Transfermarkt - Aktuelle Transfers

Frankfurt bleibt Bad Nauheim dicht auf den Fersen

 

DEL2 (UG)  Der EC Bad Nauheim konnte auch am 18. Spieltag der DEL2 Saison 2021/2022 mit einem Auswärtserfolg n.V. gegen Heilbronn die Tabellenführung erfolgreich verteidigen, obwohl Frankfurt mit einem Heimsieg gegen Selb die Spitze nur knapp verpasste. Für die Tölzer gab es eine deutliche 0:6 Heimpleite und auch der andere bayerische Club Kaufbeuren musste gegen die Lausitzer Füchse die vierte Niederlage in Folge hinnehmen.

 

20211017 SEL FRA w 006

(Foto: Mario Wiedel)

 


Heilbronner Falken – EC Bad Nauheim 3:4 (1:1, 0:0, 2:2/ 0:1) n.V.

 

Die Falken erwischten den besseren Start und gingen durch Jeremy Williams (3.) in Führung. Christoph Körner (7.) hatte aber eine schnelle Antwort parat und glich aus. Das Mitteldrittel verlief torlos. Im Schlussdrittel brachte Kenney Morrison (46.) Heilbronn erneut in Führung. Zwei Miuten später konnten die Gäste kontern und glichen durch Jerry Pollastrone (48.) zum 2:2 aus. Die Roten Teufel konnten sogar durch Maximilian Glötzl (52.) in Führung gehen. Die Falken bewiesen Qualität und glichen durch Judd Blackwater (53.) aus. In der Verlängerung war es Kevin Schmidt (61.), der nach nur 35 Sekunden den Gästen den Sieg brachte. Bad Nauheim bleibt durch den Sieg weiter an der Tabellenspitze.

 

 

Tölzer Löwen – Ravensburg Towerstars 0:6 (0:2, 0:2, 0:2)

 

Nachdem die Ravensburger zuletzt etwas den Kontakt zur Tabellenspitze verloren hatten, wollten sie bei den Tölzer Löwen punkten. Für die Gäste verlief die Partie wie geplant. Zunächst konnten Gregory Saakyan (15.) und Davis Koch (20.) die Towerstars in Führung bringen. Im Mittelabschnitt kassierten die Tölzer noch zwei weitere Treffer zum 0:4-Pausenstand. Im Schlussdrittel blieb die Aufholjagd aus und James Bettauer (47.) mit seinem zweiten Tor und Vincenz Mayer (56.) machten das Ergebnis zu einer sehr eindeutigen Sache. Jonas Langmann im Tor der Towerstars konnte sich zusätzlich zum Sieg seiner Mannschaft über einen Shutout freuen. Tölz rutscht durch die Niederlage auf Platz zehn ab.

 

Heilbronner Falken – EC Bad Nauheim 3:4 (1:1, 0:0, 2:2/ 0:1) n.V.

 

Die Falken erwischten den besseren Start und gingen durch Jeremy Williams (3.) in Führung. Christoph Körner (7.) hatte aber eine schnelle Antwort parat und glich aus. Das Mitteldrittel verlief torlos. Im Schlussdrittel brachte Kenney Morrison (46.) Heilbronn erneut in Führung. Zwei Miuten später konnten die Gäste kontern und glichen durch Jerry Pollastrone (48.) zum 2:2 aus. Die Roten Teufel konnten sogar durch Maximilian Glötzl (52.) in Führung gehen. Die Falken bewiesen Qualität und glichen durch Judd Blackwater (53.) aus. In der Verlängerung war es Kevin Schmidt (61.), der nach nur 35 Sekunden den Gästen den Sieg brachte. Bad Nauheim bleibt durch den Sieg weiter an der Tabellenspitze.

 

EHC Freiburg – Dresdner Eislöwen 2:1 (0:0, 1:0, 1:1)

 

Die Fans mussten im Breisgau lange auf den ersten Treffer warten. Das erste Drittel verlief torlos. Erst im Mittelabschnitt konnte Scott Allen (25.) die Wölfe in Führung bringen. Im Schlussdrittel brachte Johan Porsberger (46.) Dresden zurück ins Spiel bringen. Es war ein ausgeglichenes Spiel.  Das entscheidende Tor durch Marc Wittfoth (54.) brachte Freiburg wieder in Front. Freiburg konnte den dritten Sieg in Folge verzeichnen. Dresden hingegen verliert etwas Boden auf die Tabellenspitze.

 

Löwen Frankfurt – Selber Wölfe 4:1 (1:1, 2:0, 1:0)

 

Die Selber Wölfe wollten nach dem Sieg am Freitag auch in Frankfurt punkten und den Anschluss an den EV Landshut herstellen. Frankfurt wollte dagegen wieder zurück an die Spitze. Im ersten Drittel gingen die Löwen durch Tomas Sykora (11.) in Führung. Lars Reuß (15.) brachte allerdings die Gäste mit dem Ausgleich zurück ins Spiel. Doch die Löwen zeigten ihre spielerische Stärke, gingen durch Dylan Wruck (21.) und Ryon Moser (31.) wieder in Führung und ließen nichts anbrennen. Im Schlussabschnitt machte Constantin Vogt (46.) dann alles klar für die Hausherren und brachte Frankfurt auf einen Punkt an den Tabellenführer heran.

 


 


 

Aktuelle Tabelle:

 

 

 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

 

 

 

 

 

 

 

http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/

Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

 

casino ohne deutsche lizenz

crypto casinos

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 963 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.