Eispiraten Crimmitschau erringen 2:3 Derbysieg in Weißwasser

 

DEL2 (Weißwasser/EK) Am 5. Spieltag traten die Eispiraten Crimmitschau zum Derby bei den Lausitzer Füchsen an. Tim Lutz und Simon Stowasser wurden von den Fishtown Piguins als Förderlizenzspieler für dieses Spiel zu den Westsachsen geschickt. Die Lausitzer Füchse erspielten sich ein 2:0 Vorsprung, der auch hätte höher ausfallen können. Crimmitschau schaffte im letzten Drittel die Wende und konnte in einem spannenden Spiel die Punkte aus dem Fuchsbau entführen.

 

5.Spt Weißwasser vs. Eispiraten 15.10.21

 

(Foto: Ellen Köher/eishockey-online.com)

 


Im ersten Drittel gab es für die Fans noch nichts zum Jubeln. Weißwasser bestimmte die Anfangsminuten und Crimmitschau bekam die erste Strafe. Die erste Chance hatten in dieser Phase die in Unterzahl spielenden Westsachsen, aber Scott Timmins konnte den Angriff nicht abschließen. Danach musste Luka Gracnar einige Chancen für die Füchse vereiteln und dann kamen auch die Eispiraten besser ins Spiel. Im Powerplay konnten die Westsachsen Tobias Ancicka ein wenig unter Druck setzen, doch auch er konnte seinen Kasten sauber halten. So vergingen die Minuten ohne große Highlights. Die Teams neutralisierten sich auf dem Eis, auch wenn die Lausitzer gegen Ende des ersten Drittels nochmal mächtig Druck machten. In die Pause ging es mit dem 0:0.

 

64 Sekunden waren im zweiten Abschnitt gespielt, als Luka Gracnar den Puck aus seinem Tor holen musste. Peter Quenneville fand den richtigen Weg durch die nicht ganz so stabil stehende Crimmitschauer Abwehr und erzielte das 1:0. 179 Sekunden später, war es erneut Peter Quenneville, der auf 2:0 erhöhte. Auch danach blieben die Füchse spielbestimmend und drängten die Gäste immer mehr in ihr eigenes Drittel. Irgendwie schafften es die Eispiraten weitere Treffer zu verhindern, doch wirklich souverän sah das nicht aus. Die Rot/weißen schafften es selten über die Mittellinie, sodass Tobias Ancicka fast arbeitslos in dem Abschnitt war. Erst in der 35. Spielminute kamen die Eispiraten gefährlich durch Tor. Tobias Ancicka wusste nicht so recht wo der Puck lag und Thore Weyrauch schaltete am schnellste, sodass er den Puck nur noch über die Linie schubsen musste. Damit war der Anschluss erzielt und Crimmitschau konnte das Drittel noch versöhnlich beenden. Cie Eispiraten hätten sich aber auch nicht beschweren können, wenn es schon 5:1 gestanden hätte, denn die Chancen für die Gegentore waren da. Damit versprachen die letzten 20 Minuten nochmals Spannung pur.

 

Den Schwung vom Anschlusstreffer konnten die Westsachsen mitnehmen und die Füchse schwächten sich nun durch einige Strafen. In der 45. Spielminute musste ein Fuchs auf die Strafbank. Die Fans sahen die Szenen anders und nun waren die Schiedsrichter die Buh-Männer, denn die Eispiraten nutzten die Gelegenheit und konnten nach 31 Sekunden den Ausgleich erzielen. Kaum waren die Hausherren wieder komplett, folgte die nächste Strafe. Jens Baxmann musste für 4 Minuten auf die Strafbank und zumindest die zweiten 2 Minuten konnte Scott Feser nutzen und somit seine Team das erste Mal an diesem Abend in Führung bringen. Auch bei der Strafverteilung waren die Fans der Füchse nicht so ganz einverstanden und somit waren die Schuldigen der bevorstehenden Niederlage ausgemacht. Auch in den letzten Minuten gab es noch ein paar knifflige Szenen auf dem Eis, doch die Gäste ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Weißwasser versuchte Alles um noch den Ausgleich zu erzielen, doch Tobias Ancicka erhielt wegen Beinstellen 150 Sekunden vor dem Ende eine Strafe, sodass Blau/Gelb in Unterzahl agieren musste. Mit Ablauf der Spielzeit gab es noch ein Faul von Mario Scalzo, doch die war dem Eispirat am Ende egal. Für den von Weißwasser geforderten Penalty war die Chance einfach nicht klar genug und so feierten die Eispiraten mit ihren Fans den Derbysieg.

 

Weißwasser war phasenweise spielbestimmend, doch die Chancenverwertung war einfach zu schlecht. Crimmitschau machte aus fast jeder Chance ein Tor und zeigte sich wirklich effizient. Mal wieder zeigten die Westsachsen ein Spiel, wo man als Fan sehr gute Nerven benötigte.
-------------------------------------------------------------------
Spiel vom 15.10.2021

 

 

Lausitzer Füchse - Eispiraten Crimmitschau 2:3 (0:0|2:1|0:2)

 

Tore:
1:0 |22.| Peter Quenneville ( Hunter Garlent , Clarke Breitkreuz )
2:0 |25.| Peter Quenneville ( Hunter Garlent , Steve Hanusch )
2:1 |35.| Thore Weyrauch ( Vincent Schlenker )
2:2 |46.| Filip Reisnecker ( Mathieu Lemay , Scott Feser ) - PP1
2:3 |50.| Scott Feser ( Mathieu Lemay , Scott Timmins ) - PP1

 

Strafen:
Lausitzer Füchse: 10 Minuten
Eispiraten Crimmitschau: 4 Minuten

 

Zuschauer:
2.000

 



Deutsche Eishockey Liga2 (DEL2)

del2Die Deutsche Eishockey Liga2 (DE2L) ist die zweithöchste deutsche Eishockey-Spielklasse und wird seit der Saison 2013/2014 durch die Eishockeybetriebsgesellschaft ESBG betrieben. eishockey-online.com ist ein führendes deutsches Eishockey Magazin und berichtet aktuell über die DEL2.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von eishockey-online.com aus den deutschen Eishockeyligen.

www.eishockey-deutschland.info - Informationen über alle Weltmeisterschaften und olympischen Spiele seit 1910.


 

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

 

 

 

 

 

 
http://oesterreichonlinecasino.at/review/mrbit-casino/
Der Spielinhalt wird durch mehr als 1.000 Slots und Spiele von Microgaming, Yggdrasil Gaming, Habanero und einigen anderen repräsentiert. Im Mr Bit Casino in Österreich können Sie Video-Slots, Spielautomaten mit Jackpots, Karten-, Brett- und andere Spiele spielen. Der Live-Casino-Bereich ist noch nicht verfügbar, möglicherweise aufgrund der relativen Jugend des Unternehmens. Sicherlich werden im Laufe der Zeit Spiele mit Live-Dealern im Sortiment auftauchen.
 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1174 Gäste online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.