DEL2 - Bietigheim verpflichtet Trainer und zwei Neue Spieler , verliert aber Kelly

 

(DEL2/Bietigheim) PM Es freut uns mitteilen zu können, dass wir mit Dennis Swinnen einen sehr talentierten Stürmer verpflichten konnten, der in der DEL2 bereits für viel Furore gesorgt hat. In der vergangenen Saison spielte der 24-jährige Stürmer in der DEL für den ERC Ingolstadt. Nun folgt sein nächster Schritt ins Ellental. Der 1.80m große Linksschütze wurde im belgischen Lier geboren und machte seine ersten größeren Schritte im Eishockey in der Jugendabteilung des Kölner EC.

 

Bietigheim Steelers Blau 25082017 07
( Foto eishockey-online.com / Archiv )


 

 

Für die jungen Haie sowie für Krefeld absolvierte der ehemalige belgische Jugendnationalspieler insgesamt 151 Spiele in der DNL (höchste Jugendliga Deutschlands), dabei schoss er 59 Tore und bereitete 68 weitere vor. Seine erste Station in der DEL2 waren in der Saison 2014/15 die Füchse aus Weißwasser, für die der variabel einsetzbare Stürmer insgesamt drei Jahre auf Torejagd ging. In 148 Spielen für die Sachsen gelangen ihm 47 Treffer und 50 Assists. Seine Punktbeste Saison spielte er 2016/17, da schoss er 32 Tore und gab 25 Assists. Nach diesem Jahr verpflichtete ihn der ERC Ingolstadt aus der DEL. Dort erzielte Dennis ein Tor und gab drei Vorlagen. Nun folgt sein Wechsel zu den Steelers nach Bietigheim.

 

 

Der Stürmer selbst: „Bietigheim spricht ja für sich selbst. Ich finde Bietigheim ist nahezu einen DEL Club. In der Art wie sie Spieler behandeln, in der Art wie sie spielen und in der Art wie sie den Club führen. Ich denke Bietigheim ist für mich die beste Stelle mich weiter zu entwickeln. Vor allem mit der Qualität die im Kader ist.“ Dennis ist bereits im wunderschönen Bietigheim eingetroffen und lebt sich gemeinsam mit seiner Freundin und seinem Hund hier ein. Da er bereits einige Spieler aus dem Team kennt, wird ihm das auch nicht schwerfallen. Wir freuen uns Dennis fortan im grün-weiß-blauen Trikot spielen zu sehen und wünschen ihm schon jetzt eine erfolgreiche aber vor allem verletzungsfreie Saison bei den Steelers.

 

 

Herzlich Willkommen im Ellental – Yannick Wenzel

 

Es freut uns mitteilen zu können, dass uns der 19-jährige Yannick Wenzel zur kommenden Saison verstärken wird. Der Stürmer wechselt von den Starbulls Rosenheim aus der Oberliga nach Bietigheim. Der aus Wasserburg an der Inn stammenden Rechtsschütze verbrachte seine bisherige Karriere ausschließlich in Rosenheim. Von der Schüler Bundesliga an, über die DNL bis hin zu den Profis, war er den Starbulls treu, nun folgt der nächste Entwicklungsschritt in seiner Karriere im Ellental.

 

 

In der Saison 2016/17 war der damals 17-jährige bereits Stammspieler in der DEL2. Mit drei Toren und sechs Assists in 57 Spielen wusste er zu überzeugen. Leider konnte er den Abstieg der Rosenheimer nicht verhindern. Yannick ging den Weg in die Oberliga mit und zählte in der abgelaufenen Spielzeit bereits zu den Leistungsträgern.  Mit 14 Toren in der Hauptrunde war er fünftbester Torschütze seines Teams. 17 Assists verbuchte er zusätzlich. Steelers Geschäftsführer Volker Schoch freut sich ein junges deutsches Talent nach Bietigheim lotsen zu können, der hier den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen kann.

 

 

Der Stürmer: "Ich freue mich sehr auf die neue Saison bei den Steelers. Ich will den nächsten Schritt in meiner Karriere gehen und bin davon überzeugt, dass ich da bei den Steelers an der richtigen Adresse bin. Ich freue mich riesig, da ich bisher nur positives über die Stadt, Umfeld und vor allem über die Fans gehört habe."Herzlich Willkommen im Ellental Yannick, wir wünschen dir eine erfolgreiche aber vor allem verletzungsfreie Saison bei den Steelers.

 

 


 


 

 

DANKE Justin Kelly - für alles!

 

Nach 313 Spielen im Trikot der Steelers, 156 Toren und 261 Assists, drei Meisterschaften und zwei Vizetiteln verabschieden wir Justin Kelly aus dem Ellental. Hinter Craig Teeple ist Justin in der ewigen Bestenliste aller Scorer der Schwaben auf Platz 2. In den Jahren 2009 und 2016 wurde er zum besten Stürmer der Liga gewählt, in den Jahren 2010 und zusätzlich 2016 zum besten Spieler – Justin Kelly prägte die 2. Bundesliga bzw. die DEL2 wie kaum ein anderer Akteur in den letzten 10 Jahren. Und er prägte die Steelers! Der Kanadier hat insgesamt sieben Spielzeiten im Ellental verbracht und war bereits bei der ersten Meisterschaft der Steelers im Jahre 2009 in München einer der wichtigsten Faktoren.

