DEL2 – Die Löwen Frankfurt bezwingen die Ravensburg Towerstars 4:3

(DEL2/Frankfurt) (JW) In einem hart umkämpften, spannenden Spiel vor über 5.300 Zuschauern am Familiy-Day in Frankfurt, erzielte der überragende Nils Liesegang das entscheidende Tor.

 

LF Rav 0036
( Foto Jürgen Weber )


 

 

Top-Scorer C.J. Stretch war heute als überzähliger, ausländischer Spieler nicht im Kader. Matthew Pistilli trug heute den Goldhelm und traf wie am Freitagabend auch heute doppelt. Doch der Reihe nach: Zu Beginn des Spiels war Frankfurt sehr druckvoll und spielte direkt mit hohem Tempo. Doch Ravensburg stand defensiv gut, war immer wieder mit Kontern gefährlich und im Abschluss effizient. So erzielten die Gäste in einem Doppelschlag in der 6. und 8. Spielminute zwei Tore durch Brian Roloff und Justin Buzzeo zur 2:0-Führung.

 

 

Frankfurt zeigte wieder einmal ihre Schwächen in der Defensive und machte zu viele Fehler im Spielaufbau. Erst zum Ende des 1. Drittels kam Frankfurt wieder gut ins Spiel und in der 16. Spielminute erzielte Matthew Pistilli nach Vorarbeit von Brett Breitkreuz und Nils Liesegang den 1:2-Anschlusstreffer. Kurz vor Ende des 1. Spielabschnittes gab es noch eine große Konterchance für Ravensburg, doch Antti Karjalainen im Löwen-Tor parierte glänzend.

 

 

Die Löwen starteten ideal ins Mitteldrittel. Nach nur 20 Sekunden setzte sich Kapitän Patrick Jarrett wunderbar durch und erzielte den 2:2-Ausgleich. Kurze Zeit später dann aber Glück für die Hausherren, als der Puck am Pfosten des Löwen-Gehäuses landete. Nach Videostudium erkannten auch die Schiedsrichter, dass der Puck nicht im Tor war. Auf der Gegenseite hatten Lukas Koziol und Pawel Dronia für Frankfurt gute Chancen, scheiterten aber. Im folgenden Powerplay für Frankfurt konnten die Löwen nicht überzeugen und mussten in der 32. Spielminute sogar das 2:3 in Unterzahl hinnehmen.

 

 

In den letzten Minuten des Mitteldrittels ging es hin und her. Brett Breitkreuz und dessen Bruder Clarke hatten gute Einschusschancen, auf der anderen Seite scheiterte der gefährliche Justin Buzzeo zweimal (u.a. in 3 auf 1) in aussichtsreicher Position. Kurz vor der Pause musste dann Clarke Breitkreuz auf Frankfurter Seite verletzt vom Eis.

 

 

Wie bereits im 2. Drittel kam Frankfurt hellwach aus der Kabine. Nach einer tollen Kombination über Pistilli und Liesegang traf Matthew Pistilli mit seinem 2. Treffer an diesem Nachmittag zum 3:3-Ausgleich. Jetzt begann der Kampf um jeden Zentimeter Eis und jeder Shift war hart umkämpft. Die Löwen waren allerdings defensiv inzwischen gut aufgestellt und ließen kaum Chancen zu. Am Ende standen 50 zu 21 Torschüsse zu Gunsten der Hausherren und die Entscheidung fiel nach einem Powerplay für Ravensburg.

 

 

Die Löwen waren bärenstark im Powerplay-Killing und zum Ablauf der Strafzeit wurde ihr Aufwand belohnt. Neuzugang Maximilian Faber sah Lucas Dumont von der Strafbank kommen und spielte einen langen Pass auf den Angreifer. Nils Liesegang war in der Mitte mitgelaufen und wurde von Dumont bestens angespielt. Nils Liesegang spielte nun auch noch Ravensburgs Goalie Jonas Langmann gekonnt aus und erzielte das umjubelte Siegtor (56.).

 

 

-------------------------------------------------------------------

 

Spiel vom 04.02.2018

Löwen Frankfurt – Ravensburg 4:3 (1:2|1:1|2:0)

 

Tore:

0:1|06.|Brian Roloff (Carter Proft, Daniel Schwamberger)

0:2|08.|Justin Buzzeo (Kilian Keller)

1:2|16.|Matthew Pistilli (Brett Breitkreuz, Nils Liesegang)

2:2|21.|Patrick Jarrett (Wade MacLeod, Maximilian Faber)

2:3|32.|SH1 Daniel Pfaffengut (Arturs Kruminsch)

3:3|41.|Matthew Pistilli (Nils Liesegang, Tim Schüle)

4:3|56.|Nils Liesegang (Lucas Dumont, Maximilian Faber)

 

Strafen: Löwen Frankfurt: 4 Minuten | Ravensburg: 6 Minuten

 

Zuschauer: 5.311

 

 


Frankfurt

Mehr Informationen über den Eishockey Club Löwen Frankfurt wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

 

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ftoelz%2F2017_2018%2Ftoelz_lausitz_14012018.JPG&w=250&h=150&zc=1
19. Februar 2018

DEL2 - Tölzer Löwen verlieren in der Lausitz

(DEL2/Bad Tölz) (PM) Die Bayreuth Tigers und Tölzer Löwen gehen weiterhin im Gleichschritt. Heute verloren die beiden Liga-Schlusslichter jeweils… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Ffrankfurt%2F2017-2018%2FCSC_0081.JPG&w=250&h=150&zc=1
19. Februar 2018

DEL2 – Die Wölfe Freiburg entführen drei Punkte aus Frankfurt!

(DEL2/Frankfurt) (JW) Der EHC Freiburg gewann am Sonntagabend vor gut 4.000 Zuschauern verdient mit 4:1 gegen einen schwachen, amtierenden Meister in… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fkassel%2F2017_2018%2F48_Crimmitschau_JMD.jpg&w=250&h=150&zc=1
19. Februar 2018

DEL2 - Kassel Huskies holen Heim-Dreier gegen Crimmitschau

(DEL2/Kassel) PM Nachdem die Huskies am vergangenen Freitag beim Auswärtsspiel in Freiburg punkt- und torlos geblieben waren, hatten die… [weiterlesen]
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fdresden%2F2017-2018%2Fdresden_bayreuth_180218.jpg&w=250&h=150&zc=1
19. Februar 2018

DEL2 - Dresden feiert 5:0-Erfolg gegen Bayreuth

(DEL2/Dresden) PM Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel gegen die Bayreuth Tigers mit 5:0 (2:0; 1:0; 2:0) gewonnen. Vor 2653 Zuschauern… [weiterlesen]

 


 

 

Eat Theball Hockey 12

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

 

Tipico Livewetten

 

Eol Shop 300 254

Gäste online

Aktuell sind 1201 Gäste online