Transfermarkt - Aktuelle Transfers

DEL 2 Playdowns: Zu wenig offensiver Output beschert den Tigers den Serienrückstand

 

DEL2 (Bayreuth/PM) „Überstunden“ gab es ab Freitagabend und wird es in den nächsten Tagen/Wochen für die Bayreuth Tigers zu verrichten geben. Gegen die Tölzer Löwen rückten die bis dahin verletzten Christian Kretschmann sowie Lubor Pokovic wieder in die Aufstellung. Verzichten musste man jedoch auf den erkrankten Kapitän Ivan Kolozvary.

 

2021 02 05 bayreuth toelz

( Foto eishockey-online.com / Archiv )

 


 

 
Aquin kreierte nach wenigen Augenblicken die erste Chance, als er eine Scheibe aufs Tor brachte, und diese plötzlich vor der Linie Richtung Tor trudelte. Und die Löwen agierten, jetzt bedingt durch eine Strafe gegen den Bayreuther Kretschmann, weiter offensiv. Als Aquin Anlauf nahm, ins Drittel fuhr und das Tor umrundete, konnte er mit dem „Bauerntrick“ das Überzahlspiel nutzen und sein Team in Führung bringen. Nach einem kurzen Schockmoment ob des frühen Gegentreffers suchten die Tigers ihr Heil in der Offensive und kamen durch Järveläinen, der einmal zu hoch ansetzte und kurz darauf an Hölzl scheiterte zu ersten guten Möglichkeiten. In Überzahl – Eberhardt saß für vier Minuten, der Bayreuther Stürmer Schumacher für deren zwei – verpasste Kretschmann eine riesen Möglichkeit im Slot. Im weiteren Verlauf konnte weder Hohmann auf Seiten der Tigers noch Brandl auf Seiten der Tölzer etwas Zählbares auf die Anzeigentafel bringen, sodass der Abschnitt, bei dem beide Mannschaften auf Augenhöhe agierten, an die Gäste ging.

 


Zum Mittelabschnitt waren es zunächst die Tigers, die Druck auf das gegnerische Tor ausüben konnten. Meier, der allein auf Hölzl zuging, Hudecek aus halbrechter Position oder Järveläinen, der bei einem Schuss knapp übers Gestänge zielte. Ein weiteres Überzahlspiel der Tigers, als Aquin auf der Strafbank Platz genommen hatte, verpuffte nach einer Chance, die Kunz im Slot stehend knapp verpasste. Gefährlich wurde es einmal bei den wenigen Entlastungsangriffen der Tölzer, als McNeely einen schnellen Konter fuhr, Dibelka suchte und fand und dieser in Herden, der stark reagierte, seinen Meister fand. Auch bei der nächsten Gelegenheit, welche die Tigers mit einem Mann mehr auf dem Eis bekamen, kam – bis auf eine gefährliche Situation, die Kretschmann im Slot kreiert hatte – wenig heraus, was sich bis zum Ende dieses Abschnitts – wenn auch das Schussverhältnis mit 14:6 deutlich für die Gastgeber sprach – nicht ändern sollte.

 


Im Schlussabschnitt konnte man – im Vergleich zu den vorher gespielten Dritteln – weniger Power aufs Eis bringen, was den Tölzern, die ihrerseits offensiv ebenfalls nicht sehr aktiv waren, mit der Führung aus der dritten Minute entgegenkam. Die Verunsicherung, die nun bei den Tigers scheinbar in den Köpfen war, zeigte sich, als man bei einer Überzahlgelegenheit fast nicht in die Aufstellung gekommen war. Ein einziger Schuss von Pruden, der bei Hölzl landete, war zu wenig. Als McNeely im Angriffsdrittel, die Uhr zeigte die 52. Spielminute, in die Mitte auf den im High-Slot lauernden Ott spielte, vollendete dieser zum 0:2. Nur wenige Augenblicke später war es Hudecek, der einen Scheibe von der Bande, fast auf der Höhe der Torlinie, in Richtung Hölzl schlug, welche diesem durchrutschte und den ersten Eintrag auf dem Scoreboard für die Heimmannschaft brachte. Die Schlussoffensive der Tigers, die mit einer Auszeit und der Herausnahme von Herden für einen sechsten Feldspieler noch einmal etwas Brisanz in die Begegnung brachte, konnte keine Wende herbeiführen. Merl zielte sieben Sekunden vor der Schlusssirene genau und stellte mit einem Empty-Net-Treffer zum 1:3 den Endstand her.

 

 

Bayreuth Tigers vs. Tölzer Löwen 1:3 (0:1, 0:0, 1:2)

 

Tore

0:1 (4.) Aquin (Schlager, Brady) PP1

0:2 (52.) Ott (McNeely, Dibelka)

1:2 (52.) Hudecek

1:3 (60.) Merl EN

 

Zuschauer: 1265


Schiedsrichter: Klein, Steingross – Pfriem, Pletzer


Strafen: Bayreuth: 6 Tölz: 12

 

PP: Bayreuth: 0/5 Tölz: 1/2

 

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

 

 

 

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 516 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.