DEL2 - Eispiraten Crimmitschau müssen sich in Landshut mit 3:2 nach Verlängerung geschlagen geben

 

(DEL2/Crimmitschau) (EK) Die Eispiraten Crimmitschau mussten am 36. Spieltag auf Ole Olleff, Ty Wishart und Carl Hudson verzichten. Wieder im Team waren dafür Michael Bitzer und Alex Wideman. Die 2.802 Fans sahen ein Kellerduell, das erst ab dem 2. Drittel richtig Fahrt aufnahm und wo am Ende Landshut etwas glücklich gewann.

 

36.Spt EVL vs. EPC

 

(Foto: Ellen Köhler/eishockey-online.com)


Das erste Drittel war sehr zerfahren und beide Mannschaften brachten keinen ordentlichen Spielaufbau zusammen. Torchancen entstanden mehr au dem Zufall heraus und waren eher Mangelware. Es waren 9 Sekunden gespielt, als die Eispiraten erstmals in Überzahl agieren durften, doch das Powerplay war so schlecht, dass es gar nicht auffiel das man ein Spieler mehr auf dem Eis war. Kaum waren die Hausherren komplett, gab es erneut eine Strafzeit für sie. Aber auch diesmal ging keine Gefahr von den Westsachsen aus. Die Minuten tickten herunter und auf dem Eis war nicht viel ansehnliches zu sehen. In der Endphase des Drittels durfte dann auch Landshut mal in Überzahl ran, doch nur 36 Sekunden, denn dann gab es eine weitere Strafe gegen die Niederbayern. Mathieu Pompei musste wegen „Schwalbe“ auf die Kühlbox. Bei 4-4 gab es zumindest ein paar wenige Schüsse auf beide Torhüter, doch ein Tor gab es nicht zu bejubeln. Mit Ablauf der ersten 20 Minuten erhielt Hagen Kaisler eine Bankstrafe, sodass die Hausherren mit einem Powerplay nach der Pause starten durften.

 

Jetzt nahm das Spiel endlich Fahrt auf und beide Teams zeigten Aggressivität und Kampfgeist. Landshut traf in ihrer Überzahl und kurz danach gleich zweimal den Pfosten. Die Niederbayern machten jetzt richtig Druck und Crimmitschau kam gar nicht aus dem eigenen Drittel raus. Als Tomas Knotek in der 24. Spielminute den nächsten Torschuss nur durch ein Foul verhindern konnte, hieß es wieder Powerplay Landshut. Doch diesmal konnte man nicht soviel Druck aufbauen und ermöglichte es den Westsachsen selbst das Spiel aufzubauen und sich im Angriffsdrittel festzusetzen. Diese Chance ließ sich Austin Fyten nicht entgehen und traf in Unterzahl zum 0:1 (25.). Nun mischten auch die Eispiraten kräftig mit und traf in der 29. Spielminute die Latte. Landhut bemühte sich sehr um den Ausgleich, doch irgendwie konnte man die Druckphase der ersten Minuten nicht wiederholen. Als dann Crimmitschau erneut in Überzahl agieren konnte, war es Andrian Gryiel der Jaroslav Hübl zum 0:2 überwinden konnte (30.). In der Folgezeit gab es auf beiden Seiten Torchancen zu sehen, doch der Puck wollte nicht mehr in die Maschen. Ein Wechselfehler auf Seiten der Gäste - 160 Sekunden vor der Pause – führte dazu, dass Landshut doch noch den Anschlusstreffer vor der Pause bejubeln konnte. Max Forster war für die Hausherren erfolgreich. Nun hieß es nochmals 20 Minuten Alles geben.

