DEL2 - Eispiraten Crimmitschau gehen im Sachsenderby in Dresden mit 5:3 unter

 

(DEL2/Crimmitschau) (EK) Die Eispiraten Crimmitschau waren am Freitag bei den Eislöwen in Dresden zu Gast und konnten dort den mitgereisten Fans keinen Sieg schenken. Dresden war über das ganze Spiel die bessere Mannschaft und ließ den Westsachsen keine Chance auf den Sieg. Crimmitschau konnte zwar frühzeitig in Führung gehen, fand dann aber keinen Weg um die Eislöwen Paroli zu bieten.

 

5.Spt Dresden vs. EPC

 

(Foto:Ellen Köhler/eishockey-online.com


Das erste Drittel konnten die Gäste einen perfekten Start hinlegen. Man fuhr gleich in der ersten Minute einen guten Angriff und zeigte den Eislöwen das mit den Eispiraten zu rechnen ist. Nach genau 120 Sekunden traf Patrick Klöpper zur 0:1 Führung. Er erkämpfte sich den Puck an der blauen Linie und schloss den Alleingang mustergültig ab. Das war anscheinend der Weckruf für die Landeshauptstädter, denn nun bekam Michael Bitzer einiges an Arbeit. Somit war der Ausgleich in der 5. Spielminute auch folgerichtig. Dresden war nun richtig im Spiel angekommen und konnten einiges an Chancen erspielen. Dresden nutzte den Schwung und konnte sogar in Führung gehen (8.). Die Westsachsen versäumten es im anschließenden Powerplay den Ausgleich zu erzielen. Crimmitschau fand langsam wieder in das Spiel zurück und konnte nun auch Marco Eisenhut etwas unter Druck setzen. In der 15. Spielminute trafen die Gäste dann nur den Pfosten. Patrick Klöpper ließ sich wenig später provozieren und musste folgerichtig auf die Strafbank. In Unterzahl konnten die Rot/Weißen dann einen guten Konter fahren, doch auch dieser brachte nicht den erhofften Treffer. Somit hieß es nach 20 Minuten Spielzeit 2:1 Führung für Blau/Weiß.

 

Die ersten 5 Minuten des zweiten Abschnitts gehörten eindeutig den Eislöwen. Nicht nur, das man nach 93 Sekunden das Ergebnis auf 3:1 hochschraubte, nein man drängte die Gäste in ihre eigene Zone und schoss Michael Bitzer warm. Da Austin Fyten und sein Gegenüber Christian Kretschmann sich nicht mehr so fair begegneten, mussten Beide auf die Strafbank. Bei 4-4 konnte sich Crimmitschau wieder etwas in das Spiel zurückkämpfen. Alexander Dotzler fühlte sich von Philipp Halbauer unfair gestoppt und da die Schiedsrichter das nicht bestraften, nahm er die Bestrafung selbst in die Hand. Beim Faustkampf behielt er deutlich die Oberhand, aber wohl auch, da Philipp Halbauer nicht kämpfen wollten. Somit erhielt Dotzler eine 2+2+2+10 Minuten Strafe und Philipp Halbauer 2+2+10 Minuten. Somit ging es mit 3-4 weiter auf dem Eis. Das konnten die Rot/Weißen nutzen und durch Julian Talbot den Anschlusstreffer erzielen. Ein weiterer Treffer bekam nach dem Videobeweis keine Anerkennung, da der Puck nicht mit vollem Umfang hinter der Torlinie war (29.). Als Patrick Pohl in der Kühlbox sitzen musste, konnte das Team von Trainer Danny Naud wieder ein paar gute Angriffe fahren, doch was Zählbares kam nicht dabei heraus. Kaum war die Strafzeit abgelaufen, musste Michael Bitzer den Puck aus seinem Tor holen. Mit dem Stand von 4:2 ging es somit in die Drittelpause.

 



Im letzten Drittel waren die Gäste anfangs bemüht, doch Dresden bekam immer wieder einen Schläger dazwischen und konnte den Spielaufbau der Westsachsen entscheidend stören. Die Eislöwen konzentrierten sich auf das verteidigen ihrer Führung und machten nicht mehr so viel für das Spiel. Doch das reichte immer noch, um die Mannschaft von Trainer Danny Naud in Schach und vom Tor von Marco Eisenhut fern zu halten. In der 44. Spielminute jubelten die Spieler von Trainer Rico Rossi, doch erst nach Sichtung des Videomaterials konnten sie das 5:2 auch wirklich feiern. Damit war das Spiel endgültig entschieden und die Minuten vergingen ohne größere Aktion. Vincent Schlenker holte sich seine Strafzeit ab und stand dann noch beim 5:3 Treffer durch Alex Wideman wieder mit auf dem Eis. Doch das Tor wurde gar nicht mehr großartig gefeiert, denn den Spielern war wohl auch klar, das man mit solch einer Leistung keine Punkte holen kann.

 

Da wartet noch viel Arbeit auf das Trainergespann der Eispiraten. Der Spielaufbau erfolgte teilweise zu langsam und zu kompliziert und oftmals kamen die Pässe nicht bei den Mitspielern an. Ob man schon am Sonntag beim Spiel gegen die Towerstars Ravensburg eine Verbesserung des Spielverhaltens sehen kann, können die Fans im Sahn ab 17 Uhr herausfinden.

-------------------------------------------------------------------
Spiel vom 27.09.2019

 

 

Dresdner Eislöwen - Eispiraten Crimmitschau 5:3 (2:1|2:1|1:1)

 

Tore:
0:1 |02.|Patrick Klöpper
1:1 |05.|Elvijs Biezais ( Mario Lamoureux )
2:1 |08.|Timo Walther ( Arne Uplegger , Thomas Pielmeier )
3:1 |22.|Arne Uplegger ( Dale Mitchell , Nick Huard )
3:2 |29.|Julian Talbot ( Alexander Wideman , Adrian Grygiel ) - PP1
4:2 |35.|Nick Huard ( Dale Mitchell )
5:2 |54.|Elvijs Biezais ( Mario Lamoureux , Toni Ritter )
5:3 |59.|Alexander Wideman ( Patrick Pohl , Vincent Schlenker )

 

Strafen:
Dresdner Eislöwen: 10 Minuten + 10 Minuten Alexander Dotzler
Eispiraten Crimmitschau: 12 Minuten + 10 Minuten Philipp Halbauer

 

Zuschauer:
3.303

 


Eispiraten Crimmitschau eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Eispiraten Crimmitschau wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Eispiraten Crimmitschau in unserer Galerie.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 


 


 

Weitere DEL2 Eishockey News

toelz jubel20102019
18. November 2019

DEL2 - Tölzer Powerplay besorgt siebten Sieg in Serie

(DEL2/Bad Tölz) PM Das letzte Drittel fühlte sich an, wie ein Derby in den Playoffs. 140 Strafminuten verteilte das Schiedsrichter-Gespann. Den… [weiterlesen]
6.Spt EPC vs. Ravensburg
18. November 2019

DEL2 - 4:3 nach Penaltyschießen! Eispiraten Crimmitschau siegen in Ravensburg

(DEL2/Crimmitschau) PM Die Eispiraten Crimmitschau kehren mit zwei Punkten von ihrem Auswärtsspiel aus Ravensburg zurück. Die Westsachsen konnten den… [weiterlesen]
Davidek Sept 19
18. November 2019

DEL2 - Ansprechende Leistungen der Bayreuth Tigers – keine Punkte am Wochenende

(DEL2/Bayreuth) PM Ohne Punkte gehen die Tigers, trotz zweier ansprechender Spiele, aus diesem – nach der Länderspielpause – erstem Wochenende.… [weiterlesen]
dresden Kassel 280118
17. November 2019

DEL2 - Eislöwen unterliegen dem Tabellenersten

(DEL2/Dresden) PM Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel gegen die Kassel Huskies mit 1:4 (1:0; 0:1; 0:3) verloren. Thomas Pielmeier (8.)… [weiterlesen]

 

 

Aktuelle Transfers

 

schanner teaser bauer scanner 310x170px

 

 

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 520 Gäste online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen