DEL2 - Eispiraten Crimmitschau feiert einen 3:2 Heimsieg über die Bietigheim Steelers

 

(DEL2/Crimmitschau) (EK)  Die Eispiraten Crimmitschau mussten zum 2. Heimspiel der Saison auf den Doppeltorschütze vom Freitag – Patrick Klöpper – und weiterhin auf Tomas Kubalik und Adam Poldruhák verzichten. Die Mannschaft um Kapitän Andrè Schietzold ging hochmotiviert in das Spiel gegen den letztjährigen Meister und spielten auf dem gleichen Niveau. Ein enges Spiel, welches eigentlich keinen klaren Sieger verdient hatte, konnten die Westsachsen vor 1.535 Zuschauern am Ende für sich entscheiden.

 

 

4.Spt Crimmitschau vs. Bietigheim

 

 

(Foto: Ellen Köhler/eishockey-online.com)


Der ersten Abschnitt begann sehr ausgeglichen und beide Teams versuchten schnell durch die neutrale Zone zu kommen. Durch den starken Nebel im Sahn, konnten die Fans die Spielzüge zu Beginn des Spieles nur schwer erkennen, doch dies verbesserte sich von Minute zu Minute. In der 12. Spielminute gab es die erste Strafe an diesem Abend für die Gäste aus Bietigheim. 12 Sekunden benötigten die Westsachsen um Sinisa Martinovic im Tor der Steelers zu überwinden. Das Spiel blieb auch nach der Führung weiterhin sehr offen und beide Teams erspielten sich gute Chancen. Bietigheim konnte kurz vor der Pause den Ausgleich bejubeln (18.), denn die Hintermannschaft leistete sich doch noch einen Fehler. In die Pause ging es mit einem leistungsgerechten 1:1.

 

Auch im zweiten Drittel war das Tempo hoch und keine Mannschaft konnte sich wirklich einen Vorteil herausspielen. Der Spielaufbau wurde versucht frühzeitig zu stören und spätestens bei den Torhütern war der Angriff beendet. Sebastian Albrecht zeigte auch an diesem Abend viele gute Paraden und hielt sein Team im Spiel. Crimmitschau durfte sich noch zweimal im Powerplay beweisen, doch diesmal sollte kein Treffer gelingen. Bietigheim wollte setzte auch in Unterzahl gute Akzente und konnte dadurch den erneuten Rückstand verhindern. Die Steelers hatten durften ihrerseits in der 37. Spielminute in Überzahl agieren, doch auch Sie konnten keinen Treffer erzielen. Kurz vor der Pause kam Sinisa Martinovic in arge Bedrängnis, doch er begrub den Puck unter sich und verhinderte dadurch die erneute Führung der Hausherren. Mit Abpfiff des Drittels sprachen die Unparteiischen eine weitere Strafe aus und somit durfte Crimmitschau den letzten Abschnitt mit einem Powerplay beginnen.

 



Da 41 Sekunden nach Anpfiff des letzten Abschnitts ein weiterer Spieler von Bietigheim eine Strafe bekam, durften die Rot/Weißen in doppelter Überzahl ihr Glück versuchen. Leider schwächten sich die Eispiraten dann selbst, da Julian Talbot ebenfalls auf die Strafbank musste. Die Steelers wollten unbedingt in Führung gehen und das gelang Ihnen in der 48. Spielminute in Überzahl – wieder saß Julian Talbot auf der Strafbank. Doch die Freude wehrte nicht lange, denn nur 27 Sekunden später schlug der Puck im Kasten von Martinovic ein. Das Spiel blieb sehr eng und beide Mannschaften versuchten eine Vorendscheidung erzielen zu können. 5:11 Minuten standen noch auf der Stadionuhr, als die Spieler von Coach Kim Collins den Treffer zum 3:2 bejubelten. Bevor das Tor auch an der Anzeige zu finden war, kontrollierten die Unparteiischen den Szene nochmals am Videobeweis. Die Entscheidung fiel schnell und die Westsachsen waren wieder in Führung. Die Gäste wollten die Niederlage nicht einfach hinnehmen und warfen Alles in die Offensive. Sinsia Martinovic verließ sein Tor und ein 6. Feldspieler kam aufs Eis. Da Christian Hilbrich eine Strafe absitzen musste, waren die Grün/Weißen auch noch in doppelter Überzahl. Sebastian Albrecht konnte die Schüsse abwehren und Rob Flick hatte den Treffer zum 4:2 ins leere Tor auf dem Schläger, aber er traf nur den Pfosten. Die Sekunden tickten runter und Crimmitschau wehrte sich mit allen Kräften gegen den Ausgleich. Dieser Siegeswille wurde belohnt und das Team konnte sich vor den heimischen Fans als Sieger feiern lassen. Nach dem schlechten Saisonstart, sorgten die beiden Auftritte gegen Bad Tölz und dem SC Bietigheim für einen positiven Eindruck und die Hoffnung, dass man am Freitag gegen Ravensburg erneut Punkte holen kann.

