Transfermarkt - Aktuelle Transfers

DEL2 - Landshut trotz Niederlage Tabellenführer, Kassel´s Siegesserie geht weiter, Regensburg Auswärts erfolgreich

 

DEL2 (CD) Landshut bleibt trotz der Niederlage gewgen Krefeld am 9. DEL2-Spieltag der Saison 2022/2023 an der Tabellenspitze. Dresden verliert zu Hause gegen den Letzten aus Weiswasserw und Regensburg feiert den ersten Auswärtssieg. 

 

 

kev la rs 2022 3

(Foto: Ralf Schmitt)

 


Im Sptzenspiel der DEL2 gewinnen die Krefeld Pinguine gegen den Tabellenführer aus Landshut in der Verlängerung durch 3:2 durch das Tor von Niederberger. Landshut bleibt allerdings an erster Stelle. 

 

Nach zwei Pleiten in den letzten Spielen waren die Pinguine sehr motiviert und hatte auch gleich zu Beginn die ersten großen Chancen durch Müller und Magwood, Landshut zeigte aber mit seinen schnellen Gegenstößen, dass sie die Punkte nicht verschenken wollten. Das Team von Coach Vogler wirkte eingespielter als der Gastgeber und war etwas gefährlicher, es war nicht verwunderlich, dass Kornelli die Niederbayern kurz vor der ersten Sirene in Führung brachte.

 

Fischer konnte in der 27. Minute nach einem traumhaften Pass von Niederberger bei einem Alleingang auf den Goalie Vogl den 1:1 Ausgleich erzielen. Im weiteren Verlauf dieses Drittels hatten beide Teams einige gute Möglichkeiten in Front zu gehen, es entwickelte sich ein richtig gutes Eishockeyspiel.Jedenfalls waren die 3.734 Zuschauer sehr angetan von dem gebotenen und verabschiedeten beide Mannschaften in die zweite Pause.

 

Im letzten Abschnitt kam Krefeld besser aus der Kabine, nutzte jedoch die sich bietenden Chancen nicht, konnte sich jedoch bei ihrem Torhüter Belov bedanken der zweimal gegen durchgebrochene Landshuter rettete. Völlig überraschend ging der EVL in der 58. Minute durch Pfleger erneut in Führung. Nur eine Minute später erzwang dann Mouillierat die Overtime, in der Niederberger das entscheidende Tor erzielte und somit zwei Punkte für sein Team einfuhr. 

 

Krefeld trifft am Sonntag auf Heilbronn.

 


Krefeld Pinguine - EV Landshut 3:2 n.V. ( 0:1|1:0|1:1|1:0 )

 

Tore:
0:1 |18.| Kornelli(Brandl, Forster)
1:1 |27.| Fischer (Niederberger)
1:2 |58.| Pfleger(Zucker)
2:2 |59.| Mouillierat (Riefers, Müller)
3:2 |62.| Niederberger (Mouillierat,Zerressen )

 

Zuschauer:

3.734

 


20221014 SEL EBR 019

(Foto: Mario Wiedel)

 

Angeschlagenen Wölfen geht die Luft aus

 

Nichts für schwache Nerven war das unterhaltsame Nachbarschaftsduell zwischen den Selber Wölfen und den Eisbären Regensburg. Beide Teams spielten mit offenem Visier und es gab auf beiden Seiten Torszenen zuhauf. Nach 40 Minuten sah es noch gut aus für die Wölfe, doch dann ging dem gesundheitlich angeschlagenen Rudel die Kraft aus, was Regensburg nutzte und die Partie drehte.

 

Selber Wölfe – Eisbären Regensburg 3:5 (2:1, 1:1, 0:3)

Tore: 1:0 (2.) Thompson, 1:1 (4.) Trivino, 2:1 (9.) McNeill, 2:2 (21.) Piipponen, 3:2 (33.) Miglio, 3:3 (51.) Divis, 3:4 (52.) Schembri, 3:5 (59.) Matus Zuschauer: 2.068

 


 

Geschwächte Eislöwen unterliegen im Sachsenderby

 

Die Dresdner Eislöwen sind im Sachsenderby gegen die Lausitzer Füchse am Freitagabend leerausgegangen. Vor 4.212 Zuschauern mussten sich die Blau-Weißen mit 1:3 gegen Weißwasser geschlagen geben.

