DEL2 - Eispiraten Crimmitschau bezwingen die Frankfurter Löwen mit 3:0

 

(DEL2/Crimmitschau) (EK) Die Eispiraten Crimmitschau mussten sich am 47. Spieltag gegen die Löwen aus Frankfurt beweisen. Nach der Niederlage am Freitag in Heilbronn wurde der Abstand zu den Nicht-Play-Off-Plätzen etwas geringer, sodass ein Sieg an diesem Abend wieder etwas Luft verschaffen würde. Die Löwen waren das aktivere Team, doch am Ende waren es die Westsachsen, die ihre wenigen Chancen nutzen konnten und die Gäste regelrecht in die Verzweiflung trieben. Michael Bitzer war an diesem Abend ein unüberwindbarer Goalie für die Löwen.

 

47.Spt Eispiraten vs. Frankfurt 28.03.2021

 

(Foto: Ellen Köhler/eishockey-online.com)


Das erste Drittel gestalteten die Teams ohne große Highlights, denn Crimmitschau stand hinten drin sehr kompakt und die Löwen hatten damit ihre Probleme. Zwar konnten sich die Gäste ein leichtes Übergewicht an Chancen erspielten, doch die Abwehr der Westsachsen war die Endstation. Der Puck lief bei beiden Mannschaften schnell durch die Reihen und beide Torhüter mussten das ein oder andere Mal ihre Qualitäten unter Beweis stellen. In der 17. Spielminute musste Timo Gams 2 Minuten auf die Strafbank, doch das Team von Mario Richer stand sehr gut und konnte ohne Gegentor bleiben. Man wähnte sich schon in der Pause, als der Puck doch plötzlich hinter Patrick Klein lag. Travis Ewanyk konnte die Westsachsen in Führung bringen.

 

Die Eispiraten blieben ihrer Taktik treu und ließen den Löwen das Spiel machen.Frankfurt hatte dadurch viel Platz und die Westsachsen konzentrierten sich mehr auf das Agieren und konnten damit auch einige gefährliche Torchancen erspielen. In der 24. Spielminute durften die Hausherren erstmals an diesem Abend in Überzahl spielen. 80 Sekunden musste der Spieler von Frankfurt nur in der Kühlbox verbringen, ehe der Puck durch Mathieu Lemay zum 2:0 im Tor untergebracht wurde. 50 Sekunden später musste erneut Timo Gams auf die Strafbank, doch in Unterzahl stand man weiterhin gut und konnte sogar einige Angriffe fahren. Patrick Klein und seine Vorderleute wirkten etwas genervt, dass Crimmitschau bisher so gut mithalten konnte und sie selbst kein Tor erzielen konnten. Die Minuten tickten von der Uhr und die Gäste fanden kein richtiges Durchkommen. Einziger Kritikpunkt war das Überzahlspiel, denn hier verpassten es die Eispiraten ihre Führung höher auszubauen. Beim 4-4 ab der 38. Spielminute konnten beide Mannschaften sich Torchancen erspielen, aber Michael Bitzer und Patrick Klein mussten nicht noch einmal hinter sich greifen. Mit der 2:0 Führung im Rücken, ging es in die zweite Drittelpause.

 



Die Hausherren konnten sich sicher sein, dass die Löwen Alles geben würden, um den Rückstand noch wett zu machen, doch die Rot/Weißen standen sicher in der Abwehr und konnten sich auf ihren Goalie verlassen. Frankfurt verzweifelte langsam, denn Chancen erspielten sie sich immer wieder. Niklas Heyer musste in der 42. Spielminute auf die Strafbank, doch auch im Powerplay konnten die Gäste Michael Bitzer nicht überwinden. Crimmitschau konzentrierte sich auch in ihrem Powerplay eher auf die Defensive und ließ Frankfurt sich müde laufen. Doch umso länger das Spiel ohne Tor für die Hessen blieb, um so unangenehmer und aggressiver gingen Sie zu Werke. Mario Scalzo und Luis Schinko ließen dann die Fäuste sprechen, obwohl der Eispirat sich eher versuchte vor den Schlägen zu schützen (52.). Doch das Schiedsrichergespann schickte beide Spieler für 2+2 Spielminuten zum Abkühlen auf die Strafbank. Die Minuten tickten von der Uhr und den Löwen gingen so langsam die Ideen aus. 129 Sekunden vor dem Ende verließ Patrick Klein sein Tor um mit 6 Feldspielern zu agieren. Nach dem Bully im Drittel der Rot/Weißen schnappte sich Travis Ewanyk den Puck und erzielte aus dem eigenen Drittel heraus das 3:0 (58.). Er hatte allerdings auch genug Zeit, um aus der Entfernung Maß zu nehmen. Michael Bitzer zeigte dann noch einen Monstersafe und hielt die "0" fest. Der Sieg war den Westsachsen nicht mehr zu nehmen und wenn die Löwen schon keine Punkte erspielen konnten, so wollten sie zumindest als Sieger beim Faustkampf vom Eis gehen, den 59 Sekunden vor dem Ende, ießen Ole Olleff und Carter Proft die Fäuste fliegen. Doch auch die daraus resultierende Überzahl für die Hessen, brachte keine Änderung mehr an dem Ergebnis.

 

Die Taktik von Mario Richer ging an diesem Abend perfekt auf. Man konnte die Kräfte etwas schonen, stand sehr kompakt in der Abwehr und spielte im Umschaltspiel die Schnelligkeit super aus. Die Chancenverwertung war an diesem Abend recht gut, nur das Powerplay ließ ein wenig zu wünschen übrig. 4 Punkte hat man noch Vorsprung auf Platz 9. Will man die Play-offs erreichen, muss man weiterhin konstant punkten und solche geschlossenen Mannschaftsleistungen zeigen. Die nächste Gelegenheit zu Punkten haben die Westsachsen am 01.04.2021 in Bietigheim-Bissingen.
-------------------------------------------------------------------
Spiel vom 28.03.2021

 

 

Eispiraten Crimmitschau - Frankfurter Löwen 3:0 (1:0|1:0|1:0)

 

Tore:
1:0 |20.| Travis Ewanyk ( Mathieu Lemay , Samuel Vigneault )
2:0 |25.| Mathieu Lemay ( André Schietzold , Timo Gams ) - PP1
3:0 |59.| Travis Ewanyk ( Mathieu Lemay , André Schietzold ) - EN EQ

 

Strafen:
Eispiraten Crimmitschau: 16 Minuten
Frankfurter Löwen: 14 Minuten

 

Zuschauer:
0

 


Eispiraten Crimmitschau eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Eispiraten Crimmitschau wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Eispiraten Crimmitschau in unserer Galerie.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 


 


 

Weitere DEL2 Eishockey News

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 639 Gäste online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.