 

 

Trotz dessen, dass ihn im Laufe seiner Karriere immer wieder schwere Verletzungen zurückgeworfen haben, kam Justin gestärkt zurück und war ein Garant für den Erfolg und ein Vorbild an Einsatz und Willensstärke! In der abgelaufenen Saison zeigte er in den Playoffs nochmal, was alles in ihm steckt. Mit acht Toren und 15 Vorlagen wurde er nicht nur Topscorer, er hatte mit dem richtigen Pass oder dem wichtigen Tor zur passenden Zeit, maßgeblichen Anteil am Gewinn des Titels. Vor dieser Leistung können wir nur den Hut ziehen und unseren allergrößten Respekt aussprechen. Auch Justin möchte sich nochmal an die Fans richten: „Sieben Jahre lang war Bietigheim mein Zuhause und ich möchte mich bei allen Menschen in dieser Stadt bedanken, die mich von meinem ersten Tag an behandelt haben, als ob ich schon immer einer von ihnen gewesen wäre.

 

 

Meine Zeit hier war unglaublich – durch die Unterstützung der Fans habe ich hier das beste Eishockey meines Lebens spielen können. Drei Meisterschaften zusammen mit euch in Bietigheim feiern zu können ist etwas, was ich in meinem Leben niemals vergessen werde. Ich liebe diese Stadt und die Menschen hier, ich bin unendlich dankbar für alles, was ihr mir gegeben habt – Ich werde Bietigheim immer mein zu Hause nennen!“ Lieber Justin, wir wünschen dir für deine Zukunft nur das Beste! DANKE für alles, was du für uns, das Bietigheimer Eishockey und die Steelers getan hast - wir werden das nie vergessen und du wirst hier immer willkommen sein! Einmal Steeler - immer Steeler!

 

 

Hugo Boisvert wird Cheftrainer bei den Steelers

 

Zur neuen Saison wird der 42-jährige Deutsch-Kanadier Hugo Boisvert den amtierenden Meister der DEL2 trainieren. Nach drei Jahren als Assistenzcoach bei den Kassel Huskies, tritt der ehemalige Ausnahmestürmer im Ellental seinen ersten Cheftrainerposten an. Mit Hugo Boisvert konnten wir einen jungen und sehr motivierten Trainer verpflichten, der bereits jetzt mit großer Freude an der kommenden Spielzeit arbeitet.

 

 

 

Er kennt die hohen Erwartungen im Ellental und ist bereit für diese Herausforderung. Als Spieler wurde der ehemalige Center 2005 mit Duisburg und 2008 mit Kassel Meister der 2. Bundesliga und stieg jeweils in die DEL auf. Insgesamt kommt der langjährige Kapitän der Huskies und der Dresdner Eislöwen auf 154 Spiele in der DEL und 452 Partien in der zweiten Liga. Als Assistenztrainer wurde er 2016 mit Kassel Meister der DEL 2 und bezwang in der Finalserie seinen neuen Arbeitgeber. Hugo Boisvert selbst: „Ich freue mich bereits auf Bietigheim und die neue Herausforderung hier.“ Schon jetzt heißen wir ihn recht herzlich in Bietigheim willkommen und wünschen ihm einen guten Start für die neue Aufgabe. Nach der Sommerpause im August, werden wir unseren neuen Trainer bei einer Presskonferenz den Sponsoren, Fans und Medienvertretern präsentieren.

 

 

 

 



Bietigheim 400

 

Mehr Informationen über den Eishockey Club Bietigheim Steelers wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de – Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle WM´s, Olympischen Spiele der Männer und Frauen seit 1910 bis heute. 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2018_2019%2Fsedlmayr_14102018.JPG&w=250&h=150&zc=1
15. Oktober 2018

DEL2 – Doppelpack von Johannes Sedlmayr sichert Tölzer Löwen einen 6:2 Erfolg über Frankfurt

(DEL2/Bad Tölz) (Eymold/Diepold) Den Tölzer Löwen ist gegen den Titelfavoriten aus Frankfurt nach der letzten bitteren Niederlage mit einem… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fbayreuth%2F2018_2019%2FGl%C3%A4ser_Kassel_14.10.18.jpg&w=250&h=150&zc=1
15. Oktober 2018

DEL2 - Bayreuth erkämpft sich verdienten zweiten Heimsieg in Folge

(DEL2/Bayreuth) PM Diese Partie, ohne den bisherigen Toptorschützen Bosas auf Seiten der Tigers und den fehlenden Verteidigern Little und Reis bei… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdresden%2F2018_2019%2Fdresden_kaufbeuren_14102018.jpg&w=250&h=150&zc=1
14. Oktober 2018

DEL2 - Dresdner Eislöwen nach Heimsieg mit dem ersten 6-Punkte-Wochenende

(DEL2/Dresden) EC Auch ohne ihren gesperrten Topscorer Jordan Knackstedt (1 Spiel Sperre nach 3. Spieldauerdisziplinarstrafe) gelingt den Dresdnern… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fcrimmitschau%2F2018_2019%2F9.Spt_Kaufbeuren_vs._Crimmitschau.JPG&w=250&h=150&zc=1
12. Oktober 2018

DEL2 - Eispiraten Crimmitschau unterliegen den Kaufbeuren Jokeres mit 6:2

(DEL2/Crimmitschau) (EK) Die Eispiraten Crimmitschau mussten im Allgäu eine derbe Niederlage einstecken. Vor 2.432 Zuschauen spielten die Eispiraten… [weiterlesen]

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Aktuelle Transfers

 

Cw LogoORTEMA Vektorpositiv Black R WEB

eishockey-online.com Shop

EOL SHOP 300x300 2018neu

Gäste online

Aktuell sind 937 Gäste online

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen