DEL2 - Erster Heimdreier für die Bayreuth Tigers durch effektiveres Powerplay

 

(DEL2/Bayreuth) PM Dieses wichtige Duell im Tabellenkeller der DEL2 gingen beide Teams ersatzgeschwächt an. Bei Landshut fehlte Topstürmer Czarnik und Verteidiger Neumann, während bei den Gastgebern mit Heider, Mannes und Rukajärvi gleich drei Stammverteidiger verletzt ausfielen.

 

Getümmel vorm Tor 21

( Foto Karo Vögel )


 

 

So begann diese Partie relativ verhalten und beide Mannschaften waren länger damit beschäftigt ihre Linie zu finden. Einzelne Torchancen gab es zwar hüben wie drüben, doch die Goalies hatten immer das bessere Ende für sich und so ging man mit einem gerechten 0-0 in die erste Pause.

 


Im zweiten Drittel setzte sich dieses Abtasten noch eine Zeitlang fort, als weiterhin wenig Action und Dynamik zu sehen war. Ab Minute 30 nahm das Spiel aber deutlich mehr Fahrt auf, wobei technisch hochklassige Szenen weiter eher Mangelware blieben. Rajala stoppte bei 4 gegen 4 im eigenen Drittel Pompej und spielte sofort einen Steilpass auf Gron, der sein Break trocken verwandelte. Nur wenige Sekunden später gab es Penalty für den EVL nach einem Foul von Bayreuths Schmidt an Schmidpeter, noch während eines Überzahlspiels der Gäste.

 

 

Den fälligen Strafschuss führte Forster richtig stark aus, so dass Herden im Bayreuther Tor geschlagen war. Nun hatte die Partie deutlich mehr Feuer, was sich auch in der einen oder anderen Strafe niederschlug. Böse oder unfair war es aber nie. Eines der folgenden Powerplays nutze dann Lillich zur Führung, als er einen Fernschuss von Karlsson entscheidend abfälschen konnte. Mit Dauerbrenner Karlsson, der wiedermal ein riesiges Pensum an Eiszeit absolvierte hielt die dezimierte Abwehr der Oberfranken dann dieses 2-1 bis in die zweite Pause.

 

 


 


 

 

Logischerweise intensivierten die Niederbayern - nun mit dem Rückstand in den Schlussabschnitt gegangen - nochmals ihre Bemühungen und versuchten die Gastgeber in die Defensive zu drängen. Lohn des Aufwands gegen die nun auch stellenweise müde wirkenden Oberfranken war der Ausgleich durch den auffälligen Schmidpeter nach einem schnellen Gegenzug und starkem Zusammenspiel mit Hofbauer und Brandl. Damit war das Spiel fast wieder auf null gestellt, doch das diesmal effektivere Powerplay der Hausherren drehte die Waagschale nochmal in Richtung der Tigers. Järveläinen nahm sich per „Onetimer“ in Überzahl ein Herz und sein Geschoss schlug zum 3-2 am Ende entscheidend ein. Davor waren aber noch ein paar turbulente Minuten zu überstehen aber mit vereinten Kräften und einem starken Herden im Tor überstand man auch die letzten Gästeangriffe – z.B. mit 6 Feldspielern – wobei Bartosch bei zwei Versuchen auf das leere Tor für die Heimfarben fast noch einen Treffer hätte nachlegen können.

 


Ein enges aber nicht hochklassiges Spiel fand einen knappen Sieger, der im Torwart und im Überzahlspiel vielleicht ein paar Prozent Vorteile hatte. Das nächste Heimspiel der Tigers ist am Sonntag, 27. Oktober wieder um 17 Uhr. Zu Gast ist dann der ESV Kaufbeuren.

 

 

Bayreuth Tigers – EV Landshut 3:2 (0-0;2-1;1-1)


Tore

1:0 (30) 4-4 Gron (Rajala, Martens)

1:1 (30) Forster (Penalty)

2:1 (33) 5-4 Lillich (Karlsson, Rajala)

2:2 (47) Schmidpeter (Brandl, Hofbauer)

3:2 (53) 5-4 Järveläinen (Kolozvary, Schmidt)

 

Zuschauer: 1627

 

Strafen: BT: 18 Min L: 20 Min

 

Powerplay: BT: 2/8 L: 0/7

 

 

 

 



bayreuth 1 logo

Mehr Informationen über den Eishockey Club Bayreuth Tigers wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

Knobloch
01. August 2020

DEL2 - Nächste Personalie fix: Tom Knobloch bleibt ein Eislöwe

(DEL2/Dresden) PM Das Personalkarussell bei den Eislöwen dreht sich weiter: Mit Tom Knobloch konnte ein weiterer Spieler in Dresden gehalten werden.… [weiterlesen]
CSC 0039
01. August 2020

DEL2 - „Mac is back“: Stephen MacAulay bleibt ein Frankfurter

(DEL2/Frankfurt) PM Die Löwen Frankfurt konnten einen weiteren Leistungsträger der vergangenen Saison an sich binden. Stephen MacAulay wird auch in… [weiterlesen]
Morrison Stockton Heat PR
01. August 2020

DEL2 - Königstransfer Morrison ersetzt MacKenzie in Bad Tölz

(DEL2/Bad Tölz) PM Von der Nitra an die Isar: Kenney Morrison -kanadischer Verteidiger mit hervorragenden Anlagen -wechselt nach Bad Tölz. Er ersetzt… [weiterlesen]
bietigheim dresden04102019
26. Juli 2020

DEL2 - Goalie-Duo steht der Dresdner Eislöwen steht fest

(DEL2/Dresden) PM Die Dresdner Eislöwen gehen mit dem Torhüter-Gespann Riku Helenius und Nick Jordan Vieregge in die neue Saison. Im Januar hatten… [weiterlesen]

 

 

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 1072 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen