DEL2 - Überzeugende Bayreuth Tigers sichern sich völlig verdient drei wichtige Punkte gegen Freiburg

 

(DEL2/Bayreuth) PM BDiese, für beide Teams, wichtige Partie hatte keine lange Startphase sondern es ging gleich von Beginn an munter los. Besonders die Hausherren waren sofort engagiert und erspielten sich leichte Vorteile. Erstes Highlight war ein Pfostenschuss von Gerstung den einige Zuschauer sogar im Tor vermuteten aber die Scheibe knallte klar ans Gestänge. Die Oberfranken blieben danach weiter dran und nach gut sechs Minuten traf Gastspieler Tomanek zum perfekten Einstand für ihn, zum 1-0.

 

Tomanek Roman

(Foto: Karo Vögel)

 


Zusammen mit dem agilen Drews blieb er in dieser Szene hartnäckig im Spiel und belohnte seine insgesamt technisch versierte und couragierte Vorstellung. Danach bewegten sich beide Mannschaften ziemlich auf Augenhöhe, nur bei den Torchancen behielten die Gastgeber ein leichtes Übergewicht und so ging man mit dem knappen 1-0 zur ersten Pause.

 


Nach Wiederbeginn legten die Gäste einen Zahn zu und drängten die Wagnerstädter in die Defensive. Der starke Vosvrda und seine Vorderleute bekamen nun mehr zu tun und bei einem schnellen Gegenzug gelang dem energischen Babka auch der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdiente Ausgleich. Die Tigers brauchten einige Minuten um sich davon wieder zu erholen und schafften erst langsam wieder öfters den Vorwärtsgang einzulegen. „Dosenöffner“ war dann die erneute Führung im Powerplay. Gläser schaffte sich mit gutem Positionsspiel Platz im Halbfeld, nachdem die Scheibe flüssig über einige Stationen lief, schoss aus der Drehung und von Kolozvary im Zentrum noch abgefälscht fand der Puck den Weg ins Netz. Das wirkte wie ein „Jungbrunnen“ für Bayreuth, denn nun zog man das Momentum erneut auf seine Seite.

 

 

Überragendes Highlight dieses Spieles waren die gut zwei Minuten zwischen der 38. Spielminute und der zweiten Pause. Bei 4 gegen 4 spielten sich fast unglaubliche Szenen ab. Gleich mehrere Breakchancen auf beiden Seiten im Sekundentakt mit Prachtparaden beider Torhüter und zum Abschluss dieser turbulenten Aktionen ein „Strahl“ von Sebastian Busch in den “Giebel“ Dieses „offene Visier“ nutzten die Bayreuther effektiver und so ging man mit 3-1 zum zweiten Mal in die Kabine.

 


Eigentlich erwartete man die Gäste nun nochmals druckvoll, doch den Tigers gelang es die Angriffsversuche schon früh abzufangen und selbst aktiv zu werden. Eine unglückliche Aktion des nicht immer sicher wirkenden Goalies Hanuljak hinter dem eigenen Tor brachte die KGB-Linie in Scheibenbesitz. Wie in besten Tagen wirbelte dieses Trio über Kolozvary und Bartosch in „tic-tac-toe-Manier“ zum sehr spielfreudigen Geigenmüller und der netzte gegen die nun völlig ausmanövrierte Wölfe-Abwehr zum Vorentscheidenden 4-1 ein. Gästecoach Sulak war damit natürlich nicht zufrieden, nahm eine Auszeit um sein Team nochmals aufzurütteln, doch dies fanden diesmal keine Mittel, da auch einige Leistungsträger unter ihren Möglichkeiten blieben. Die Tigers jederzeit souverän und Kapitän Potac setzte mit dem zweiten Überzahltreffer des Abends mit einem fulminanten „onetimer“ den völlig verdienten Schlusspunkt. Defensiv sicher und vorwärts flüssig, buchte man so drei Zähler auf die Habenseite mit einem gelungenen Debüt vom neuen Slowaken Tomanek in einer geschlossen starken Mannschaftsleistung.

 


Das nächste Tigers-Heimspiel steigt nach der Länderspielpause am Freitag, 17.11. um 20 Uhr gegen den EC Bad Nauheim.

 

 

Bayreuth Tigers – EHC Freiburg 5:1 (1-0;2-1;2-0)


1 664 Zuschauer Strafen: BT: 10 Min F: 12 Min Powerplays: BT: 2/5 F: 0/4
Bayreuth: Vosvrda, Hartung – Gerstung, Pavlu, Heider, Neher, Linden, Müller, Potac, Mayer – S.Busch, Geigenmüller, Drews (2), Voronov, Kolozvary, Bartosch (4), Alanov (4), V.Busch, Gläser, Tomanek
Freiburg: Hanuljak, Wölfl – Woidtke, Maly, Rießle (2), Körner, Brückmann, Kästle – Linsenmaier (4), Saccomani, Kunz, Cihak, Herm, Airich (2), Duda (2), Mancari, Babka, C.Billich (2)
Tore: 1:0 (7) Tomanek (Drews, Heider); 1:1 (24) Babka (Duda); 2:1 (33) 5-4 Kolozvary (Gläser, Geigenmüller); 3:1 (39) 4-4 S.Busch (Geigenmüller, Potac); 4:1 (44) Geigenmüller (Bartosch, Kolozvary); 5:1 (57) 5-4 Potac (Geigenmüller, Kolozvary)

 

 



Bayreuth 1 Logo

Mehr Informationen über den Eishockey Club Bayreuth Tigers wie den aktuellen Kader, umfangreiche Statistiken, Rekorde, Rekordspieler, Ergebnisse und Platzierungen aus der Vergangenheit finden Sie bei eishockey-online.com, dem führenden deutschen Eishockey Magazin.

 

 

Weitere interessante Links:

www.deutschlandcup.de - Alle Informationen über den Eishockey Deutschland Cup seit 1987.

www.eishockey-deutschland.info - Alle Eishockey Weltmeisterschaften, Olympische Spiele seit 1910.

 

 

 

Weitere DEL2 Eishockey News

/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fcrimmitschau%2F2017_2018%2FDSCN2610.JPG&w=250&h=150&zc=1
18. November 2017

DEL2 - Eispiraten Crimmitschau unterlagen in Kaufbeuren mit 5:4 nach Verlängerung

(DEL2/Crimmitschau) (EK) Die Eispiraten Crimmitschau konnten im ersten Spiel nach der Länderspielpause gute Akzente setzen, unterlagen am Ende aber… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fbremerhaven%2Fmaschmeyer_bremerhaven_2016.JPG&w=250&h=150&zc=1
13. November 2017

DEL2 - Eispiraten Crimmitschau verpflichten Brock Maschmeyer

(DEL2/Crimmitschau) PM Der Eishockey-Zweitligist Eispiraten Crimmitschau hat während der Länderspielpause einen weiteren Spieler unter Vertrag… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2FLausitz%2FKaubeuren_Lausitz.jpg&w=250&h=150&zc=1
13. November 2017

DEL2 - Publikumsliebling Roope Ranta kehrt zurück zu den Lausitzer Füchsen

(DEL2/Lausitz) PM Fast auf den Tag genau vor einem Jahr verließ Roope Ranta die Lausitzer Füchse und schloss sich dem SC Riessersee an. Nun kehrt der… weiterlesen
/modules/mod_raxo_allmode/tools/tb.php?src=%2Fimages%2Falle_clubs_spielfotos%2Fkassel%2F2017_2018%2FKassel_Bayreuth_051117.jpg&w=250&h=150&zc=1
08. November 2017

DEL2 - Bittere Nachricht für die Kassel Huskies: Saisonaus für Kapitän Manuel Klinge

(DEL2/Kassel) PM Die Kassel Huskies müssen bis zum Saisonende ohne Kapitän Manuel Klinge auskommen. Der 33-Jährige verletzte sich vor vier Wochen im… weiterlesen

 


 

 

 

Tabellen

Eho Austria

Dcup

Eishockeybilder

Onlineshop

Transfers

 

Eol Shop 300 254

https://stat2.eishockey-online.com/Openads/adview.php?clientid=13&n=ae143291

Gäste online

Aktuell sind 126 Gäste online