Eispiraten Crimmitschau kann sich 2 Punkte im Spiel gegen die Heilbronner Falken erkämpfen

 

DEL2 (Crimmitschau/EK) Am 12. Spieltag empfingen die Eispiraten Crimmitschau die Falken aus Heilbronn. Marian Bazany konnte dabei fast aus den Vollen schöpfen, denn nur Scott Timmins und Patrick Pohl konnten noch nicht wieder auflaufen. Das Spiel bot den 1.545 Zuschauern wenig Highlights, da es ein sehr enges Spiel ohne große Torchancen war. Die Eispiraten überstanden eine sehr druckvolle Phase der Falken in den letzte Minuten des Spiels und konnten im Penaltyschießen, den Zusatzpunkt sichern.

 

12.Spt Eispiraten vs. Heilbronn 05.11.2021

 

(Foto: Ellen Köhler/eishockey-online.com)

 


Das erste Drittel hielt nicht allzu viel Szenen zum Jubeln bereit. Beide Teams setzten offensive Akzente, konnten dabei aber meist nicht den entscheidenden Pass spielen. Viele Szenen fanden in der neutralen Zone statt, sodass die beiden Goalies nicht so oft eingreifen mussten. Wenn sie dann aber einen Angriff abwehren mussten, waren sie zur Stelle. In der 11. Spielminute zeigten die Westsachsen einen schnellen Spielaufbau und plötzlich landete der Puck hinter Florian Mnich. Goldhelm Scott Feser erzielte das 1:0. Die Schiedsrichter ließen das Spiel gut laufen und dadurch vergingen die Minuten wie im Fluge. 45 Sekunden vor dem Ende, musste Mathieu Lemay auf die Strafbank und Andrè Schietzold mit einen blutenden Lippe das Eis Richtung Kabine verlassen. Bis zur Pause konnten die Falken ihre Überzahl nicht nutzen und mussten sogar einen Angriff der Hausherren abwehren.

 

Zu Beginn des zweiten Abschnitts mussten die Hausherren die Unterzahl noch über die Zeit bringen und das gelang ihnen auch. Danach entwickelte sich das Spiel ähnlich wie vor der Pause. Keine Mannschaft konnte sich ein klares Übergewicht an Chancen erspielen und beide Torhüter ließen wenig zählbares zu. In der 29. Spielminute jubelten die Eispiraten, dooch der Treffer fand keine Anerkennung. Die Scheibe war aus dem Angriffsdrittel gerutscht, daher lag eine Abseitsstellung vor. Auch an diesem Abend schienen nur die Westsachsen strafwürdige Aktionen zu zeigen, den Ty Wishart war der nächste der auf die Strafbank durfte. In Unterzahl stand das Team von Marian Bazany gut und so blieb es bei der knappen Führung. Der ehemalige Eispirat Brock Maschmeyer änderte dies und der 37. Spielminute und erzielte den Ausgleich. Die größte Chance um erneut in Führung zu gehen, vergaben die Hausherren 94 Sekunden vor der Pause. Somit bleibt das Spiel offen und die Entscheidung musste in den letzten 20 Minuten fallen.

 

Auch das letzte Drittel sollte eine Fortsetzung der gespielten Drittel sein. Beide Teams neutralisierten sich auf dem Eis und wenn dann doch mal ein Angriff gefahren wurde, war spätestens bei den beiden Torhütern Feierabend. Crimmitschau versäumte es, in ihrem Powerplay die Entscheidung zu erzwingen. Man konnte sich zwar im Drittel der Falken festsetzen, aber die Schüsse waren nicht platziert genug. Es ging weiter hin und her, doch es wollte einfach kein Tor fallen. Die letzten Minuten des Drittels gehörten eindeutig den Gästen. In dieser Phase hatten die Eispiraten wirklich Glück, dass ihr Torhüter Luka Gracnar wie ein Fels stand und jeden Puck gehalten hat. So hieß es dann Verlängerung. Auch da gab es auf beiden Seiten ein paar Chancen, die aber nicht genutzt wurden. Zum Teil war es ein Pass zu viel, statt den Abschluss zu suchen und so blieben die Torhüter die Sieger. Nach 65 Minuten ging es ins Penaltyschießen. Luka Gracnar konnte die Penaltys von Jeremy Williams (2), Justin Kirsch und Luca Tosto abwehren. Auf der anderen Seite hießen die Gegner für Florian Mnic Mathieu Lemay, Scott Feser, Vincent Schlenker und Andrè Schietzold. Das Urgestein mit der Nummer 13 konnte den Puck hinter die Linie bringen und somit den Zusatzpunkt sichern.

 

Das war kein Spiel für schwache Nerven. Crimmitschau fehlt es zu oft an der Durchschlagskraft und gerade die Powerplays bringen zu wenig Druck auf den gegnerischen Goalie. Heute durfte sich das Team bei Luka Gracnar bedanken, der gerade in der Schlussphase einige Chancen der Falken vereitelte. Am Sonntag geht nach Bayreuth, die auf Grund von einigen positiv getesteten Spielern im Team von Selb am 12. Spieltag frei hatten.

-------------------------------------------------------------------
Spiel vom 05.11.2021

 

 

Eispiraten Crimmitschau - Heilbronner Falken 2:1 n.P.(1:0|0:1|0:0|0:0|1:0)

 

Tore:
1:0 |11.| Scott Feser ( Mario Scalzo , Mathieu Lemay )
1:1 |37.| Brock Maschmeyer ( Luke Volkmann , Valentino Klos )
2:1 |65.| Andrè Schietzold - GWS

 

Strafen:
Eispiraten Crimmitschau: 4 Minuten
Heilbronner Falken: 2 Minuten

 

Zuschauer:
1.545

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

 

 

 

 

 

 
http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/
Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1496 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.