 

Andreas Brockmann: „Viele Faktoren haben eine Rolle gespielt heute. Wir sind gut gestartet mit dem Tor von Jannis Kälble, fangen dann aber zu früh an das Spiel zu verwalten. Das ist aber nicht unser Spiel und so haben wir den Ausgleich kassiert.

 

Wir hatten zu viele Scheibenverluste. Im zweiten und dritten Drittel waren wir besser im Spiel, hatten auch viele klare Chancen. Das ist aber leider aktuell unser Manko, dass wir die Chancen nicht konsequent nutzen. Das 1:2 fällt dann nach einem leichten Fehler auch zu einfach. Wir sind dann angerannt, haben viel investiert, aber es hat leider nicht mehr gereicht. Die Mannschaft hat alles versucht, da kann ich ihr keinen Vorwurf machen.“

 

Dresdner Eislöwen – Lausitzer Füchse 1:3 (1:1, 0:1, 0:1)
Tore: 1:0 (4.) Kälble, 1:1 (9.) Scheidl, 1:2 (34.) Zauner, 1:3 (60.) Garlent

Zuschauer: 4.212

 


 

 

5:3! Eispiraten schlagen Freiburg in Schietzolds Rekordspiel

 

Die Eispiraten Crimmitschau haben ihr heutiges Heimspiel gegen den EHC Freiburg mit 5:3 für sich entscheiden können! Dabei krönte sich André Schietzold als neuer Rekordspieler der Crimmitschauer Clubgeschichte mit zwei eigenen Treffern selbst und brachte die Westsachsen auf die Siegerstraße. Die weiteren Tore erzielten Filip Reisnecker (2) und Henri Kanninen. Am Sonntag steht für die Eispiraten dann das Gastspiel bei den Bayreuth Tigers an

 

 

Eispiraten Crimmitschau – EHC Freiburg 5:3 (2:1, 3:0, 0:2)
Tore: 1:0 (10.) Reisnecker, 1:1 (17.) Cressey, 2:1 (20.) Schietzold, 3:1 (24.) Reisnecker, 4:1 (38.) Schietzold, 5:1 (39.) Kanninen, 5:2 (51.) Immo, 5:3 (53.) Wittfoth

  


 

7. Sieg in Serie – Huskies feiern verdienten Heimsieg gegen Bayreuth

 

Am 9. Spieltag gelang den Kassel Huskies mit einem 3:1 (1:0, 1:1, 2:0) gegen die Bayreuth Tigers der siebte Erfolg in Serie. 2678 Zuschauer erlebten sehenswerte Auftaktminuten in der Kasseler Eissporthalle. Erste Chancen gab es dabei auf Seiten der Huskies, die gut und präsent in die Partie starteten. Auch die Gäste aus Bayreuth waren von Beginn an gut im Spiel. Beide Teams agierten sehr achtsam. Wenn es zu gefährlichen Aktionen kam, dann waren die Goalies Jerry Kuhn und Olafr Schmidt jeweils sicher zur Stelle.

 

Die Huskies bestätigten mit einer selbstbewussten Leistung ihre aktuell gute Form und fahren nun mit Rückenwind zum Derby beim EC Bad Nauheim am kommenden Sonntag (18:30 Uhr).

 

EC Kassel Huskies – Bayreuth Tigers 4:1 (0:0, 2:1, 2:0)
Tore: 1:0 (22.) Keussen, 1:1 (27.) Ewanyk, 2:1 (13.) Faber, 3:1 (42.) D. Mieszkowski, 4:1 (59.) Lowry

Zuschauer: 2.678

 


 

Ravensburg Towerstars – Heilbronner Falken 2:6 (0:2, 2:2, 0:2)
Tore: 0:1 (10.) C. Fischer, 0:2 (19.) Kirsch, 1:2 (29.) N. Latta, 1:3 (32.) Volkmann, 1:4 (36.) von Ungern-Sternberg, 2:4 (39.) Sarault, 2:5 (44.) Dunham, 2:6 (55.) von Ungern-Sternberg

Zuschauer: 2.029

 

ESV Kaufbeuren – EC Bad Nauheim 5:2 (1:1, 2:1, 2:0)
Tore: 0:1 (3.) Steck, 1:1 (19.) Lammers, 2:1 (29.) Spurgeon, 3:1 (31.) Lillich, 3:2 (33.) Coffman, 4:2 (44.) Gorcik, 5:2 (46.) J. Krauß

Zuschauer: 2.026

 

 


 


 

Aktuelle Tabelle:

 

 

 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 277 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.