Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Wichtiger Sieg für Crimmitschau - Bad Nauheim verliert den Anschluss an Frankfurt und Dresden

 

DEL2 (MH) Viel los war wieder am Freitag in der DEL 2. Während Dresden und Frankfurt ihre Aufgaben erledigten musste Bad Nauheim eine bittere Niederlage in Heilbronn einstecken. Crimmitschau sicherte sich ganz wichitige Punkte im Kampf um die Playoffs.

 

11022022 Huskies Crimmitschau 1 Sascha Schardt

( Foto Sascha Schardt )

 


 

 

EHC Freiburg – Dresdner Eislöwen 2:3 (0:2;1:0;1:1)

 

Auswärtssieg in Freiburg

 

Die Dresdner Eislöwen haben die direkte Qualifikation für die Playoffs perfekt gemacht. Freitagabend hat die Mannschaft von Trainer Andreas Brockmann mit 3:2 in Freiburg gewonnen. Mit Luca Zitterbart und Mike Fischer gaben zwei Förderlizenzspieler der Düsseldorfer EG ihr Debüt für die Blau-Weißen. Die Eislöwen legten wie schon am Mittwoch einen perfekten Start hin. Auf Vorlage von Arturs Kruminsch erzielte Philipp Kuhnekath nach 98 Sekunden die 1:0-Führung. Die Dresdner blieben am Drücker und belohnten sich. In Überzahl erzielte Kruminsch diesmal selbst das 2:0.

 

 

Der Routinier knackte damit die 200-Punkte-Marke im Eislöwen-Trikot. Im zweiten Drittel kamen die Wölfe zum schnellen Anschlusstreffer. Simon Danner fälschte einen Schuss von Nick Pageau vor dem Tor von Schwendener entscheidend ab, veränderte die Flugbahn des Pucks. Die Partie blieb ausgeglichen, beide Teams erspielten sich ihre Chancen. Ein weiteres Tor sollte im zweiten Spielabschnitt nicht mehr fallen. Das dritte Drittel begann mit einer Unterzahl für die Eislöwen. Adam Kiedewicz musste auf die Strafbank. Die Überzahl nutzten die Freiburger zum 2:2-Ausgleich durch Christoph Kiefersauer. Freiburg erspielte sich nach dem Ausgleich ein deutliches Chancenplus, aber die Eislöwen verteidigten mit allem was sie haben und einem starken Janick Schwendener zwischen den Pfosten. Für die Entscheidung sorgte letztlich Förderlizenzspieler Luca Zitterbart, der bei Vier gegen Vier mit aufrückte und die Scheibe platziert verwandelte. Die Eislöwen verteidigten die knappe Führung über die Zeit und feierten im vierten und letzten Aufeinandertreffen mit den Freiburgern den ersten Sieg.

 

 

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Es ist immer schwer gegen Freiburg zu spielen, vor allem in Freiburg. Wir sind gut ins Spiel gekommen, 2:0 in Führung gegangen. Wir haben sehr diszipliniert gespielt, aber verpasst das dritte Tor zu schießen. Freiburg hat dann Aufwind bekommen und kommt zum 2:2. Es freut mich für Luca Zitterbart, der wie Mike Fischer innerhalb von 24 Stunden zu uns gekommen ist, dass er das Tor dann erzielt. Vielen Dank an Düsseldorf, dass sie uns geholfen haben. Wir sind natürlich sehr glücklich über die drei Punkte. „Am Sonntag geht es für die Eislöwen mit dem Heimspiel gegen die Löwen Frankfurt weiter. Spielbeginn ist 17:00 Uhr

 

11022022 Huskies Crimmitschau 2 Sascha Schardt

 

( Foto Sascha Schardt )

 


 

 

Kassel Huskies – Eispiraten Crimmitschau 1:2 (0:2;1:0;0:0)

 

Kassel unterliegt einer clevere Mannschaft aus Crimmitschau mit 1:2. Die Eispiraten gingen durch einen Doppelschlag nach sieben Spielminuten mit 2:0 in Front. Gracner im Tor zeigte eine hervorragende Partie und musste nur den Anschlusstreffer zu Beginn des zweiten Abschnittes hinnehmen. Durch einen knappen 2:1-Erfolg über die Kassel Huskies, einem direkten Kontrahenten im Playoff-Kampf, konnten die Westsachsen regelrechte „Big Points“ einheimsen.

 

 

Löwen Frankfurt - Selber Wölfe 6:0 (0:0;3:0;3:0)

 

Die Selber Wölfe unterlagen am Freitagabend bei den hochfavorisierten Löwen Frankfurt mit 0:6. Hoch anrechnen muss man dem Wolfsrudel, das endlich einmal wieder mit 3 kompletten Reihen antreten konnte, dass sie sich kämpferisch gegen die überlegenen Gastgeber niemals aufgaben und 25 Minuten lang ein 0:0 halten konnten. Am Ende wurde es doch deutlich bei einem Schussverhältnis von 61 zu 15.

 

 

Lausitzer Füchse – ESV Kaufbeuren 7:1 (1:0;2:0;4:1)

 

Kaufbeuren unterlag im Auswärtsspiel in Weißwasser am Ende deutlich. Nach dem ersten Drittel führten die Füchse mit 1:0. Im zweiten Abschnitt konnte diese dann mit 2 Tore nachlegen, ehe im letzten Drittel alle Dämme brachen und noch 4 weitere Tore fielen. Der ESV zerstörte kurz vor Schluss noch den Shutout von Hungerecker.

 

 

Bayreuth Tigers – EV Landshut 4:5 SO (0:1;2:2;2:1;0:0;0:1)

 

Trotz weniger Chancen bis Mitte des Spieles stand es zu diesem Zeitpunkt schon 2:2. Landshut ging kurz vor der zweiten Pause erneute in Führung. Im letzten Drittel war einiges geboten. Bayreuth glich aus, lag dann wieder zurück und erzielte dann zum dritten Mal den Ausgleich. Logischerweise ging das Spiel am Ende ins Penaltyschiessen, wo Yannik Valenti den Zusatzpunkt sicherte.

 

 

Heilbronner Falken – EC Bad Nauheim 4:1 (3:0;0:0;1:1)

 

„Dieses Spiel haben wir im ersten Drittel verloren. Wir hatten von der ersten Sekunde an keinen Zugriff, wir sind überhaupt nicht in die Zweikämpfe gekommen und hätten zur ersten Pause auch noch höher zurück liegen können.“ Harry Lange traf mit seinem Fazit den Nagel auf den Kopf. Für die Roten Teufel war es ein gebrauchter Abend. Die Heilbronner Falken gewannen völlig verdient mit 4:1. 882 Fans sahen einen Gastgeber, der mit viel Tempo den Tabellenvierten früh den Schneid abkaufte und nach dem ersten Drittel mit 3:0 führte und das Spiel somit schon entschieden hatte.

 

 

SPIELE vom Mittwoch 9.2.2022

 

Dresdner Eislöwen – EHC Freiburg 6:7 (2:2;2:4;2:1)

 

Die Dresdner Eislöwen haben ihr Heimspiel gegen den EHC Freiburg am Mittwochabend verloren. In einem wilden emotionalen Spiel unterlag der DEL2-Tabellenführer mit 6:7. Der EHC beendete somit die Siegesserie der Eislöwen.

 

 

Heilbronner Falken – Selber Wölfe 6:3 (3:1;2:1;1:1)

 

Wiederum nicht mehr als 2 Abwehr und 3 Sturmformationen hatte Headcoach Hohenberger beim Auswärtsspiel in Heilbronn zur Verfügung. Trotz einstündiger Verspätung aufgrund einer Vollsperrung auf der Autobahn starteten die Wölfe gut ins Spiel und gingen früh in Führung. Doch gegen Ende des Schlussabschnitts schlugen die Falkengnadenlos zu und drehten den Spielstand in ein 3:1. Selb konnte den Spielstand noch einmal verkürzen, doch bis Ende des zweiten Spielabschnitts zogen die Falken auf 5:2 davon und letztendlich kamen die Gastgeber zu einem verdienten 6:3-Erfolg.

 

 

Ravensburg Towerstars – EV Landshut 2:3 OT (0:1;1:1;1:0;0:1)

 

Mitte des Spieles führten der EVL mit 2:0. Ravensburg kam noch einem zurück in die Partie und am Ende stand es 2:2. In der anschließende Verlängerung erzielte Pfleger den Siegtreffer und einen weiteren wichtigen Punkt im Kampf um die Pre-Playoffs.

 

 


 


 

Aktuelle Tabelle:

 

 

 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

 

 

 

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 640 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.