DEL2 - Dresdner Eislöwen bejubeln Heimsieg nach Aufholjagd


(DEL2/Dresden) PM
Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel gegen die Bietigheim Steelers mit 7:5 (1:1; 0:3; 6:1) gewonnen. Vor 2071 Zuschauern nutzte René Kramer (4.) eine Powerplaysituation und brachte die Dresdner Eislöwen in Führung. Doch Benjamin Hüfner (17./PP) erzielte drei Minuten vor der Pausensirene den Ausgleich für die Gäste aus Bietigheim.

 

Dresden Bietigheim 170319

( Foto eishockey-online.com / Archiv )

 


 

 

Im zweiten Drittel wirkten die Dresdner Eislöwen verunsichert und gerieten durch die Tore von Alexander Preibisch (29.), Norman Hauner (32.) und Brett Breitkreuz (33.) in einen 1:4-Rückstand.

 

 

Nichtsdestotrotz startete Dresden druckvoll in den dritten Spielabschnitt und kämpfte sich zurück. In der 48. Spielminute begann Nick Huard durch seinen Treffer die unglaubliche Aufholjagd. Erneut war es René Kramer (48.), der den Puck im Tor der Gäste unterbrachte. Nick Huard (51.) markierte den Ausgleich und Steve Hanusch (53.) brachte die Dresdner Eislöwen sogar in Führung. Bietigheim antwortete durch Frédérik Cabana (55.). Doch Timo Walther (59.) ließ die Fans der Blau-Weißen erneut jubeln und Sebastian Zauner markierte 31 Sekunden vor Spielende per Empty-Net-Tor den 7:5-Endstand.

 

 



 

 

Marc St-Jean, Cheftrainer Bietigheim Steelers: „Wir haben in den ersten beiden Dritteln richtig guten Eishockey gezeigt. Die Mannschaft spielte mit Entschlossenheit und viel Selbstvertrauen. Zu gewinnen ist ein Lernprozess, und zwar müssen wir lernen, dass wir sechzig Minuten lang Eishockey spielen müssen. Erfolg bekommt man nicht geschenkt.“

 

 

Rico Rossi, Eislöwen-Cheftrainer: „Der heutige Sieg freut mich für die Jungs! Wir haben heute vierzig Minuten schlecht gespielt, anders kann man es nicht sagen. Aber am Ende hat das Team einen Weg gefunden, das Spiel zu gewinnen. Petteri und ich haben keine taktische Veränderung vom zweiten zum letzten Drittel vorgenommen, sondern lediglich die Reihen gewechselt. Der entscheidende Punkt war heute der Wille der Mannschaft!“

 

 

Timo Walther: „Wir sind leider zu langsam gestartet und haben die ersten beiden Drittel nicht konstant genug gespielt. Im letzten Drittel sind wir mit Energie rausgekommen und konnten die einfachen, routinierten Dinge umsetzen. Wir wollten uns und allen anderen beweisen, dass wir das können.“ Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am Sonntag, 24. November um 18.30 Uhr beim EC Bad Nauheim.

 

 


 

Dresdner Eislöwen eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Dresdner Eislöwen wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910 bis heute.

 

 


 


 

Weitere DEL2 Eishockey News

2020 11 24 Vorstellung Daniel Weiß
24. November 2020

DEL2 - Eispiraten Crimmitschau verpflichten vierfachen DEL-Meister Daniel Weiß

(DEL2/Crimmitschau) PM Den Eispiraten Crimmitschau ist es gelungen, den ehemaligen deutschen Nationalspieler Daniel Weiß unter Vertrag zu nehmen. Der… [weiterlesen]
Tosto Luca 22.11.2020 toelz weisswasser
22. November 2020

DEL2 - Deutlicher Erfolg der Tölzer Löwen gegen Weisswasser

(DEL2/Bad Tölz) PM Aller guten Dinge sind drei. Im dritten Anlauf klappt es mit dem ersten Heimsieg der noch jungen Saison. Mit einem deutlichen… [weiterlesen]
22.11.2020 Eisloewen vs Bad Nauheim CBergs scaled
22. November 2020

DEL2 - Erste Heimniederlage für die Dresdner Eislöwen

(DEL2/Dresden) PM Die Dresdner Eislöwen haben die erste Heim-Niederlage der Saison kassiert. Gegen den EC Bad Nauheim mussten sich die Blau-Weißen… [weiterlesen]
DEL2TowerstarsKassel22Nov3 1024x768
22. November 2020

DEL2 - Kassel Huskies feiern Auswärtssieg beim Spitzenreiter

(DEL2/Kassel) PM Das erste Sechs-Punkte-Wochenende ist perfekt: Durch einen 4:2 (1:0/3:0/0:2) Erfolg bei Spitzenreiter Ravensburg haben die Kassel… [weiterlesen]

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 895 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen