Personell geschwächte Eispiraten müssen sich mit 2:5 den Löwen Frankfurt geschlagen geben

 

DEL2 (Crimmitschau/EK) Am 10. Spieltag hatten die Eispiraten Crimmitschau die Chance die Tabellenführung zu übernehmen, doch bei diesem Unterfangen fehlten Marian Bazany gleich 4 Spieler. Neben Patrick Pohl, fielen nun auch noch Andrè Schietzold, Niklas Heyer und Scott Timmins aus. Vor 2.077 Zuschauern versuchten die Westsachsen Alles, doch die Löwen waren an diesem Abend eine Nummer zu groß.

 

10.Spt Eispiraten vs. Frankfurt 31.10.21

 

(Foto:Ellen Köhler/eishockey-online.com)

 


 

Die personellen Schwierigkeiten merkte man im ersten Drittel an der Verteilung der Spielanteile. Die Gäste aus Frankfurt konnten die besseren Angriffe starten und immer wieder die Abwehr der Westsachsen überwinden. Die Rot/Weißen konzentrierten sich mehr auf Entlastungsangriffe und setzten dadurch Jake Hildebrand nicht allzu sehr unter Druck. Es sollte aber bis zur 10. Spielminute dauern, Geburtstagskind Luka Gracnar den Puck aus seinem Kasten holen musste. Auch danach blieben die Löwen das spielbestimmende Team und jubelten in der 18. Spielminute erneut, doch diesmal gingen die Schiedsrichter zum Videobeweis. Schon auf dem Eis deuteten sie „Hohen Stock“ an und auch nach der Sichtung der Bilder blieben sie bei der Entscheidung. Die Eispiraten durften dann noch in Überzahl agieren, doch auch da wollte ihnen der Ausgleich nicht gelingen. So ging es mit dem 0:1 in die erste Pause.

 

Auch im zweiten Abschnitt blieben die Kräfteverhältnisse annähernd gleich und so wurde Luka Gracnar ordentlich mit Schüssen eingedeckt. In der 25. Spielminute konnte Matt Carey zum 0:2 einschieben und baute nun noch mehr Druck auf die Hausherren auf. Ole Olleff erhielt dann die erste Strafe für die Westsachsen an diesem Abend, doch die Gäste wussten ihre Überzahl nicht zu nutzen. Das Spiel fand die meiste Zeit m Drittel der Eispiraten statt und so war es eigentlich erstaunlich, dass erst 2 Gegentore gefallen waren. Die Schiedsrichter gingen in der 34. Spielminute erneut zum Videobeweis und wieder fand das Tor von Frankfurt keine Anerkennung. In der Luft lag allerdings eher das 0:3, als der Anschluss für die Hausherren und so war es nur folgerichtig dass 18 Sekunden vor der Pause die Löwen nochmals jubelten.

 

Im letzten Drittel wurde das Spiel etwas ruppiger. Ole Olleff musste nach 112 Sekunden auf die Strafbank und erhielt eine 2+2 Strafe. Da sein Gegner bei dem Foul verletzt wurde, ginge n die Unparteiischen erneut zum Videobeweis, beließen es aber bei der ausgesprochenen Strafe. 20 Sekunden brauchten die Löwen, um die Überzahl zu nutzen und konnten durch Dylan Wruck auf 0:4 erhöhen. Scott Feser nutzte in der 44. Spielminute einen Fehler im Aufbauspiel der Löwen und konnte durch einen Shorthander auf 1:4 verkürzen. Statt dem großen Aufbäumen, gab es im Angriff nach dem Bully das 1:5 durch Ex-Eispirat Maximilian Faber. Und es gab keine Zeit zum Durchatmen, denn Frankfurt sorgte dafür, dass Crimmitschau sogar in doppelter Überzahl agieren konnte. Den Torerfolg gab es aber erst, als die erste Strafe schon abgelaufen war und nach dem 2:5 durch Mario Scalzo versuchten die Gäste etwas Ruhe ins Spiel zu bekommen. Auf beiden Seiten gab es noch ein paar Torchancen, doch der Torjubel lieb aus. Die Westsachsen hatte dabei ein weiteres Powerplay, doch sie waren einfach nicht gefährlich genug und so gingen die Gäste als Sieger vom Eis.

 

Die aktuellen Ausfälle kann der Kader nicht kompensieren und auch wenn die Spieler sich immer sehr bemüht auf dem Eis zeigen, so ist ihnen die hohe Belastung doch anzumerken. Luka Gracnar zeigte auch an diesem Abend eine solide Leistung, doch die Löwen fanden immer wieder einen Weg an ihm vorbei. Am Dienstag steht das Derby in Dresden an.
-------------------------------------------------------------------
Spiel vom 31.10.2021

 

 

Eispiraten Crimmitschau - Löwen Frankfurt 2:5 (0:1|0:2|2:2)

 

Tore:
0:1 |10.| Kevin Maginot ( Manuel Strodel )
0:2 |25.| Matt Carey ( Tomas Sykora , Yannick Wenzel )
0:3 |40.| Pierre Preto ( Matt Carey )
0:4 |43.| Dylan Wruck ( Ryon Moser , Maximilian Faber ) - PP1
1:4 |44.| Scott Feser - SH1
1:5 |45.| Maximilian Faber ( Matt Carey , Carson McMillan )
2:5 |49.| Mario Scalzo ( Felix Thomas ) - PP1

 

Strafen:
Eispiraten Crimmitschau: 6 Minuten
Löwen Frankfurt: 8 Minuten

 

Zuschauer:
2.077

 


 
 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

 

 

 

 

 

 
http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/
Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1006 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.