Transfermarkt - Aktuelle Transfers

ESV Kaufbeuren und Krefeld Pinguine weiterhin unbezwungen

 

DEL2 (RS/RB) Die Krefeld Pinguine siegen auch im zweiten Heimspiel in der DEL2. Lange sah es nicht nach diesem klaren Erfolg der Pinguine aus. Erst in den letzten 20 Minuten brachte der KEV sein Können auf das glatte Geläuf. Bis dahin hatten die wackeren Gäste aus Weißwasser, mehr vom Spiel und führten auch nicht unverdient mit 1:2. Der fulminante letzte Abschnitt versöhnte die 3064 Zuschauer und brachte den Pinguinen weitere drei Punkte. Der KEV fand zwei Drittel lang kaum statt.

 

4

(Foto: Ralf Schmitt)

 


 

Parallelen zum Spiel in Selb


Da stand Krefeld mehr als 40 Minuten im Spiel mit dem Rücken zur Wand. Hendrik Hane mit Förderlizenz der DEG verhinderte mit einem Glanz Tag schlimmeres. Die Spielzüge waren heute wenig durchdacht, das Konzept eher planlos, manchmal sogar hilflos. Es wunderte niemanden, dass der Gast durch Detig (11.) in Front zog. Das Team aus der Lausitz hätte noch mit zwei Toren mehr führen können. Belov, der wieder im heimischen Tor stand, verhinderte ein ums andere Mal weitere Einschläge. Der russische Keeper im Pinguine Dienst machte ein sehr gutes Spiel.


Als Magwood (21.) Sekunden nach Wiederbeginn im 2. Drittel den Ausgleich markierte, wähnte man den Gastgeber schon auf dem Weg der Besserung. Dem Bestreben zog Breitkreuz in der 31. Minute auf seine Weise den Zahn und brachte die Füchse wieder in Führung. Hätte der Gast in den verbleibenden Drittelminuten die Führung ausgebaut, wer weiß wie es dann gelaufen wäre. Die zweite Sirene machte dem Bemühen beider Teams ein Ende.

 

KEV-Coach Strömberg hatte wohl die richtigen Worte in der Pause gefunden. Seine Schützlinge kamen wie verwandelt auf das Eis. So machte Krymskiy (47.) im Powerplay den erneuten Gleichstand. Magwood, zwei Zeiger Umdrehungen später, mit seinem Treffer Nummer 2 an diesem Abend, brachte den Schwarz-Gelben die erste Führung an diesem Abend. Die Pinguine nun am Laufen, nicht mehr zu stoppen. Weißwasser, angeknackt, kassierte durch wiederum Magwood (57.) der mit einem/seinem unechten Hattrick, die heimischen Weichen endgültig auf Sieg stellte. Nikita Krymskiy mit seinem Doppelpack macht zwei Minuten später endgültig den Deckel drauf. Am nächsten Wochenende stehen mit der Partie in Kaufbeuren am Freitag und dem Heimspiel gegen Kasssel zwei Matches an, die dem KEV die Richtung weisen werden.



Krefeld Pinguine - Lausitzer Füchse Weißwasser 5:2 (0:1/1:1/4:0)

 

Tore:
0:1 |11.| Detig (Ritter, Heim)
1:1 |21.| Magwood (Müller, Tiffels)
1:2 |31.| Breitkreuz
2:2 |47.| Krymskiy (Niederberger) PP1
3:2 |49.| Magwood(Mouillierat, Müller)
4:2 |57.| Magwood (Müller,Mouillierat)
5:2 |59.| Krymskiy (Weiß, Zerressen)

 

Zuschauer: 3064

 

Strafen: Krefeld 10 Minuten, Lausitzer Füchse 8 Minuten

 

Hauptschiedsrichter: Michael Klein, Tony Engelmann


Linienrichter: Christopher Milling, Dominic Six

 

 


 

EHC Freiburg - ESV Kaufbeuren 0:1 (0:0|0:0|0:1)

 

Der EHC Freiburg muss sich dem ESV Kaufbeuren mit 0:1 geschlagen geben und somit die erste Saisonniederlage verkraften. Die Vorzeichen für das Wolfsrudel standen alles andere als gut. Verzichten mussten die Wölfe dabei wie bereits am Freitag auf Simon Danner, Konstantin Bongers, David Makuzki, Luca Trinkberger und Martin Reway.