 



Der späte Anschlusstreffer schien bei den Landshutern den Kampfgeist so richtig geweckt zu haben, denn in den ersten Minuten des letzten Drittels war Michael Bitzer unter Dauerbeschuss. Durch viel Glück und zu unpräzise Schüsse konnte man aber die knappe Führung noch behaupten. Danny Naud nahm in der 43. Spielminute seine Auszeit, um die Druckphase der Niederbayern unterbrechen. Die Maßnahme zeigte auch für ein paar Minuten die gewünschte Wirkung, doch der erste Konter von Landhut brachte dann doch den Ausgleich. Michael Bitzer ließ den Puck nach vorne Abprallen und Max Forster schob den Puck durch die Schoner in Tor (46.). Nach dem Treffer merkte man beiden Mannschaften an, dass sie nicht den entscheidenden Fehler machen wollte. Crimmitschau fand zwar wieder etwas besser in das Spiel zurück, aber Jaroslav Hübl und seine Abwehr konnten den Angriffen stand halten. In der 54. Minute gab es nochmals eine Strafe gegen die Hausherren, doch die Westsachsen schafften es nicht, diese Gelegenheit für die erneute Führung zu nutzen. Aber man machte nochmals richtig Druck und versuchte Alles um den Puck hinter die Linie zu bringen. Axel Kammerer war das zu viel Druck, daher nahm auch er seine Auszeit (57.). Landshut konnte einen weiteren Gegentreffer verhindern und somit ging es in die Overtime. Die erste große Chance ging an die Eispiraten, doch den Treffer erzielte dann doch Landshut. Alexander Ehl konnte Michael Bitzer überwinden und dadurch war die Overtime schon nach 48 Sekunden beendet.

 

Crimmitschau konnte zwar einen Punkt erkämpfen, doch mit der 9. Niederlage in Folge stellte man den alten Niederlagenrekord ein. Mit der Rückkehr von Alex Wideman kam etwas mehr Schwung in das Spiel zurück, doch gerade das 1. Drittel offenbarte viele Schwächen. Am Sonntag geht es für die Eispiraten im Sahn gegen die Frankfurter Löwen wieder um Punkte.

-------------------------------------------------------------------
Spiel vom 10.01.2020

 

 

EV Landshut - Eispiraten Crimmitschau 3:2 n.V. (0:0|1:2|1:0|1:0)

 

Tore:
0:1 |25.|Austin Fyten ( Lukas Vantuch , André Schietzold ) - SH1
0:2 |30.|Adrian Grygiel ( Lukas Vantuch , Alexander Wideman ) - PP1
1:2 |38.|Maximilian Forster ( Nicolas Geitner )
2:2 |46.|Maximilian Forster ( Stephan Kronthaler , Mario Zimmermann )
3:2 |61.|Alexander Ehl ( Stephan Kronthaler , Maximilian Forster )

 

Strafen:
EV Landshut: 10 Minuten
Eispiraten Crimmitschau: 6 Minuten

 

Zuschauer:
2.802

 


Eispiraten Crimmitschau eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Eispiraten Crimmitschau wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Eispiraten Crimmitschau in unserer Galerie.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 


 


 

Weitere DEL2 Eishockey News

Knobloch
01. August 2020

DEL2 - Nächste Personalie fix: Tom Knobloch bleibt ein Eislöwe

(DEL2/Dresden) PM Das Personalkarussell bei den Eislöwen dreht sich weiter: Mit Tom Knobloch konnte ein weiterer Spieler in Dresden gehalten werden.… [weiterlesen]
CSC 0039
01. August 2020

DEL2 - „Mac is back“: Stephen MacAulay bleibt ein Frankfurter

(DEL2/Frankfurt) PM Die Löwen Frankfurt konnten einen weiteren Leistungsträger der vergangenen Saison an sich binden. Stephen MacAulay wird auch in… [weiterlesen]
Morrison Stockton Heat PR
01. August 2020

DEL2 - Königstransfer Morrison ersetzt MacKenzie in Bad Tölz

(DEL2/Bad Tölz) PM Von der Nitra an die Isar: Kenney Morrison -kanadischer Verteidiger mit hervorragenden Anlagen -wechselt nach Bad Tölz. Er ersetzt… [weiterlesen]
bietigheim dresden04102019
26. Juli 2020

DEL2 - Goalie-Duo steht der Dresdner Eislöwen steht fest

(DEL2/Dresden) PM Die Dresdner Eislöwen gehen mit dem Torhüter-Gespann Riku Helenius und Nick Jordan Vieregge in die neue Saison. Im Januar hatten… [weiterlesen]

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1385 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen