Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Frankfurt wieder an der Spitze, Gästeteams triumphieren am 22. Spieltag der DEL2

 

DEL2 (CD) Frankfurt hat durch einen 1:3 Auswärtssieg im Hessenderby gegen den Rivalen Bad Nauheim die Tabellenführung am 22. Spieltag der DEL2 Saison 2021/2022 wieder übernommen. In den anderen Partien waren überwiegend die Teams der Gäste erfolgreich. Lediglich Crimmitschau konnte zu Hause erfolgreich sein. 

22.Spt Eispiraten vs. Tölz 10.12.21

(Foto: Ellen Köhler)

 


 

44 Sekunden waren im 2. Abschnitt gespielt, als es die erste Strafe in diesem Spiel gab. Scott Timmins musste auf die Strafbank, doch seine Kollegen gaben Alles um die Führung zu behaupten. Die Westsachsen konnten in der 25. Spielminute erneut jubeln, denn Tölz verspiele an der blauen Linie und Filip Reisnecker konnte im Zusammenspiel mit Vincent Schlenker konnten das mit dem 2:0 nutzen. Danach ließen die Hausherren die Gäste wieder anrennen und und konnten sich immer wieder auf Luka Gracnar verlassen. Auch Jimmy Hertel musste noch ein paar Mal einen weiteren Gegentreffer verhindert und so hieß es nach 40 Minuten 2:0 für Crimmitschau.

 

Auch das letzte Drittel blieb eher arm an Highlights. Nach genau 6 Minuten gingen die Schiedsrichter zum Videobeweis, doch Bad Tölz musste weiterhin auf ihr erstes Tor warten. Kurz darauf konnten die Eispiraten in Überzahl ihr Glück versuchen, doch es gelang ihnen einfach nicht, noch ein weiteres Tor zu erzielen. Da die Löwen weiterhin sehr offensiv agierten blieb das Spiel spannend und Luka Gracnar bekam noch einiges an Arbeit. 187 Sekunden vor Ende gab es eine weitere Strafe gegen die Westsachsen.

 

Die Crimmitschauer waren mit der Entscheidung nicht einverstanden und die Löwen nutzen die Unterbrechung um ihre Timeout zu nehmen und dann gleich Jimmy Hertel raus zunehmen. Philipp Schlager konnte das Powerplay nutzen um den Anschluss zu erzielen. Nun bekamen die Gäste nochmals richtig Aufwind und 13 Sekunden vor dem Ende konnte Lubor Dibelka für den Ausgleich sorgen. Damit ging es in die Verlängerung. Die Verlängerung lief 15 Sekunden, als Scott Timmins das Tor zum Sieg erzielte. Ein aggressiv gefahrener Angriff reichte aus, um die Entscheidung zu erzwingen.

 

Auch wenn die Strafe gegen Crimmitschau im letzten Drittel fraglich war, so muss man auch sagen, das Bad Tölz an diesem Abend das aktivere Team war und sich auch irgendwie den Punkt verdient haben. Für die Westsachsen fühlte es sich wie ein verlorener Punkt an und nun heißt es am Sonntag Frankfurt einfach Alles geben.



Spiel vom 10.12.2021

Eispiraten Crimmitschau - EC Bad Tölz 3:2 n.V. (1:0|1:0|0:2|1:0)

 

Tore: 
1:0 |06.| Scott Feser ( Scott Timmins , Mario Scalzo )
2:0 |25.| Vincent Schlenker ( Patrick Pohl , Ty Wishart )
2:1 |59.| Philipp Schlager ( Ian Brady , Lubor Dibelka ) - EA PP1
2:2 |60.| Lubor Dibelka ( Tyler McNeely , Cam Spiro ) - EA EQ
3:2 |61.| Scott Timmins ( Mathieu Lemay ) - EN EQ

 

Strafen:
Eispiraten Crimmitschau: 4 Minuten
EC Bad Tölz: 2 Minuten

 


 20211210 SEL DER w 015

(Foto: Mario Wiedel)  

 

 

Selber Wölfe – Dresdner Eislöwen 0:5 (0:1, 0:2, 0:2)

 

Die Dresdner Eislöwen sind in der DEL2 am Freitagabend zum ersten Mal in der laufenden Saison ohne Gegentreffer geblieben. Beim Aufsteiger in Selb feierte die Mannschaft um Torhüter Janick Schwendener einen 5:0-Erfolg. Die Tore erzielten Porsberger, Karlsson (2) Walther und Petersen. 

 

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment aussprechen, wie sie hier von Anfang an aufgetreten ist. Ein sehr disziplinierter Auftritt über 60 Minuten mit nur wenigen Chancen, die wir zugelassen haben. Es freut mich auch für Janick Schwendener, der zum ersten Mal zu Null gespielt hat.“

 

 

EV Landshut – Ravensburg Towerstars 3:4 (1:2, 2:1, 0:1)

 

Es soll momentan einfach nicht sein. Der EV Landshut zeigte sich im Heimspiel gegen den Tabellendritten Ravensburg Towerstars im Vergleich zu den letzten Partien erheblich verbessert, musste aber dennoch die siebte Niederlage in Folge hinnehmen. Die Niederbayern verloren das Geisterspiel in der Fanatec Arena mit 3:4.

 

„Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Wir haben heute eine sehr gute Leistung geboten und wir hätten mindestens einen Punkt verdient gehabt. Natürlich war das Tor zum 3:4 wieder unglücklich und unnötig und wir vergeben zu viele Chancen. Aber wir sind ganz eindeutig auf dem richtigen Weg. Wir haben zuletzt richtig hart gearbeitet und werden uns dafür belohnen“, bilanzierte EVL-Interimstrainer Axel Kammerer nach intensiven 60 Minuten.

 

Tore: 0:1 (2.) Saakyan, 0:2 (5.) Czarnik, 1:2 (11.) Alderson, 1:3 (28.) Dietz, 2:3 (29.) Alderson, 3:3 (39.) Hult, 3:4 (46.) Zucker; Strafminuten: Landshut 0, Ravensburg 8; Zuschauer: 0.

 

 

EC Bad Nauheim – Löwen Frankfurt1:3 (0:0, 0:0, 1:3)

 

43:56 min passierte in Bad Nauheim fast alles, nur Tore fielen nicht. Dennoch sahen die „nur“ 3.000 Zuschauern im corona-bedingt ausverkauften Colonel-Night-Stadion am 22. Spieltag der laufenden DEL2-Saison ein packendes Duell um die Tabellenführung.

 

Dann fälschte Carson McMillan einen Schuss von Dylan Wruck zum 1:0 in die Maschen und brach den Bann der Torlosigkeit. Manuel Strodel erhöhte auf 2:0, den Anschlusstreffer der Eishockey Cracks beantwortete Rylan Schwartz mit dem 3:1. Auch Dank 25 Saves von Jake Hildebrand triumphieren die Löwen am Ende in der Wetterau und grüßen fortan wieder von der Tabellenspitze.  


Tore: 0:1 (44.) Wruck, 0:2 (47.) Strodel, 1:2 (50.) K. Schmidt. 1:3 (51.) Schwartz; Strafminuten: Bad Nauheim 11, Frankfurt 9; Zuschauer: 3.000. 

 

 

ESV Kaufbeuren – Kassel Huskies 3:7 (2:1, 1:3, 0:3)

 

Perfekte Antwort auf das Spiel in Freiburg: Die Kassel Huskies haben das zweite Auswärtsspiel in vier Tagen beim ESV Kaufbeuren mit 7:3 gewonnen. Nach zwischenzeitlichem 1:3 Rückstand drehten die Schlittenhunde durch sechs Tore in Serie die Partie im Allgäu.


Tore: 1:0 (4.) Spurgeon, 1:1 (12.) Keussen, 2:1 (20.) Blomqvist, 3:1 (21.) Schütz, 3:2 (23.) MacQueen, 3:3 (29.) Cameron, 3:4 (34.) Detsch, 3:5 (54.) Laub, 3:6 (57.) Wahl, 3:7 (59.) Granz; Strafminuten: Kaufbeuren 6, Kassel 10; Zuschauer: 0.

 

 

Bayreuth Tigers – Lausitzer Füchse 4:5 n.V. (1:1, 1:2, 2:1, 0:1)

 

Die Partie in Bayreuth hatte an Spannung einiges zu bieten. Es gab zwar keine Zuschauer, doch auf dem Eis zeigten die beiden Protagonisten ein hochklassiges Spiel, das kurz vor dem Ende (58.) mit dem 4:4 Ausgleich durch Eric Valentin in die Verlängerung ging. Peter Quenneville erzielte dann in der Overtime den 5:4 Siegtreffer.

 

Tore: 0:1 (3.) Roßmy, 1:1 (14.) Hohmann, 1:2 (21.) Garlent, 1:3 (23.) Breitkreuz, 2:3 (25.) Pither, 3:3 (46.) Järveläinen, 4:3 (55.) Hohmann, 4:4 (58.) Valentin, 4:5 (64.) Quenneville; Strafminuten: Bayreuth 2, Weißwasser 6; Zuschauer: 0.

 

 

Heilbronner Falken – Wölfe Freiburg 3:6 (2:1, 0:3, 1:2)

 

Nach dem fulminanten Auswärtssieg am Dienstag in Weißwasser stand für die Heilbronner Falken das nächste Heimspiel gegen den EHC Freiburg auf dem Programm. Mit Rückkehrer Jeremy Williams starten die Falken aktiver in die Partie, doch der erste Treffer sollte erst in der zehnten Spielminute fallen, als Justin Kirsch sein 108. Pflichtspieltor für die Falken erzielte.

 

Doch den Gästen aus dem Breisgau gelang bereits drei Minuten der Ausgleich durch Christoph Kiefersauer mit ihrer ersten torgefährlichen Aktion. In der Folge die Partie ausgeglichen, doch in Karl Fabricius behielt in der 19. Spielminute den Überblick und konnte die 2:1-Führung für die Falken erzielen. Danach gaben die Falken das Spiel aus der Hand und die Gäste aus Freiburg konnten im Mittelabschnitt mit drei Treffer den Spielstand auf 2:4 drehen. Heilbronn konnte nochmals verzkürzen, doch dann sorgten Fabricius und Neher für den 3:6 Endstand.  


Tore:
 1:0 (10.) Kirsch, 1:1 (13.) Kiefersauer, 2:1 (19.) Fabricius, 2:2 (30.) Pageau, 2:3 (34.) Feist, 2:4 (37.) Makuzki, 3:4 (41.) Fabricius, 3:5 (50.) Neher, 3:6 (57.) Linsenmaier; Strafminuten: Heilbronn 10, Freiburg 10; Zuschauer: 0.

 


 


 

Aktuelle Tabelle:

 

 

 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

 

 

 

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

Casinos ohne Limit

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 295 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.