 


 

Heilbronner Falken - Dresdner Eislöwen 4:6 (1:2|1:1|2:3)

 

Die Dresdner Eislöwen haben ihren ersten Saisonsieg eingefahren. Am 4. Spieltag der neuen DEL2-Saison setzte sich die Mannschaft von Trainer Andreas Brockmann in einem wilden Spiel mit 6:4 bei den Heilbronner Falken durch.

 

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Das war Wild West Hockey heute von beiden Mannschaften. Es ging rauf und runter, mit vielen Alleingängen und offenem Visier. So wollen wir eigentlich nicht spielen, aber natürlich sind wir am Ende froh, dass wir die drei Punkte geholt haben. Auch vom Spielverlauf her: Wir liegen hinten, drehen das Spiel, dann wieder 3:4 zurück und mancher dachte sicherlich das Spiel ist gelaufen. Aber wir haben das Spiel nochmal gedreht. In der Situation zählen am Ende nur die drei Punkte.“

 


 

Eispiraten Crimmitschau - EV Landshut 1:2 (0:0|1:1|0:1)

 

Die Eispiraten Crimmitschau haben auch ihr zweites Spiel an diesem Wochenende nicht gewinnen können. Wie schon am Freitag in Kaufbeuren, unterlagen die Westsachsen dem EV Landshut in ihrem Heimspiel knapp mit 1:2.

 


 

Bayreuth Tigers - Selber Wölfe 2:5 (0:1|0:1|2:3)

 

Zum Derby gastierten die Selber Wölfe im Bayreuther Tigerkäfig. Über weite Strecke waren die Jungs von Wölfe-Coach Waßmiller die spielbestimmende Mannschaft, die nach McNeills Doppelschlag zwischenzeitlich mit 0:4 in Führung ging. Auch wenn die Tigers im Schlussabschnitt kurzzeitig nochmal ins Spiel kamen, entführten die Wölfe am Ende verdient die drei Punkte aus der Wagnerstadt.

 


 

EC Kassel Huskies - Eisbären Regensburg 5:1 (2:1|2:0|1:0)

 

Zum ersten Pflichtspiel-Aufeinandertreffen nach über vierzehn Jahren Pause empfingen die Kassel Huskies am heutigen Sonntag die Eisbären Regensburg. Nach der verpatzten Heimpremiere vom vergangenen Sonntag, hofften die Mannen um Cheftrainer Bo Šubr auf den ersten Heimsieg der neuen DEL2-Saison.

 

Während die Huskies Fans gefühlvoll begannen und Ex-Husky Corey Trivino bei seiner Rückkehr an alte Wirkungsstätte mit warmen Applaus bedachten, gaben die Schlittenhunde auf dem Eis direkt Vollgas. Den Schlussstrich unter eine unterhaltsame Partie setzte Jamie Arniel, der mit seinem ersten Saisontreffer den 5:1-Endstand und damit den ersten „Dreier“ für die Huskies klar machte.

 


 

Ravensburg Towerstars - EC Bad Nauheim 3:2 SO (2:2|0:0|0:0|1:0)

 

Die Ravensburg Towerstars haben sich gegen den EC Bad Nauheim zwei Punkte nach Penaltyschießen erkämpft. In einem hart umkämpften Spiel erarbeiteten sich die Oberschwaben eine Vielzahl an Torchancen, doch die Gäste aus der hessischen Kurstadt erwiesen sich als zäher Gegner.

 

So ging es in die Overtime, die ebenfalls von den Gastgebern dominiert war. Fast vier Minuten lang waren die Towerstars hier in Puckbesitz, ein Treffer gelang jedoch nicht und das Penaltyschießen musste über den Zusatzpunkt entscheiden. Hier waren Charlie Sarault, der als einziger seinen Anlauf verwandelte und Jonas Langmann mit drei gehaltenen Penaltys dann die Matchwinner.

 

 


 


 

Aktuelle Tabelle:

 

 

 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

 

 

 

 

 

eishockey online, eishockeyonline, eishockey-online.com, del2, esbg, del2, eishockey zweite bundesliga, eishockey bundesliga, del deutsche eishockey liga, del,servustv, servus tv, servus, eishockey, del, eishockey tv, laola1.tv, eishockey, red bull, fernsehsender, laola, düsseldorf, eishockey düsseldorf, deg, eg düsseldorf, del, münchen, del münchen, eishockey münchen, red bull, red bulls, red bull münchen, ehc münchen, eishockey, eishockey oberliga, herne, herner ev, eishockey, deb, oberliga west, hockey

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 983 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.