DEL2 - Eispiraten Crimmitschau verlieren 3:5 gegen die Bietigheim Steelers

 

(DEL2/Crimmitschau) (EK) Die Eispiraten Crimmitschau konnten vor 1.809 Fans nicht für eine erneute Überraschung sorgen. Die Westsachsen zeigten großen Einsatz und kämpften um jeden Puck, doch es fehlte mal wieder die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor des Gegners. Patrik Cerveny verhinderte noch eine höhere Niederlage, doch die 3 Punkte waren trotz seiner guten Leistung verloren.

 

47.Spt Eispiraten vs. Steeler

 

(Foto:Ellen Köhker/eishockey-online.com)


Das erste Drittel begann mit einem hohen Tempo auf beiden Seiten und die Westsachsen konnten in der 6. Spielminute zum ersten Mal an diesem Abend jubeln. Für den kurzfristig ausgefallenen Mitch Wahl rückte der Carl Hudson nach seiner überstanden Verletzung in den Sturm und konnte gleich die Führung erzielen. Doch die Freude hielt nicht allzu lange an, denn Bietigheim kam schnell zum Ausgleich (9.). Die Steelers mussten nur 36 Sekunden nach ihrem Ausgleich in Unterzahl agieren. Das Powerplay war im bisherigen Saisonverlauf die große Schwäche der Hausherren, so war es etwas überraschend, als der Schuss von Ty Wishart in den Maschen landete. Nur 14 Sekunden nach der erneuten Führung für Rot/Weiß, gab es eine Strafe für den ehemaligen Eispirate Benjamin Hüfner. Er legte sich mit David Kuchejda an und durfte dafür auf die Strafbank. Doch diesmal blieben die Westsachsen blass und Bietigheim konnte sich immer wieder befreien. In der 16. Spielminute bejubelte Norman Hauner den Ausgleich. Nur mit Begleitschutz konnte er seinen Alleingang mit dem Tor abschließen. In der letzten Spielminute des Drittels gab es gleich 2 Strafen. Erst musste Myles Fitzgerald in die Kühlbox und nur 22 Sekunden später folgte Patrick Pohl. An dem Spielstand von 2:2 zur Pause änderte das nichts mehr.

 

Nach dem tollen ersten Drittel gab es im zweiten Abschnitt etwas Ernüchterung. Beide Mannschaften kamen nicht mehr in ihr System und so war die neutrale Zone meist Endstadion. Selbst wenn die Mannschaften in des Gegners Drittel kamen, waren nur wenig Schüsse auf die Tore zu verzeichnen, denn der entscheidende Pass wurde meist unterbunden. Crimmitschau versäumte es in den zwei Powerplays ein Tor zu erzielen. Man war wieder im alten Powerplaymodus angekommen und da ging wenig Gefahr von aus. Auch Bietigheim konnte die Strafzeit von Dominic Walsh (38.) nicht für ein Tor nutzen. So vergingen die Minuten ohne wirkliche Höhepunkte.


 



Im letzten Drittel knüpften die Teams dann wieder an die ersten 20 Minuten an. Diesmal bejubelte allerdings Bietigheim das erste Tor des Drittels. Da waren noch keine 2 Minuten gespielt. Crimmitschau kämpfte danach aber um so mehr um jeden Puckgewinn und wollte unbedingt wieder den Ausgleich herstellen. In der 46. Spielminute konnte Dominic Walsh den Puck hinter die Torlinie von Stephon Williams befördern. Die Mannschaften blieben weiterhin offensiv aufgestellt und versuchten Alles um weitere Tor und vielleicht das entscheidende Tor zu erzielen. Guillaume Leclerc konnte Patrik Cerveny in der 52. Spielminute überwinden und somit die Steelers erneut in Führung bringen. Crimmitschau rannte gegen die drohende Niederlage an, doch 90 Sekunden vor dem Ende machte Guillaume Leclerc den Sack zu und traf das verwaiste Tor der Eispiraten. 14 Sekunden vor dem Ende gab es gegen Patrick Pohl und Frederik Cabana, die sich an der Bande wohl nicht ganz so fair begegneten. Die Punkte gingen an die Gäste und die Eispiraten mussten sich mal wieder über einige nicht genutzte Chancen ärgern.

 

Das Powerplay und die Schnelligkeit der Spieler bleibt weiterhin eine große Schwäche der Eispiraten. Bietigheim konnte durch weite Pässe die Abwehr der Hausherren immer recht gut überwinden, da die Steelers einfach von der Schnelligkeit mindestens ein Schritt schneller waren. Auch die Chancenverwertung muss unbedingt besser werden, wenn man die anstehenden Play-Downs positiv bestreiten möchte.
-------------------------------------------------------------------
Spiel vom 14.02.2010

 

 

Eispiraten Crimmitschau - Bietigheim Steelers 3:5 (2:2|0:0|1:3)

 

Tore:
1:0 |06.|Carl Hudson ( Christoph Körner )
1:1 |09.|Frédérik Cabana ( Dennis Swinnen , Nicolai Goc )
2:1 |10.|Ty Wishart ( Alexander Wideman ) - PP1
2:2 |16.|Norman Hauner ( Max Prommersberger )
2:3 |42.|Alexander Preibisch ( Mychal Monteith , Stephon Williams )
3:3 |46.|Dominic Walsh ( Austin Fyten , Alexander Wideman )
3:4 |52.|Guillaume Leclerc ( Frédérik Cabana , Alexander Preibisch )
3:5 |59.|Guillaume Leclerc ( Alexander Preibisch , Frédérik Cabana ) - EN EQ

 

Strafen:
Eispiraten Crimmitschau: 6 Minuten
Bietigheim Steelers: 12 Minuten

 

Zuschauer:
1.809

 


Eispiraten Crimmitschau eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Eispiraten Crimmitschau wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Eispiraten Crimmitschau in unserer Galerie.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 


 


 

Weitere DEL2 Eishockey News

Knobloch
01. August 2020

DEL2 - Nächste Personalie fix: Tom Knobloch bleibt ein Eislöwe

(DEL2/Dresden) PM Das Personalkarussell bei den Eislöwen dreht sich weiter: Mit Tom Knobloch konnte ein weiterer Spieler in Dresden gehalten werden.… [weiterlesen]
CSC 0039
01. August 2020

DEL2 - „Mac is back“: Stephen MacAulay bleibt ein Frankfurter

(DEL2/Frankfurt) PM Die Löwen Frankfurt konnten einen weiteren Leistungsträger der vergangenen Saison an sich binden. Stephen MacAulay wird auch in… [weiterlesen]
Morrison Stockton Heat PR
01. August 2020

DEL2 - Königstransfer Morrison ersetzt MacKenzie in Bad Tölz

(DEL2/Bad Tölz) PM Von der Nitra an die Isar: Kenney Morrison -kanadischer Verteidiger mit hervorragenden Anlagen -wechselt nach Bad Tölz. Er ersetzt… [weiterlesen]
bietigheim dresden04102019
26. Juli 2020

DEL2 - Goalie-Duo steht der Dresdner Eislöwen steht fest

(DEL2/Dresden) PM Die Dresdner Eislöwen gehen mit dem Torhüter-Gespann Riku Helenius und Nick Jordan Vieregge in die neue Saison. Im Januar hatten… [weiterlesen]

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1296 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen