nahm 1:35 vor Spielende eine Auszeit. Ohne Eislöwen-Goalie Schwendener im Tor versuchten die kämpferischen Sachsen nochmal alles. Stephan Tramm verfehlt das leere Tor haarscharf. Anschließend gab es knapp 60 Sekunden vor dem Abpfiff, zum denkbar ungünstigen Zeitpunkt aus Gästesicht, eine Strafzeit gegen David Suvanto. In Überzahl brachten die Huskies dann ihrerseits den Sieg über die Zeit.

 

Durch den Heimerfolg gegen die Dresdner Eislöwen stellten die Huskies ihr Punktekonto somit auf 32 Zähler und zogen mit dem ESV Kaufbeuren gleich. Mit einem absolvierten Spiel weniger klettern die Huskies außerdem auf den ersten Tabellenplatz. Als neuer Spitzenreiter geht es am Sonntag zur Auswärtspartie bei den Eisbären Regensburg (17.00 Uhr).

 

EC Kassel Huskies - Dresdner Eislöwen 2:1 (1:1, 1:0, 0:0)
Tore
: 1:0 (10.) Keck, 1:1 (15.) Knackstedt, 2:1 (36.) Preto

Zuschauer:
3.276

 


20220923 SEL KEV 008 

(Foto: Mario Wiedel)

 

Wölfe verkaufen sich teuer in Krefeld 

Nach langer Busfahrt kamen die Selber Wölfe zwar erst spät am Niederrhein an, fanden aber schnell ins Spiel und gingen nach den ersten 20 Minuten mit einer Führung in die Kabine. Miglio erhöhte direkt nach der Pause gar auf 0:2, doch nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Pinguine drehten die Gastgeber mit einem Doppelschlag in der 40. Minute das Spiel. Selb blieb trotz eines weiteren Treffers der Gastgeber bis kurz vor Spielende in Schlagdistanz. Krefeld bewahrte aber die Nerven und entschied mit einem weiteren Doppelschlag in der letzten Minute endgültig die Partie.

 

Krefeld Pinguine - Selber Wölfe 6:2 (0:1, 3:1, 3:0)
Tore
: 0:1 (10.) Hlozek, 0:2 (21.) Miglio, 1:2 (27.) Müller, 2:2 (40.) Bappert, 3:2 (40.) Mouillierat, 4:2 (53.) Miller, 5:2 (59.) Lewandowski, 6:2 (60.) Müller
Zuschauer:
3.168

 


 

Das war mal eine klare Sache! Der EV Landshut ist mit einer richtig cleveren Leistung in der DEL2 mit einem 6:0-Auswärtssieg bei den Heilbronner Falken in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Torhüter Sebastian Vogl gelang bereits sein zweiter Shutout in dieser Saison und wurde als „Man of the Match“ ausgezeichnet. 

 

Heilbronner Falken - EV Landshut 0:6 (0:1, 0:3, 0:2)
Tore
: 0:1 (19.) Cameron, 0:2 (27.) Mayenschein, 0:3 (30.) Pfleger, 0:4 (32.) Kornelli, 0:5 (41.) Pageau, 0:6 (58.) Pfleger
Zuschauer:
1.690

 


 

Wieder steht die Null! Beim dritten Saison-Shutout von Felix Bick, der sein 250. Pflichtspiel im EC-Dress absolvierte, haben sich die Bayreuth Tigers die Zähne am tadellosen Torwart ausgebissen. Fabian Herrmann und Taylor Vause im Powerplay sorgten für den vierten DEL2-Sieg in Serie für die Roten Teufel.

 

Rund 40 mitgereiste Fans feierten die Revanche für die 3:4-Heimniederlage Ende September und den 2:0 (1:0, 0:0, 1:0)-Erfolg im mit 1213 Zuschauern spärlich besetzten „Tigerkäfig! 

 

„Es ist nicht immer schön, aber ich denke, wir haben ein hervorragendes Auswärtsspiel gemacht. Das war sehr strukturiert, die Unterzahl super und in Überzahl haben wir dann das zweite Tor geschossen“, lautete das Statement von Trainer Harry Lange: „Den Unterschied hat auch gemacht, dass wir mit vier Reihen spielen konnten.“ Auf Nachfrage zur Leistung von Felix Bick ergänzte er: „Bicki macht meistens den Unterschied. Er macht seinen Job überragend.“

 

Bayreuth Tigers - EC Bad Nauheim 0:2 (0:1, 0:0, 0:1)
Tore
: 0:1 (5.) Herrmann, 0:2 (43.) Vause
Zuschauer: 
1.213

  


 

Die Eispiraten Crimmitschau haben sich in ihrem heutigen Heimspiel mit 5:4 nach Penaltyschießen gegen den Tabellenführer aus Kaufbeuren durchgesetzt. So konnte das Team von Cheftrainer Marian Bazany nach einer nervenaufreibenden Partie letztlich zwei Punkte im Sahnpark behalten. Am Sonntag steht für die Westsachsen dann das nächste Spiel in der DEL2 an. Um 17 Uhr gastieren die Eispiraten dann beim EV Landshut.

 

Eispiraten Crimmitschau - ESV Kaufbeuren 5:4 n.P. (3:0, 0:2, 1:2, 0:0, 1:0)
Tore
: 1:0 (3.) Walsh, 2:0 (6.) Lemay, 3:0 (8.) Schietzold, 3:1 (22.) Schweiger, 3:2 (30.) Laaksonen, 4:2 (44.) Lemay, 4:3 (48.) Schweiger, 4:4 (56.) Krauß, 5:4 (GWS) Schietzold
Zuschauer:
1.565

 


 

Ravensburg Towerstars - Eisbären Regensburg 3:2 n.V. (0:0, 2:1, 0:1, 1:0)
Tore
: 0:1 (26.) Trivino, 1:1 (38.) N. Latta, 2:1 (39.) Eichinger, 2:2 (43.) Divis, 3:2 (65.) Herr
Zuschauer:
2.114

 

EHC Freiburg - Lausitzer Füchse 7:4 (1:2, 4:2, 2:0)
Tore
: 0:1 (6.) Valentin, 1:1 (11.) Billich, 1:2 (20.) Hördler, 1:3 (24.) Hördler, 2:3 (28.) Immo, 3:3 (30.) Neher, 3:4 (31.) Mäkitalo, 4:4 (36.) Cressey, 5:4 (37.) Cressey, 6:4 (48.) Kiefersauer, 7:4 (59.) De Los Rios
Zuschauer: 2.389.

 


 


 

Aktuelle Tabelle:

 

 

 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 372 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.