 

-------------------------------------------------------------------
Spiel vom 23.09.2018


Eispiraten Crimmitschau - SC Bietigheim Steelers 3:2 (1:1|0:0|2:1)

 

Tore:
1:0 |12.|Carl Hudson ( André Schietzold ) - PP1
1:1 |18.|Benjamin Zientek ( Benjamin Hüfner , Willie Corrin )
1:2 |48.|Marcus Sommerfeld ( Willie Corrin , Matt McKnight ) - PP1
2:2 |48.|Christian Hilbrich ( Julian Talbot , Rob Flick )
3:2 |55.|Carl Hudson ( Vincent Schlenker , André Schietzold )


Strafen:
Eispiraten Crimmitschau: 10 Minuten
SC Bietigheim Steelers: 18 Minuten (+ 10 Minuten Willie Corrin)

 

Zuschauer:
1.535

 


Eispiraten Crimmitschau eishockey-online.com

Mehr Informationen über den Eishockey Club Eispiraten Crimmitschau wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.eishockey-bilder.com - Eishockey Bilder von den Eispiraten Crimmitschau in unserer Galerie.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 


 


 

Weitere DEL2 Eishockey News

bietigheim steelers blau 25082017 07
22. Mai 2019

DEL2 - Bietigheimer Urgestein bleibt daheim!

(DEL2/Bietigheim) PM Auch in der kommenden Saison wird Steelers Urgestein René Schoofs weiter seine Schlittschuhe im Ellental schnüren. ( Foto… [weiterlesen]
DSC 8782
20. Mai 2019

DEL2 - Der Kapitän bleibt an Bord - Niki Goc verteidigt weiter in Bietigheim

(DEL2/Bietigheim) PM Es freut uns, dass wir mit Nikolai Goc einen wichtigen Eckpfeiler der Defensive weiter in Bietigheim sehen werden. Der… [weiterlesen]
dresden nottingham 18082018
20. Mai 2019

DEL2 - Dresdner Eislöwen präsentieren Vorbereitungstermine 2019/2020

(DEL2/Dresden) PM Bevor die DEL2 am 13. September 2019 in die neue Spielzeit startet, stehen für die Dresdner Eislöwen verschiedene Testspiele auf… [weiterlesen]
Adler Choreo
17. Mai 2019

DEL2 - Heilbronner Falken kooperieren weiterhin mit Mannheim

(DEL2/Heilbronn) PM Die Heilbronner Falken werden auch in der kommenden Spielzeit 2019/20 mit dem DEL-Club der Adler Mannheim kooperieren. Oberstes… [weiterlesen]

 

 

Eishockey WM 2019 - Quaterfinals

quaterfinals IMG 8236

Eishockey WM 2019 Tabellen

 

Aktuelle Transfers

cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportwetten Online - Die besten Sportwettenanbieter - Test 2019

55protec 300

 

neue online Casinos logo 300x100

Gäste online

Aktuell sind 709 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen